BLOG

Eine offene Plattform für kontroverse Meinungen und aktuelle Analysen aus dem HuffPost-Gastautorennetzwerk

Carolin Lehmann Headshot

5 Dinge, die du brauchst, um ein echter Hipster zu sein

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Mittlerweile gehören Hipster ja fast zum guten Ton einer Studentenstadt oder einer modernen Schule. Es gibt sie in verschiedenen Ausprägungen, mal mehr Hippie, mal eher Streetstyle. Und auch du kannst mit ganz einfachen Mitteln einer von ihnen werden. Wir zeigen dir, was du brauchst, um ein realer Hipster zu sein:

2017-10-18-1508315141-1806403-MATEMATE14von18.jpg

1) Fresher Style beginnt im Gesicht

Natürlich musst du dir als echter Hipster (zumindest als Mann) einen zotteligen Hipsterbart wachsen lassen. Ob gekräuselt, gezupft, eher rauschig oder der gute alte Schnorres bleibt natürlich dir überlassen. Dazu im besten Fall noch einen Man Bun oder Dutt - und zack! Du hast die erste Hürde überstanden.

2) Keine Brille? Kein Problem!

Natürlich ist es ein Problem für einen Hipster, keine Brille zu haben. Brillen sind cool. Wenn man keine Brille tragen muss ist das aber auch nicht schlimm. Klar, im Sommer ist die Sonnenbrille unverzichtbar. Übrigens: Je ausgefallener desto besser. Das zählt natürlich auch für eure Brillen. Anything not normal is normal lautet hier das Motto. Und wenn mal nicht die Sonne scheint? Da muss es dann die Fensterglasbrille im John-Lennon-Style tun.

3) Kleider machen Kultur

Wie gesagt, es gibt zwei Sorten von Hipstern: Die Hippies und die Streetstyler. Der Unterschied zwischen beiden liegt meistens in ihrer Kleidung. Die Hippies überzeugen mit authentischem 80's-Style: Blumenhemden, lange Röcke, luftige Kleider und lockere Leinenhosen sind immer am Start. Oder man stellt sich in die Erbfolge der Skater und Gangster. Dann gehören hochgekrempelte Skinny Jeans, Oversized T-Shirts, Caps von Ralph Lauren und Umhängetaschen zur Grundausstattung.

2017-07-23-1500833626-3203653-DerHuffPostWhatsAppNewsletter6.png
Die wichtigsten News des Tages direkt aufs Handy - meldet euch hier an.

4) Superfoods? Supergeil!

Quinoa, Acai Bowls, grüne Smoothies, Soja-Latte, Avocado, am besten alles vegan. Toast mit Käse für 13,50? Auch kein Problem. Sieht ja dann auch geil aus. Seinem Körper etwas Gutes zu tun ist wichtig, seinem Instagram-Account etwas gutes zu tun noch wichtiger. Vor, nach und während dem Essen immer auf Sendung bleiben und natürlich dem Urban-Streetcafé in Berlin-Mitte die Credits geben, die es verdient hat. Oder: Du bist so back to the roots, dass du gar kein Smartphone besitzt und nur per SMS auf deinem Nokia 6210 erreichbar bist. (Kennt wahrscheinlich keiner mehr. Googelt es einfach. Ist alt.)

5) Immer Mate im Jute

Um deinen Style abzurunden, brauchst du natürlich noch einen Jutebeutel. Turnbeutel gehen auch noch, Rucksäcke nur in bestimmten Fällen. Und was ist dann da drin? Na klar: Mate. Wohin du gehst, deine Mate muss mit am Start sein. Ob in der Stadt, beim Chillen mit Freunden, in der Schule oder in der Uni. Die beste Mate gibt's natürlich bei unserer JGA-Campus-Tour gemeinsam mit unseren Partnern von MATE MATE in ganz Deutschland. Kommt bei unseren übrigen Tourstops vorbei, trinkt ganz hipster-like eine Mate und quatscht mit uns einfach über Gott und die Welt, oder Sex und Verhütung.

#dowhatyouwant

#CAMPUSMATESGEGENAIDS

Der Artikel entstammt dem Jugend gegen AIDS e.V. Blog. Originalautor ist Maxi vom Team Blog. Den Beitrag findet ihr hier.

Hier findet ihr unsere nächsten Tourdaten im Überblick:

2017-10-18-1508315208-3521925-JGA_CT_generell1.jpg

____

Lesenswert:

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

Ihr habt auch ein spannendes Thema?
Die HuffPost ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blog-Team unter blog@huffingtonpost.de.

googletag.pubads().setTargeting('[cnd=cld]').display('/7646/mobile_smart_us', [300, 251],'wxwidget-ad');