Huffpost Germany
BLOG

Eine offene Plattform für kontroverse Meinungen und aktuelle Analysen aus dem HuffPost-Gastautorennetzwerk

Bernd Zeller Headshot

Satirischer Rückblick: Hinz, Edeka, Erdogan

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Die abgelaufene Woche hatte viele Nachrichten in sich.

Die SPD-Abgeordnete Hinz, die nicht so viel Abitur und Examina hat, wie im Lebenslauf angegeben, hat ihr Abgeordnetenmandat noch nicht niedergelegt. Das Mandat ist schließlich das einzige, das nicht gefälscht ist. Die SPD will sie zum Rücktritt drängen, aber dann würde sie monatlich fast zehntausend Euro einbüßen, und die kann ja nichts. Sigmar Gabriel fand die gefälschten Qualifikationen jetzt nicht so schlimm, aber woher soll er auch wissen, was echte wären.

2016-08-05-1470400775-474924-Hinzaffre.jpg

Die Olympischen Spiele in Rio haben begonnen. Es sollen die ersten ohne Doping werden. Die Sportler brauchen für Rio auch eher Mittel zur Dämpfung und Beruhigung. Bundespräsident Gauck war nicht gekommen, er hatte Angst vor den Dunkelbrasilianern.

Sigmar Gabriel hat Ärger wegen der nicht zugelassenen Fusion von Kaiser's-Tengelmann und Edeka. Er will es aber doch noch einmal angehen und diesmal den Schwerpunkt mehr auf die Integration von Flüchtlingen legen.
Gabriel sagte, bei einer Wahlniederlage werde er eben wieder Lehrer. Die Umfragewerte der SPD gingen daraufhin wieder nach oben.

Merkels Umfragewerte sind in kurzer Zeit stark gesunken. Da hat man mal eine Politikerin, die sich nicht um die Meinung des Volkes schert, und dann ist es wieder nicht recht.

Außenminister Steinmeier nannte Präsidentschaftskandidaten Trump einen Hassprediger. Das ist mutig, denn Hassprediger darf man gar nicht mehr sagen, das verletzt religiöse Gefühle, da wird man bei Facebook gesperrt.

Der Einsatz der Bundeswehr im Inneren wird diskutiert. Die Bundeswehr ist eine Parlamentsarmee, die Kompetenzen werden also sehr eng begrenzt sein auf den Schutz des Bundestages.

Die türkische Community demonstrierte in Köln für Erdogan, der aber nicht zugeschaltet werden durfte. Es spricht für bemerkenswerten Respekt vor dem bundesdeutschen Rechtsstaat, dass er sich nicht einfach trotzdem zugeschaltet hat.

Die Türken sind geschlossen gegen die Gülen-Bewegung, das ist eine informelle islamische Gruppe, die Positionen in allen Bereichen besetzt und die Gesellschaft steuern will. So etwas haben wir auch, bei uns heißt das Die Grünen.

2016-08-05-1470400852-2563988-berraschendeVideoliveschaltung.jpg

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2016-07-11-1468249306-1333267-umfrage.jpg

Hier geht es zur Umfrage.

Ihr habt auch ein spannendes Thema?
Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.

Auch auf HuffPost:

Lesenswert: