BLOG

Eine offene Plattform für kontroverse Meinungen und aktuelle Analysen aus dem HuffPost-Gastautorennetzwerk

Bernd Zeller Headshot

Satirischer Rückblick: Rätselraten über Abgehängte

Veröffentlicht: Aktualisiert:
BERND ZELLER
Bernd Zeller
Drucken

Die abgelaufene Woche war journalistisch höchst bemerkenswert.

Journalisten und Politiker sowie andere Experten suchen weiterhin nach Erklärungen des Wahlergebnisses und des Wahlverhalten des abgehängten Ostmannes. Der Verlust der DDR könnte eine Rolle spielen, aber dann würde der Verlust der Sowjetunion noch schwerer wiegen, von da bekam man gesagt, was man zu tun und zu meinen hatte. Damals hatte man noch persönlichen Kontakt zu den Trollen und Influencern, das war viel menschlicher.

2017-10-06-1507308001-6629956-HP_berechtigterGroll.jpg

Die Gespräche über eine sogenannte Jamaika-Koalition haben begonnen, allerdings ohne die Koalitionäre, weil man erst noch die Wahl in Niedersachsen abwarten muss. Solange müssen die Verhandlungen in den Talkrunden stattfinden. Die Zuschauer sind begeistert, dass Anne Will und Maybrit Illner stärker ihre Positionen vertreten als Angela Merkel.

Es wird gemutmaßt, Sigmar Gabriel wolle sich aus der Politik zurückziehen. Da hätte er auch gleich SPD-Chef bleiben können.

Sogar Horst Seehofer wird aus der eigenen Partei von Einzelnen zum Rücktritt aufgefordert. Der triftige Grund, warum er bleiben will, ist, dass danach Markus Söder kommen würde.

Eine Reportage über Martin Schulz im Wahlkampf zeigt dessen persönliche Seite, er war voller Zweifel und fühlte sich zu stark beansprucht. Er hatte selbst gar keine Zeit für mehr Gerechtigkeit, da konnte er das auch schlecht vermitteln. Man hätte dieselbe Geschichte aber auch als Erfolgsstory erzählen können; Martin Schulz hat es geschafft, nicht wieder mit dem Trinken anzufangen.

Das Verfassungsgericht hatte über die Zugangsbeschränkung zum Medizinstudium und den nötigen Notendurchschnitt von 1,0 verhandelt. Es ist noch nichts entschieden, aber Experten vermuten, dass der Numerus Clausus nicht abgeschafft wird, stattdessen wird der Gesetzgeber aufgefordert, noch mehr Abiturienten den Notendurchschnitt von 1,0 zu geben.

Die SPD ist wegen geringerer staatlicher Finanzierung durch das schlechte Abschneiden in Geldschwierigkeiten, es fehlen 1,5 Millionen Euro. Wenn die SPD ein Land wäre, könnte sie sich hoch verschulden und retten lassen.

Bundespräsident Steinmeier hielt eine vielbeachtete Rede zum Tag der deutschen Einheit. Er hat allen Grund, sich Sorgen um die Demokratie zu machen, wenn die Wahlen so ausgehen, dass er in der Bundesversammlung keine Mehrheit mehr bekäme.

Der Friedensnobelpreis ging an die Internationale Initiative für ein Atomwaffenverbot. Die Absicht, Atomwaffen abzuschaffen, genügt bereits, dafür hatte auch Obama den Friedensnobelpreis bekommen.

Ein Viertel der Wähler befürwortet Neuwahlen. Der Wahlkampf ist eben die einzige Zeit, in der man die Politiker im Zuhörmodus erleben kann.

2017-10-06-1507308035-3113144-HP_sozialeFrage.jpg

____

Lesenswert:

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

Ihr habt auch ein spannendes Thema?
Die HuffPost ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blog-Team unter blog@huffingtonpost.de.

googletag.pubads().setTargeting('[cnd=cld]').display('/7646/mobile_smart_us', [300, 251],'wxwidget-ad');