BLOG

Im Einklang mit Körper und Seele

11/11/2015 20:01 CET | Aktualisiert 11/11/2016 11:12 CET
Andreas Rentsch via Getty Images

Ein schöner Klangkörper ist ein Musikinstrument z. B. die Gitarre. Er dient den Schallwellen als Resonanzraum und es gelingt uns allerlei wunderbare Töne mit hoher Intensität zu erzeugen. Zwischen den Resonanzwänden werden die Töne verstärk. Die Schwingung der Seite überträgt der Hohlraum als stehende Welle an die Luft und mit den Fingern geben wir den Impuls auf.

Auch das Ohr bedient sich dieser Technik. Die Schallwellen werden als kleine Kügelchen über die Ohren und dem Gehörgang eingefangen und trommeln wie mit einer Linse verstärkt auf das Trommelfell.

Molekulare Kraftmaschinen der Nervenzellen verarbeiten das Trommeln und leiten die Impulse zum Gehirn. Diese primären Verstärker bezeichnen wir analog zur Optik als Rezeptoren. Rezeptoren verfügen über molekulare Kraftmaschinen, in ihnen laufen vorzugsweise chemische Prozesse ab.

Sie sind elektromagnetischer Natur und wirken vergleichsweise wie das Zupfen der Finger auf den Gitarrenseiten. Das Gehirn übernimmt diese Erregungen und koordiniert den Informationsfluss. Der Informationsfluss verändert die elastischen Eigenschaften der Speichermoleküle.

Das Feld ändert seine Struktur und die Nerven fühlen es. Der Resonanzraum wird von den Speichermolekülen gebildet. Ganz allgemein ist ein Resonanzraum durch Wände begrenzt. Wir betrachten seine Innenseite sowie seine Außenseite und legen dafür Grenzbedingungen fest.

Den Innenraum füllen ortsfeste oder bewegliche Kolloide Stoffe aus. Molekulare Kraftmaschinen erzeugen sekundäre Phononenströme und ihre Instrumente sind die molekularen Speicher. Die Phononen sind die Elementarteilchen der Speicher und ihre Felder unsere Gefühle.

Die Phononen sind die Trägerer der Information. So entsteht eine höhere Ebene mit außerordentlich scharfen Mustern. Unsere Muskeln, Drüsen u.s.w. werden nach diesen Mustern gelenkt. Auch formen wir hiernach unsere Gedanken. Die Evolution hatte es so im hohen Masse geprägt.

Diese vereinfachte Darstellung ist in der Natur ein wahnsinnig komplexer Raum. Unsere modernsten Hochleistungsrechner sind zum ersten Mal in der Lage diese Verhältnisse zu kopieren. Wir stehen erst am Anfang eines sehr weiten Weges. Wir dringen in die Welt der Gedanken und Gefühle unserer Seele ein und vielleicht gelingt es uns, mit Gottes Hilfe Krankheiten des Körpers besser zu begreifen, um sie zu eliminieren.

Die Phononen haben eine elementare Bedeutung für die Übertragung sowie Speicherung von Informationen.

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite

MEHR:blogs