Huffpost Germany
BLOG

Eine offene Plattform für kontroverse Meinungen und aktuelle Analysen aus dem HuffPost-Gastautorennetzwerk

Bernd Zeller Headshot

Satirischer Rückblick: Nudeln, Zweitjob, Handschlag

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Die abgelaufene Woche hatte auch Rückblickswertes.

Merkel wollte bei Erdogan erreichen, dass er Abgeordnete zu den Bundeswehrsoldaten lässt, aber der wollte nicht. Immerhin hat er ihr die Hand geschüttelt. Für die Soldaten ist es ganz gut, wenn sie nicht auch noch die Abgeordneten sehen, die sie da herunter geschickt haben.

2016-07-15-1468596042-4307251-MerkelredetmitErdogan.jpg

Nudeln machen doch nicht dick, fand eine Studie heraus. Das bedeutet, der Bierbauch kommt gar nicht von den Nudeln.
Überhaupt sind es beim essen weniger die Speisen, was dick macht, sondern, dass man dabei nur herumsitzt.

In Deutschland gibt es weniger Scheidungen und mehr uneheliche Kinder. Für Väter ist es eine Vereinfachung, wenn sie nicht zu heiraten brauchen, um ein Aufenthaltsrecht zu bekommen.

Sigmar Gabriel hat Ärger, weil seine Sondergenehmigung für eine Handelskettenfusion gerichtlich zurückgenommen wurde. Das kam sehr überraschend, denn vielen war gar nicht gegenwärtig, dass Sigmar Gabriel als Wirtschaftsminister tätig ist.
Er sagt, das Gericht habe manches falsch dargestellt. Das kann eigentlich gar nicht sein, Heiko Maas ist doch Justizminister. Womöglich wird das Gericht jetzt bei Facebook gesperrt, und es gibt eine Razzia im Justizgebäude.

Immer mehr Deutsche haben einen Zweitjob. Der Grund ist aber nicht finanzielle Notwendigkeit. Arbeit ist so ein Luxus, der Zweitjob dient zum Protzen.

Der vormalige Kanzlerkandidat Steinbrück will sein Abgeordnetenmandat niederlegen, denn er würde seiner Einschätzung nach den Wahlkampfanforderungen nicht gerecht. Das weiß er jetzt schon. Viele finden das schade, denn das heißt, dass wieder nur solche gewählt werden, die den Wahlkampfanforderungen entsprechen.

Die Berliner Schule, in der eine Lehrerin einen Imam zum Handschlag herumkriegen wollte, hat sich dafür entschuldigt. Die Entschuldigung ist wirksam, sie wurde von einem Mann ausgesprochen.

Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Dreyer hat ein von der CDU eingebrachtes Misstrauensvotum überstanden. Der Antrag war total sinnlos; davon wäre der Flughafen auch nicht verkauft worden.

Mick Jagger wurde mit 72 zum achten Mal Vater. Da sieht man, dass Alter kein sicheres Verhütungsmittel ist.

Boris Johnson, der Mann, der die Briten in den Brexit gehetzt hat und sich danach aus der Verantwortung gestohlen hat, muss nun Außenminister werden. Die Journalisten sehen es schon kommen, dass er auch dieses Amt einmal wieder verlässt, vielleicht sogar durch einen Rücktritt.
Die neue britische Regierungschefin May will Ungerechtigkeiten bekämpfen, zum Beispiel, dass die Armen acht Jahre früher sterben als Reiche. Die verstorbenen Armen sollen wiederbelebt und an lebenserhaltende Geräte angeschlossen werden, das Geld ist ja nun da ohne die Zahlungen an die EU.

2016-07-15-1468596079-7454561-Arbeit.jpg

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2016-07-11-1468249306-1333267-umfrage.jpg

Hier geht es zur Umfrage.

Ihr habt auch ein spannendes Thema?
Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.

Auch auf HuffPost:

Lesenswert: