BLOG

Eine offene Plattform für kontroverse Meinungen und aktuelle Analysen aus dem HuffPost-Gastautorennetzwerk

Birgit Bulla Headshot

Das Comeback des Nokia 3310: Was wir fast über das Kult-Handy vergessen hätten

Veröffentlicht: Aktualisiert:
NOKIA 3310
Paul Hanna / Reuters
Drucken

Es war ohne Zweifel das Kult-Handy der 2000er: Das Nokia 3310! Für viele Menschen war es das erste Mobiltelefon überhaupt und damit eine echte Revolution. Jetzt ist die Neuauflage des Retro-Handys wieder in den Läden und Stylight erinnert an 10 Dinge, die wir über das Nokia 3310 fast vergessen hätten.

2017-05-26-1495781146-4529920-DE_Youtube_Thumbnail_Logo.jpg

1: Wir konnten stundenlang Snake spielen.

2: Musikhören mit dem Nokia 3310? Fehlanzeige! Da musste schon der Walkman her.

3: Wenn das Handy mal aus mehreren Metern Höhe auf den Bode fiel ging trotzdem nichts kaputt.

4: Danke lauter Vibration und Klingeltönen war es quasi unmöglich Anrufe zu verpassen.

5: Wir konnten es auch mal als Flaschenöffner oder Hammer benutzen.

6: Wir verzierten es mit Stickern und Anhängern.

7: Ja, es gab tatsächlich ein Leben vor dem Selfiestick!

8: Beim SMS schreiben mussten wir Abkürzungen verwenden, um Zeichen zu sparen.

9: Wir konnten eigene Emojis kreieren.

10: Und Klingeltöne komponieren.

Hättest du dich an alle Features des Handys erinnert? Hier gibt es sie nochmal alle im Video zu sehen.

Nun ist das neue Nokia 3310 endlich in den Shops erhältlich! Uns erwarten ein farbiger Screen, eine 2 Megapixel Kamera, ein microSD-Karten-Steckplatz sowie ein integrierter MP3-Player. Das legendäre Spiel Snake ist natürlich ebenfalls wieder dabei! Auch der Kampf mit dem leeren Akku soll der Vergangenheit angehören, dieser soll nämlich für ganze 22 Stunden Gesprächszeit ausreichen. 59,90€ müssen Fans des nostalgischen Telefons für die Neuauflage bezahlen.

____

Lesenswert:

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

Ihr habt auch ein spannendes Thema?
Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blog-Team unter blog@huffingtonpost.de.