BLOG

Was ist die Liebe?

29/08/2015 22:02 CEST | Aktualisiert 29/08/2016 11:12 CEST
Ute Grabowsky via Getty Images

Die Liebe ist der kleinste gemeinsame Nenner unserer Gefühle. Das Gegenteil ist der Hass, es sind die Dinge die uns Trennen. Mit dem Verständnis des Feldes, drückt uns die Liebe in die Kuhle und der Hass auseinander.

Der Zustand macht krank

Dieses Verhalten ist allen Lebewesen zu Eigen. Die Liebe ist ein Gefühl das wir geerbt haben. Bei einigen von uns scheint sie jedoch abhanden gekommen zu sein. Diese übermannt der Hass und sie geraten aus dem Gleichgewicht. Der Zustand macht krank.

Bei den Tieren führt er zum Tode. Wichtig ist der Zustand wenn Liebe und Hass einander aufheben. In dem Fall springt das Verhalten hin und her. Es sind die Kreativen. Sie sind das Gute und das Böse zugleich. Sie spielen mit den Gedanken, weil sie auf der Suche nach etwas neuem sind. Sie ergründen unsere Welt im Spiel. Es sind unsere Kinder.


Lesenswert:

„Du Fotze": Nazi-Göre pöbelt gegen Merkel 28.8.15 Daniel Unger/Facebook

"„Du Fotze": Nazi-Göre pöbelt gegen Merkel

Sexting für die Beziehung: Schon probiert? Erotische Nachrichten verbessern Ihr Liebesleben!

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite