BLOG

Warum sie dich verlassen, obwohl sie dich noch lieben

01/02/2016 12:56 CET | Aktualisiert 01/02/2017 11:12 CET
Gettystock

2015-11-12-1447332656-6784274-Facebook2.jpg

Sie haben dich nicht verlassen, weil sie dich nicht liebten. Sie haben dich verlassen, weil als sie vierzehn Jahre alt waren, ihr bester Freund zu ihnen kam - mit einem gebrochenen Herzen, das nie wieder heilen würde.

Mit vierzehn hielten sie ein menschliches Wesen in ihren Armen, das zitternd und weinend trauerte und sie bekamen Angst vor dem Tag, an dem sie selbst einmal Abschied von einem geliebten Menschen nehmen müssen würden. Sie haben dich verlassen, weil sie gesehen haben, dass eine kleine Flamme ein ganzes Haus in Brand setzen kann.

Nein, sie haben dich nicht verlassen, weil sie dich nicht geliebt haben. Sie haben dich verlassen, weil ihnen mit siebzehn aufgefallen ist, wie weit ihre Eltern am Essenstisch voneinander entfernt saßen.

Mit siebzehn mussten sie ihrem jüngeren Bruder oder ihrer jüngeren Schwester erklären, dass sich Dinge manchmal ändern, dass Fehler gemacht werden und diese nicht vergessen werden können und das dafür sorgt, dass Menschen weglaufen.

Sie haben dich verlassen, weil sie in diesem zarten Alter gelernt haben, dass "Ich liebe dich" nicht heißt "Ich werde bleiben".

Sie haben dich nicht verlassen, weil sie dich nicht geliebt haben. Sie haben dich verlassen, weil sie mit einundzwanzig einen Artikel darüber gelesen haben, dass 42 Prozent der Nutzer einer Dating-App schon einen Partner haben.

Mit 21 lasen sie, dass ein Plan B und andere Optionen immer am wichtigsten waren und immer in der Hinterhand bereitgehalten wurden - auch wenn sie jeden Abend neben ein und derselben Person einschliefen.

Sie haben dich verlassen, weil sie sich selbst überzeugt haben, dass es immer noch jemand geben würde, der besser wäre. Besser passend, besser angezogen, besser aussehend, erfolgreicher. Es wäre immer nur eine Frage der Zeit.

Siehst du? Sie haben dich nicht verlassen, weil sie dich nicht geliebt haben. Sie haben dich verlassen, weil sie mit 25 ihren Großvater gesehen haben, wie er am Grab seiner Jugendliebe Rotz und Wasser geheult hat.

Mit 25 haben sie gesehen, wie sich sein Zustand langsam verschlechterte, wie sich der Verlust wie ein trostloser Dezember-Frost in sein Herz schlich. Wie der Arzt sagte, dass ihr Tod ihn umbringen würde, bevor es das Alter könnte.

Sie haben dich verlassen, weil sie endlich verstanden haben, wie grausam es ist, jemanden zu lieben, der sterben könnte.

Glaub mir, wenn ich dir sage: Sie haben dich nicht verlassen, weil sie dich nicht geliebt haben. Sie haben dich verlassen, weil sie nie gelernt haben, dass du besser sein könntest als ihre Vergangenheit.

Sie haben dich verlassen, weil sie sich nicht selbst davon überzeugen konnten, dass sie nicht wie ihre Eltern werden würden, dass sie nicht eines Tages aufwachen und fliehen wollen würden.

Sie haben dich verlassen, weil sie nie gesehen haben, dass Hingabe siegt, dass Leidenschaft triumphiert.

Nein, sie haben dich nicht verlassen, weil sie dich nicht geliebt haben.

Sie haben dich verlassen, weil sie sich selbst nicht genug geliebt haben, um glauben zu können,

dass sie anders sein könnten.

Wenn ihr mehr von Bianca Sparacino lesen wollt, schaut euch ihr Buch an auf www.seedsplantedinconcrete.com.

Dieser Blog erschien ursprünglich bei Thought Catalog und wurde von Franca Lavinia Meyerhöfer aus dem Englischen übersetzt.

Lesenswert:

4 Anzeichen, dass dein Partner zum Fremdgehen neigt

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplat

tform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Gesponsert von Knappschaft