Huffpost Germany
BLOG

Eine offene Plattform für kontroverse Meinungen und aktuelle Analysen aus dem HuffPost-Gastautorennetzwerk

Carsten Ovens Headshot

Konservativ sein: Stabilität in schnelllebige Zeiten

Veröffentlicht: Aktualisiert:
OVENS
Facebook
Drucken

Oft wird es vor allem älteren Menschen zugeschrieben, konservativ zu sein. Die eigenen Großeltern oder das Rentnerpaar von nebenan: Wenn man sich umhört, könnte man meinen insbesondere unter jungen Menschen gilt "konservativ" sein so ziemlich als das Gegenteil von "cool" sein. Dabei ist konservativ weder negativ noch alt.

Ein klarer Wertekompass

In der politischen Geschichte waren die Konservativen diejenigen, die große Revolutionen und schnelle Umstürze vermeiden wollten. Doch entgegen der häufig vertretenden Meinung waren Konservative nicht grundsätzlich gegen jede Veränderung.

Mehr zum Thema: Deutschlandtag der Jungen Union: Die Konservativen auf Sinnsuche

Im Gegenteil. Sie wollten kontrollierter Veränderungen, welche der Bevölkerung und dem Gemeinwohl nicht schadeten. Konservative haben für Veränderungen einen klaren Wertekompass, der auch in schnelllebigen Zeiten ein sicheres Maß an Stabilität gibt.

Die Menschen sehnen sich nach Stabilität

Und genau das ist, wonach sich gerade auch Menschen in Zeiten der Globalisierung sehnen. Die rasanten Veränderungen können verunsichern. Mit einer konservativen Lebenseinstellung ist man bereit für Veränderungen, gibt sich aber der Entwicklung nicht hilflos hin.

Konservative sind gestalterisch tätig, um Folgen schneller Veränderungen abzuwägen und abzufedern. Wer Politik mit einem konservativen Ansatz angeht, der will Möglichkeiten schaffen und Alternativen anbieten, statt ideologische Lösungen aufzuzwingen.

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

Dazu ist die konservative Denkweise eine sehr pragmatische, an der besten Lösung orientierte Einstellung. Festhalten an Bewährtem, aber offen für Veränderungen, so kann man den Ansatz auch heute noch gut beschreiben. Hier zieht sich auch eine klare Trennlinie zur AfD, die es nicht für sich in Anspruch nehmen kann, konservativ zu sein.

"Nur die konservative Politik kann Halt geben."

Die vermeintliche Alternative ist rückwärtsgewandt, besitzt kein Wertefundament und will selbst nicht gestalten.

Nur "cool" zu sein, wie es die linken Jugendorganisationen so gerne versuchen, für sich in Anspruch zu nehmen, wird auch nicht reichen, um unsere Gesellschaft zusammenzuhalten und zukünftigen Herausforderungen zu begegnen. Wer in schnelllebigen Zeiten Antworten und Halt sucht, der wird nur in einer konservativen Politik fündig.

Auch auf Huff Post:

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2016-07-11-1468249306-1333267-umfrage.jpg

Hier geht es zur Umfrage.

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?
Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.