profile image

David Milleker

Chefvolkswirt bei Union Investment

David F. Milleker ist seit November 2006 als Chefvolkswirt bei Union Investment für volkswirtschaftliche Analysen und Prognosen tätig. Zwischen 2001 und 2006 arbeitete Milleker bei der Allianz Dresdner Economic Research. Dort umfasste sein Verantwortungsbereich die Konjunkturbeobachtung und -prognose der angelsächsischen Industrieländer (USA, UK, Kanada) sowie die Analyse der deutschen Wirtschaftspolitik. Seit 2003 leitete er das Team Industrieländeranalyse. Von 1997 bis 2001 arbeitete er als wissenschaftlicher Mitarbeiter beim Kronberger Kreis liberaler Ökonomen auf den Gebieten der Arbeitsmarktpolitik und der öffentlichen Finanzen in Deutschland.
http://www.union-investment.de

Großbritannien: Politisches Erdbeben - klare Regierung

Die Wahlen zum britischen Unterhaus waren das erwartete parteipolitische Erdbeben. Allerdings mit der faustdicken Überraschung eines klaren Regierungsauftrags für die Konservative Partei unter Premier Cameron.
09/05/2015 14:41 CEST

Brexit-Referendum: Vier Jahre Unsicherheit!?

Wie realistisch erscheint überhaupt die Ankündigung von Premierminister David Cameron, im Falle einer Wiederwahl 2017 ein Referendum über den EU-Austritt Großbritanniens durchführen zu wollen?
04/05/2015 09:20 CEST

Großbritanniens Parteienlandschaft ist im Umbruch

Am 7. Mai wird Großbritannien wählen. Zu erwarten ist dabei ein mittleres politisches Erdbeben. Wie in anderen europäischen Ländern auch befindet sich das Parteiensystem im Umbruch. Die traditionellen Regierungsparteien verlieren massiv an Zustimmung.
02/05/2015 10:36 CEST

Der Liquiditätsbedarf europäischer Banken ist gesättigt

Die Botschaft lautet: Das europäische Bankensystem ist gesättigt mit Zentralbankliquidität. Unabhängig von günstigen Konditionen wollen die Pferde nicht mehr saufen. Man darf dies als Zeichen der Besserung interpretieren. Allerdings bleibt die Lage schwierig.
12/12/2014 08:32 CET

Ein schottischer Dominoeffekt?

Heute stimmen die Schotten darüber ab, ob sie aus der seit knapp 300 Jahren bestehenden staatlichen Einheit Großbritanniens austreten wollen. Das erscheint erst mal als Randereignis. Wie bei Dominosteinen kann das aber eine Reihe von Folgeereignissen auslösen.
18/09/2014 11:49 CEST

Strafzinsen für Banken: Draghis Hilferuf

Sie hat's schon wieder getan. Nochmals niedrigere Leitzinsen, nochmals höhere Strafzinsen für Banken, die ihr Geld bei der Notenbank parken und obendrauf noch die Ankündigung, mittels Aufkauf von Pfandbriefen und besicherten Anleihen die Bilanz auszuweiten.
13/09/2014 07:22 CEST

Erfolgreiche Politneulinge und die Frage der Regierbarkeit

Die Europawahlen haben wieder mal ihren Ruf typischer Denkzettelwahlen bestätigt. Als die großen Gewinner der Wahl dürfen sich insbesondere Neugründungen fühlen, die aus dem Stand im hohen einstelligen oder sogar zweistelligen Bereich gelandet sind.
28/05/2014 09:07 CEST

Die EU ist gelebte Entwicklungspolitik

Wozu brauchen wir eigentlich die EU? Zwei Wochen vor einer Europawahl kann man diese Frage ja einmal stellen. Zumal sich die Parteien anscheinend nicht wirklich damit beschäftigen wollen. Zumindest wenn man mal subjektiv auf die Wahlplakate schaut.
14/05/2014 12:07 CEST

Europas Jugendarbeitslosigkeit: Ein Milliardenpaket verpufft

In Europa droht eine verlorene Generation heranzuwachsen. Derzeit sind 3,4 Millionen Menschen unter 25 Jahren ohne Beschäftigung. Die EU will nun mit einem Förderpaket helfen. Das Fatale: Was gut gemeint ist, ignoriert die Funktionsweise des Arbeitsmarkts.
02/05/2014 12:40 CEST

Europas integrationswilliger Separatismus

In Europa machen sich separatistische Bestrebungen breit. Das prominenteste Beispiel ist Schottland, das Mitte September über seine Unabhängigkeit abstimmt. Die schottisch-britische Debatte ist ein Lehrstück über die Voraussetzungen einer gemeinsamen Währung.
21/04/2014 08:25 CEST

Boom bei deutschem Wohnraum - kann das so weitergehen?

Seit ihrem Tiefpunkt in den Jahren 2005/06 sind die deutschen Wohnimmobilienpreise nach Angaben der deutschen Bundesbank um 25 Prozent gestiegen. Hält der Boom weiter an oder steht der Immobilienmarkt kurz vor dem Kollaps?
01/03/2014 11:20 CET

Der Rohstoffboom geht zu Ende

Es gibt Jahrzehnte mit deutlichen Preissprüngen für Rohstoffe, denen dann aber wieder sehr lange Phasen mit stabilen Preisen folgen. Über lange Zeiträume steigen die Rohstoffpreise aber nicht schneller als andere Preise einer Volkswirtschaft. Was steckt dahinter?
11/02/2014 08:18 CET

Bernankes Eingeständnis

Ben Bernanke ist experimentierfreudig. Schon als Professor in Princeton gab er der japanischen Notenbank den Rat, einfach mal mehr die Notenpresse auszuprobieren. Man kann ihn als Pionier in Sachen unkonventioneller Geldpolitik ansehen.
22/11/2013 14:07 CET

Deutschland profitiert vom anziehenden Welthandel

Seit Anfang 2011 hat sich das deutsche Wirtschaftswachstum immer stärker abgeschwächt. Doch seit Sommer 2013 mehren sich die Hoffnungsschimmer. Der wichtigste Grund für eine merkliche Konjunkturbelebung in Deutschland ist das Nachlassen der Krise in den südeuropäischen Staaten.
20/11/2013 11:34 CET

Der deutsche Leistungsbilanzüberschuss ist teuer erkauft

Deutschland gleicht bei seinem Überschuss in der Leistungsbilanz einem Handwerker, der wegen hoher Qualität volle Auftragsbücher hat. Um diese abzuarbeiten, fehlt ihm die Zeit, sich um sein eigenes Haus und seine Finanzen zu kümmern.
06/11/2013 17:40 CET

Warum wir die Inflation nicht zu fürchten brauchen

Inflation gehört zu den deutschen Ur-Ängsten. Warum das so ist, zeigt ein Blick ins Geschichtsbuch. Da war die Hyperinflation in der Frühzeit der Weimarer Republik und mit ihr die Entwertung von Vermögen und bürgerlichen Existenzformen.
02/11/2013 18:03 CET