profile image

Svea J. Held

Schriftstellerin, Speakerin, Motivatorin

Jasmin Möser alias Svea J. Held wurde 1982 in Osthessen geboren. Nach einigen Umzügen im Kindesalter, wohnt sie nun seit 2003 in der nordhessischen Großstadt Kassel und ist glücklich verheiratet.

Nach einer kaufmännischen Ausbildung, dem Studium der Betriebswirtschaftslehre mit den Schwerpunkten Marketing, Personal und Projekt-/Prozessmanagement, sowie zahlreichen Weiterbildungen und Engagements als Fachdozentin, ist sie seit 2007 als selbstständige Unternehmensberaterin tätig. Ihre Kunden sind kleine und mittelständische Unternehmen in Wachstumsprozessen oder mit konkreten Absatzschwierigkeiten. Sie entwickelt hierfür Positionierungen, Kundenkontaktprozesse und Marketingkampagnen als externe Projektlei-terin. Seit 2016 tritt sie zudem als professionelle Rednerin auf und berichtet humorvoll aus ihrer langjährigen Beratungserfahrung. Hierbei macht sie vor allen Dingen Mut, sein Leben in allen Bereichen in die Hand zu nehmen. „Machen, statt meckern“, ist ihr Credo.

Das Schreiben von Novellen, Kurzgeschichten und dem ersten Roman Projekt Eieruhr 2.0, gehört seit 2011 zu ihren fokussierten Interessen. Sie widmet sich als Autorin den Gedanken zwischenmenschlicher Begegnungen. Direkt, bissig, ironisch aber humorvoll werden die Fa-cetten des Zusammenseins gespiegelt. Schauplätze und Tatorte sind Partnerschaft, Freund-schaft, Familie sowie Geschäftsbeziehungen. Die Erzählungen sind meist in alltägliche, mal in historische, mal in kriminalistische Rahmensituationen verpackt.

„Na, was denkst Du gerade?"

Nichts, ist zumeist die spontane Antwort. Dabei stimmt es so gut wie nie. Das Gedankenkarussell dreht sich ständig. Sogar so schnell, dass wir im Moment der Frage nicht wissen wo wir gerade waren.
04/05/2017 18:28 CEST

"Einen White Russian, aber bitte mit Muttermilch"

Wenn zwei Menschen Eltern werden wollen, verschieben sich einige Prioritäten in der Partnerschaft. Was man jahrelang versucht hat zu verhindern, sehnt man sich nun umso mehr herbei: Dass dieses verdammte Stäbchen zwei Striche anzeigt. Doch bis es so weit ist, sollte man die Zeit zu zweit genießen und vielleicht ein paar Cocktails über die Theke schieben.
21/04/2017 13:36 CEST

Ja, ich will deine Mutter heiraten

Sagt man Ja zueinander, sagt man auch Ja zu Familie und Freunden des Partners. Denn sie gehören zu ihm wie sein genetischer Fingerabdruck. Insbesondere die Schwiegermutter. Aber wie kommt man dann für den Rest seines Lebens mit der alten Streitaxt klar?
09/04/2017 14:50 CEST