BLOG

Warum ich mich so sehr auf 2016 mit dir zusammen freue

01/01/2016 09:02 CET | Aktualisiert 01/01/2017 11:12 CET
Gettystock

Ich freue mich auf die einfachen Momente, die dieses Jahr uns schenken wird. Die Momente, in denen ich dich bewundern kann, während du in Gedanken bist und es nicht merkst.

Ich freue mich auf den Kaffee am Morgen, den wir gemeinsam im Bett trinken werden; auf den Abstand, der zwischen unseren Köpfen liegen wird, wenn die Sonne unsere müde Haut weckt und ich deine schläfrigen Augen wachküssen darf.

Ich freue mich darauf, dich auf einer tieferen Ebene kennenzulernen, denn in deinen Knochen steckt immer etwas, das es zu entdecken gilt.

2015-11-12-1447332656-6784274-Facebook2.jpg

Ich freue mich darauf, dich in einem Moment als den heißesten Menschen der Welt zu sehen und dich nur Sekunden später als den ekligsten Menschen überhaupt.

Ich freue mich darauf, schon fast von dir zu erwarten, dass du etwas vom Boden aufhebst und isst, noch bevor du „Fünf-Sekunden-Regel" rufen kannst. Auch darauf, dass du mich überzeugen musst, um klarzustellen, dass dieses merkwürdige Ding auf deinem Rücken nichts Schlimmes ist.

Im Gegenzug freue ich mich aber auch auf die Nächte, in denen du um 2 Uhr in der Früh eine Spinne für mich plattmachst, und ich freue mich darauf, dass du dich daran gewöhnen wirst, dass deine etwas zu großen Lieblings-T-Shirts zu meinen Nachthemden werden.

Ich freue mich darauf, dafür zu arbeiten, dass es funktioniert

Ich freue mich darauf, Dinge mit dir zum ersten und zum zweiten Mal zu tun. Ich freue mich auf die Traditionen, die wir erschaffen werden, zum Beispiel ein Essen in einem bestimmten Lokal, um an unser erstes Date zu erinnern, oder jeden Sonntag deine Großeltern zu besuchen.

Ich freue mich darauf, mit dir zusammen Geld zu sparen, damit wir in unsere gemeinsame Zukunft investieren können. Bis dahin freue ich mich darüber, an unseren Lieblingshäusern vorbeizufahren und uns auszumalen, was wir darin wohl alles erleben werden. Ich freue mich auf all die Träume, die in uns wachsen werden.

Ich freue mich darauf, dafür zu arbeiten, dass es funktioniert. Ich freue mich auf unsere Streits und unsere Versöhnungen, denn das wird bedeuten, dass wir unsere Grundlagen schaffen - dass wir rausfinden, wie das alles funktioniert.

Ich freue mich auf unsere schwierigen Zeiten, wissend, dass ich immer, egal was kommt, in deinen Armen Zuflucht finden werde. Aber ich freue mich natürlich auch auf die guten Zeiten: auf die Tage, in denen du ganz aufgeregt zu mir kommst und auf die Tage, in denen ich dich unterstützen und dir beistehen werde.

Ich freue mich darauf, voll und ganz für dich da zu sein, dich zu bestärken - nicht nur in dem, was du in jenem Moment bist, sondern auch in dem, was du meiner festen Überzeugung nach sein kannst.

Du musst wissen, ich freue mich darauf, die Welt mit dir gemeinsam auszublenden, eine neue Serie auf Netflix zu entdecken und sie unverschämt lange mit dir im Serienmarathon anzuschauen; darauf, mit demselben Löffel becherweise Eiskrem im Bett zu essen und darauf, dir von der Couch aus eine SMS zu schreiben, dass ich mehr Popcorn brauche.

Ich freue mich darauf, mit dir zusammen zu lachen, und darauf, dass wir uns selbst niemals zu ernst nehmen

Ich freue mich darauf, mitten in unseren Lieblingsfilmen einzuschlafen und auf all die Momente, in denen du mitten in der Nacht nach meiner Hand greifen wirst.

Genauso auf das ganze Hin und Her, das erforderlich ist, um die perfekte Einschlafposition zu finden, wenn wir beide völlig erschöpft sind.

Ich freue mich darauf, mit dir zusammen zu lachen, und darauf, dass wir uns selbst niemals zu ernst nehmen. Ich freue mich auf die Momente, in denen du in mein Zimmer kommst und dabei eins meiner Kleider trägst, nur um mich zum Kichern zu bringen.

Ich freue mich darauf, urkomische Fotos von dir zu machen, wenn du mit weit offenem Mund im Auto eingeschlafen bist. Ich freue mich darauf, dass unsere Rangeleien in wunderbaren ruhigen Momenten enden werden; darauf, diese Momente intensiv zu erfahren und dabei darüber nachzudenken, wie viel du mir bedeutest.

Aber vor allem freue ich mich darauf, weitere 12 Monate mit meinem besten Freund zu verbringen, Erinnerungen zu erschaffen, die ich mein Leben lang behalten werde.

Vielleicht schaffen wir in diesem Jahr nicht alles, was wir gerne machen würden, aber ich weiß, dass wir an Stärke gewinnen und wachsen werden und das finde ich wirklich aufregend, denn das bedeutet auch, dass ich mich noch intensiver in jemanden verlieben kann, der mir sehr am Herzen liegt - es bedeutet, dass ich die Magie der Person, die du bist, ein weiteres perfektes Jahr lang erleben kann.

Wenn ihr mehr von Bianca Sparacino lesen wollt, schaut euch ihr Buch an auf www.seedsplantedinconcrete.com.

Dieser Blog erschien ursprünglich bei Thought Catalog und wurde von Philipp Windgassen aus dem Englischen übersetzt.

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Das sollte jeder wissen: Warum Frauen die Männer verlassen, die sie lieben

Gesponsert von Knappschaft