BLOG

So macht man Karriere! Die 8 größten Karriere-Mythen

15/10/2015 12:20 CEST | Aktualisiert 15/10/2016 11:12 CEST

Karriere ist der steinige Weg ganz nach oben an die Spitze. Und wenn Sie Ihre Ziele nur konsequent genug verfolgen, dann werden Sie es auch schaffen! Sie müssen aber schnell sein, sonst ist der Zug abgefahren! Glauben Sie auch an diese oder andere Karriere-Mythen? Dies sind die 8 größten Karriere-Klischees, die mir täglich in der Karriereberatung begegnen:

1. Karriere macht, wer hart arbeitet.

Arbeit muss hart sein! Sie werden ja schließlich dafür bezahlt. Spaß und Abenteuer können Sie reichlich im Privatleben haben. Wenn Sie nicht über Jahre hart arbeiten, dann können Sie nicht erfolgreich sein. Und: Alle anderen müssen sehen, dass Sie hart arbeiten. Sie müssen abends als Letzter das Büro verlassen und auch am Wochenende arbeiten. Karriere ist eben harte Arbeit!

Daran glaube ich: Karriere macht, wer hart arbeitet und Freude daran hat. Arbeit darf herausfordernd und anstrengend sein, doch sie sollte überwiegend den persönlichen Werten und Zielen im Beruf und im Leben entsprechen. Wenn der vermeintliche Karriereweg auf Dauer zur harten Qual wird, dann ist es Zeit, etwas zu verändern.

2. Karriere macht, wer schnell ist.

Wenn Sie es nicht bis 40 nach oben geschafft und Ihre Ziele erreicht haben, dann wird das nichts mehr! Irgendwann sind Sie zu alt, um nochmal zu wechseln. Der Schnellste siegt. Sie müssen immer auf der Hut sein, damit Sie bloß nicht von den ambitionierten Kollegen überholt werden.

Daran glaube ich: Karriere ist nicht eine Frage der Schnelligkeit, sondern der persönlichen Ziele und Lebensplanung. Es ist kein Wettrennen und ewiges Vergleichen. Es geht nicht um besser oder schneller als ... und auch nicht um den wichtiger klingenden Job-Titel. Karriere ist individuell. Sie definieren, was Karriere für Sie persönlich bedeutet und wann Sie welche Ziele erreichen möchten.

3. Karriere macht, wer buckelt.

Lehrjahre sind keine Herrenjahre! Wenn Sie es nach oben schaffen möchten, dann müssen Sie erstmal abliefern. Buckeln, dem lieben Chef dienen, braver Untertan sein. Und bloß nicht den Mund aufmachen, kritisieren oder sogar Forderungen stellen, denn sonst ist es ganz schnell vorbei mit Ihrer großen Karriere.

Daran glaube ich: Ja, bevor Sie zum Beispiel eine Führungsaufgabe und damit Verantwortung für Mitarbeiter übertragen bekommen, müssen Sie sich beweisen. Karriere ist nichts, was Ihnen zufliegen wird. Karriere ist jedoch eine Entwicklung, an der Sie eigenverantwortlich und selbstbewusst arbeiten können.

4. Karriere macht, wer seine Ziele verfolgt.

Sie muüsen Ihre Ziele nur konsequent genug verfolgen, dann werden Sie es auch ganz sicher schaffen. Tschakka! Sie brauchen Ausdauer und dürfen nicht so schnell aufgeben. Durchhalten für die Karriere ist das Motto. Sie müssen Ihre Ziele immer fest im Blick behalten, dann wird sich die Karriere schon irgendwann ergeben.

Daran glaube ich: Dies ist die größte Karriere-Falle überhaupt. Denn wer seine Ziele allzu konsequent verfolgt, der entwickelt Scheuklappen und sieht die vielen Chancen rechts und links des Weges nicht mehr. Ziele sind wichtig, um einen Plan zu haben und die Richtung zu kennen. Das sture Verfolgen von Zielen ist allerdings gefährlich, denn Ihre Ziele können sich im Laufe Ihres Lebens verändern. Wer dies vor lauter Fokussierung nicht bemerkt, läuft irgendwann seinen Zielen von gestern hinterher.

5. Karriere machen nur die Stärksten.

Sie müssen Ihre Ellenbogen einsetzen und sich täglich durchboxen. Sie müssen laut sein und zeigen, wo es lang geht. Sie müssen zeigen, dass Sie über allen anderen stehen und Ihnen so leicht niemand ans Bein pinkeln kann. Sie müssen undbedingt stark sein und Ihre Emotionen immer unter Kontrolle haben.

Daran glaube ich: Ja, es gibt sicherlich noch Unternehmen und Manager, die genau dieses Bild von einer guten Führungskraft im Kopf haben. Und unser steinzeitliches Gehirn redet uns auch immer wieder ein, dass nur die Starken gewinnen. Dennoch: Fachliche und persönliche Stärke muss heute nicht mehr Lautstärke und Dominanz bedeuten, auch die Leisen haben besondere Stärken und Führungsqualitäten.

6. Karriere gibt Sicherheit.

Wenn Sie es einmal nach oben geschafft haben, dann sind Sie sicher. Wer oben ankommt, der hat seine Schäfchen im Trockenen. Je höher Sie kommen, desto sicherer können Sie sich sein, denn gehen müssen ja immer erst die, die zuletzt gekommen sind.

Daran glaube ich: Was ist heute noch sicher? Manager werden von Shareholdern entmachtet und lange Zeit als sicher gehandlete Arbeitgeber schließen ihre Pforten. Ist der Wert Sicherheit im Job heute noch etwas wert?

7. Karriere führt immer nur nach oben.

Karriere bedeutet mehr Geld, Macht und mehr Verantwortung. Karriere ist der direkte Weg nach oben an die Unternehmensspitze. Jede Unterbrechung und erst recht ein Rückschritt sind ein persönliches Versagen und wird Ihren Lebenslauf für immer ruinieren.

Daran glaube ich: Karriere ist die berufliche Entwicklung entsprechend der persönlichen Werte und Ziele. Karrieren sind heute vielfältiger. Auch der Schritt zurück, etwa das Abgeben von Führungsverantwortung, kann in einem bestimmten Lebensabschnitt ein sinnvoller Karriereschritt sein. Die Zeit, in der Klettern auf der Karriereleiter das Maß aller Dinge war, ist heute vorbei.

8. Karriere macht glücklich.

Wenn Sie Karriere machen, dann geht's Ihnen gut. Solange es schön weiter nach oben geht, sind Sie glücklich. Wer Karriere macht, der ist gesellschaftlich anerkannt. Karriere müssen Sie machen, um es sich und allen anderen zu beweisen. Nur dann sind Sie etwas wert.

Daran glaube ich: Karriere kennt kein Schema-F! Wer sich bewusst darüber ist, was Karriere für ihn persönlich bedeutet und diesen Weg bewusst beschreitet, der ist glücklich. Es geht nicht um die gesellschaftlich anerkannte Karriere oder das, was Freunde oder Familie von uns erwarten. Was es ist, das Sie motiviert, leistungsfähig sein lässt und gesund hält, das bestimmen Sie selbst.

Was bedeutet Karriere heute für Sie?

Das möchte ist mit einer Umfrage herausfinden, an der Sie bis zum 15. November teilnehmen können. Anonymität und Datenschutz sichere ich Ihnen dabei zu. Hier geht's zur Onlineumfrage.

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Video: Richtig bewerben: Mit diesen fünf Tipps beeindrucken Sie bei jedem Bewerbungsgespräch

Hier geht es zurück zur Startseite