profile image

Robert Brungert

Survivor

Mit einem schwierigen Lebensweg habe ich die Bevormundung der angeblich mündigen, eigenständigen und freien Bürger aufgrund eigener Erlebnisse mehr als nur Satt. Nach meiner Kriminalisierung war meine Existenz erstmal zunichte, meinen Freunden ging es nicht besser sondern schlechter und all das wegen Hanf. Was soll uns selber das bringen und wen soll es schützen, wenn sich dank Schwarzmarkt nichts unterbinden lässt sondern nur schlimmer wird? Deswegen versuche ich mich mit meinen Möglichkeiten gegen das allgemeine Übel des Abendlandes (genannt im ersten Satz) zu wehren.

Lebenslauf: Ich habe überlebt – zumindest bislang.

Aktuell

Seit 2010 im deutschsprachigen Soft Secrets

Seit 2015 für das www.Hanf-Magazin.com
Facebook
YouTube

Mitglied bei Encod

CO2 reduzieren: "Wir müssen uns selbst retten"

CO2 senkt den pH-Wert im Meerwasser: Die Weltmeere sind riesengroß, es handelt sich dennoch um Ökosysteme, die aus dem Gleichgewicht gebracht werden können. Der Mensch macht dieses derzeit durch seinen extrem hohen CO2-Ausstoß. Nach ca. 150 Jahren Erdölzeitalter ist das Weltklima bereits um ca. 0,7° Celsius wärmer geworden.
11/05/2016 16:26 CEST

Methan aus Stauseen als Klimakiller?

Gewässer sind Lebensräume, die ständig arbeiten und atmen. Erst mit dem stärker werdendem Aufkommen vom Ökobewusstsein wird über die Ökobilanz von Stauseen nachgedacht: Erzeugen diese wirklich grünen Strom? Derzeit wird intensiv über die Klimabilanz von Stauseen geforscht, einige noch ungenügende Ergebnisse liegen bereits vo
09/04/2016 15:03 CEST

Cannabis: Brauchen wir die perfekte Legalisierung?

In dem Heimatland der Cannabisprohibition, den USA, haben die ersten Bundesstaaten den Cannabis bereits ab 2014 für Genusszwecke legalisiert, andere folgten bereits. Auch in Uruguay wurde der Hanf legalisiert und in vielen anderen US Bundesstaaten oder Ländern scheint es nicht mehr lange zu dauern.
20/03/2016 10:58 CET

Darum schaden Cannabisverbote

Wer sich innerhalb der Legalize - Szene bewegt, kennt viele Menschen, die mit Opiaten oder Alkohol Probleme hatten und dank dem Cannabis Abstand halten können. Schwerstabhängige Menschen sind vielfach nicht mehr zu einem abstinenten Leben fähig, sondern laufen wie ferngesteuert zur nächsten Bezugsquelle. Wenn diese Personengruppe jedoch kiffen kann, kann sie diesen krankhaften Suchttrieb zur Problemdroge häufig komplett überwinden.
19/03/2016 09:26 CET

Todeszonen im Meer - hier lebt nichts!

Es dürfte allen bekannt sein, dass die Grundlage für unser Leben der Sauerstoff ist. Ohne diesen, können wir und die allermeisten Lebensformen nicht existieren. In den Todeszonen, gibt es jedoch keinen Sauerstoff im Wasser und demnach lebt hier auch nichts Aerobes mehr!
15/03/2016 15:55 CET

"Das Tolle am Alkohol ist, dass saufen von der Gesellschaft anerkannt wird"

Wer sich einmal etwas mit dem Jugendschutz, der richtigen Signalwirkung oder auch dem Gesundheitswesen im psychiatrischen Sektor vertraut machen musste, der wird wissen, wie wichtige der Tagesrhythmus für das geregelte Leben ist: Wer mal später ins Bett geht oder nicht zur passenden Uhrzeit isst, der lebt in purer Verwahrlosung.
14/03/2016 12:53 CET

Antriebslosen Kiffern ist alles egal

Eltern wollen nur das Beste für ihre Kinder, die Gesellschaft will ebenfalls nur das Beste für ihre Jugend. Es gibt natürlich Gefahren und Versuchungen und diese werden verboten und verteufelt, damit jeder den 0 8 15 Weg von der Wiege bis zum Sarg einschlägt.
15/01/2016 17:59 CET

Verschwitzte Hanfparade 2015: Nutzt Hanf! Oder nicht?

Die angeblich geschützte Jugend hat zum geächteten Marihuana in der Regel einen besseren Zugang, als viele Erwachsene und gerade eingeschränkte Patienten kriegen oft gar nichts und müssen unnütz leiden.
13/08/2015 17:22 CEST