profile image

Dr. Lukas Köhler

Landesvorsitzender der Jungen Liberalen Bayern

Dr. Lukas Köhler ist 30 Jahre alt und hat Philosophie in München, London und Manila studiert. Zurzeit arbeitet er als Geschäftsführer des Zentrums für Umweltethik und Umweltbildung in München und ist seit November 2014 der Landesvorsitzende der Jungen Liberalen Bayern. Er kandidiert für den Bundestag im Wahlkreis München-West/Mitte.

Junge Menschen sollten FDP wählen - 7 Gründe für die Liberalen

Mir geht es vor allem um die Zukunft der jungen Generation. So gemein es auch klingen mag: die meisten Parteien interessieren sich mehr für die größte Wählergruppe der über 50-Jährigen als für Schüler, Studenten Azubis. Die junge Generation wird vergessen.
23/09/2017 13:14 CEST

Ein Gründer im Kreuzfeuer

Jede Partei hat ihre Kernthemen, auf die sie reduziert wird. Das ist in einer Mediendemokratie ganz normal und auch nicht immer schlimm. Ich finde es jedoch sehr schade, wenn wichtige Themen, die nicht ganz vorn auf der Agenda stehen, einfach vergessen werden.
20/08/2017 12:49 CEST

Die Welt war noch nie so demokratisch wie heute und kaum einer bekommt es mit

Aristoteles spricht in seinem bedeutenden Werk "Politeia" von der Polis, also dem zu seiner Zeit üblichen Stadtstaat. Dieses Buch bietet viel Spielraum für Diskussionen und natürlich muss man die Meinung von Aristoteles nicht teilen. In meinen Augen sind jedoch vor allem zwei Punkte von zentraler Bedeutung.
19/04/2017 18:45 CEST

Make the Dream of Europe Great Again

Ich will in einem Europa leben, welches das Ideal der Freiheit wieder aufleben lässt. Es soll geprägt sein von Umarmung und nicht von Mauern. Ein Europa, in dem sich Ideen genauso frei bewegen wie Menschen. Ein Europa, das mit genauso geschlossener Stimme Menschenrechte, Chancen und wirtschaftlichen Aufstieg in die Welt trägt wie Rechtsstaatlichkeit und Demokratie.
03/02/2017 11:40 CET

Wenn aus Angst Freiheit entsteht, wird jeder Terrorismus sinnlos

Der Amoklauf von München, die Axtattacke eines afghanischen Flüchtlings in Würzburg und der Anschlag von Ansbach ziehen wieder einmal überwiegend unreflektierte und nicht durchdachte Reaktionen verschiedener Parteien und deren Spitzenpolitiker nach sich.
04/08/2016 16:39 CEST

Dieser Aufruf könnte das Politikverständnis unserer Jugend verändern

Gerade der bayrischen Regierung aber auch jedem einzelnen Bürger muss die Mündigkeit der Jugend ein ganz besonderes Anliegen sein. Leider sehen wir gerade diese heute in Gefahr. Als politische Jugendorganisation liegt uns die politische Bildung junger Menschen sehr am Herzen.
15/05/2016 11:23 CEST

Geh wählen, und zwar die Freien Demokraten!

Jeder Bürger in der Bundesrepublik darf ab dem 18. Lebensjahr bei Landtags- und Bundestagswahlen wählen. Es ist also ein Recht, das uns als mündigen Bürgern zusteht, um über die Zusammensetzung unserer Parlamente zu entscheiden.
12/03/2016 18:00 CET

Warum man trotzdem Feministin ist, wenn man nicht Merkel wählt

Im Hochkochen der Debatte um den Feminismus habe ich viel mit meiner Verlobten darüber diskutiert, ob junge Frauen heute Hillary Clinton oder Angela Merkel wählen müssen, weil sie Frauen sind. Die Frage war auch, ob junge Frauen heute nicht die Altfeministinnen verraten würden, wenn sie deren Kampf auf ihre Art und Weise nicht weiterführen müssten.
09/03/2016 14:27 CET

So stellt sich ein junger Vater den Problemen Deutschlands

Als frischgebackener Vater mache ich mir unweigerlich Gedanken, wie die Zukunft meines Sohnes aussehen wird. Mein Sohn soll mit seiner Generation in einer Gesellschaft leben können, die optimistisch an ihre Aufgaben herangeht. Ich möchte ihm eine Gesellschaft an die Hand geben, die ein Lebensbild aus Freiheit, Mut und Verantwortung vermittelt. Diesen Traum sehe ich aber bei all den Schwarzmalern aus Union, SPD und Grünen und vielen anderen gefährdet.
14/12/2015 10:17 CET

Absurde Moralvorstellungen verhindern Cannabislegalisierung

Wer außer absurden Moralvorstellungen keine Argumente mehr hat, begründet seine Ansichten mit Tradition. Die Union versucht immer zu erklären, weshalb man eigentlich einen Unterschied zwischen anderen Genussmitteln und Cannabis zieht.
20/03/2015 14:55 CET

Kiffer sind keine Verbrecher

In Bayern sind an Glücksspiel und Alkohol sicher mehr Menschen zugrunde gegangen als an dem Konsum von Cannabis. Die bayerische Gesundheitsministerin Huml ist leider geprägt von der verstockten Geisteshaltung der CSU, wenn es um die Legalisierung von Cannabis geht.
08/01/2015 14:59 CET