profile image

Dr. Daniel Dettling

Zukunftsdenker und Ghostwriter

Dr. Daniel Dettling ist Gründer und Geschäftsführer des Instituts für Zukunftspolitik und Leiter des Berliner Büros des Zukunftsinstituts. Er hat Rechtswissenschaften studiert und ist in Verwaltungswissenschaften promoviert. Er berät und schreibt für Unternehmen, Verbände, Parteien und Ministerien.

www.zukunftspolitik.de, www.zukunftsinstitut.de

Last Exit: Jamaika

Deutschland hat seine erste postfaktische Wahl erlebt. Die Deutschen und ihre Parteien leben in unterschiedlichen Welten und Wahrheiten. "Nicht wir spalten das Land, Deutschland ist gespalten", sagte der Spitzenkandidat der „Alternative für Deutschland" (AfD), Alexander Gauland.
28/10/2017 17:35 CEST

Die Zukunft der Arbeit kommt anders, als wir befürchten

Die digitale Arbeitswelt wird aus vernetzten Teams bestehen. Der Anteil an Freiberuflern wird deutlich steigen. Die Beschäftigten werden schneller neu und umlernen als in früheren Zeiten. Wirtschaft und Politik sind daher gefordert, dass Menschen ständig und schneller lernen.
17/02/2017 15:29 CET

Die neuen Migranten und die deutsche Frage

„Wir schaffen das". Zu viel wurde in die drei Worte der deutschen Bundeskanzlerin hinein interpretiert. Inzwischen mag sie den Spruch des Jahres 2015 nicht mehr wiederholen. Er hätte ihr fast das Amt gekostet.
15/10/2016 10:25 CEST

Deutschland, einig Panikland

Die gute wirtschaftliche Ausgangslage entspricht nicht der öffentlichen Stimmung. Eine kollektive Panikattacke jagt die andere: Flüchtlingskrise! Erosion der Mittelschicht! Die Volksparteien rutschen ab! Die Medien lügen! Deutschland, einig Panikland?
22/08/2016 11:45 CEST

Gleichberechtigung 4.0 - Was kommt nach dem Feminismus?

Gemessen an den Erfolgen ist die real existierende Frauenförderpolitik in Deutschland gescheitert. Schreitet die bisherige Gleichstellung weiter so „dynamisch" voran, dauert es noch 100 Jahre bis zur Gleichheit von Frau und Mann. Lohnt sich der Kampf überhaupt?
16/08/2016 14:40 CEST

"Die Alten machen uns jung!"

Im Land der Alarmisten haben es positive Nachrichten und Zukunftsoptimismus schwer. Zu den großen Angstthemen gehört der demographische Wandel: Wir werden älter, weniger und ärmer! Rette sich wer kann?
30/05/2016 17:12 CEST

Unsichere Zukunft: Warum Deutschland jetzt umdenken muss

Der Weg in die offene Gesellschaft ist unsicherer, unbekannter und ungewisser als gedacht. Sicherheit, Vertrautheit und Gewissheit müssen neu definiert und errungen werden. Für den Einzelnen bedeutet die Auflösung der alten Begriffe und Gewissheiten, dass er lernen muss, einen anderen Begriff von Identität zu entwickeln.
02/04/2016 11:06 CEST

Viva Colonia: Warum Köln nicht überraschend kam

Köln war kein Zufall. Schon seit langem klagt die Polizei in Nordrhein-Westfalen über die unzumutbaren Zustände in der Metropole. Die rechtsfreien Räume am Hauptbahnhof und am Dom sind längst bekannt.
08/01/2016 14:46 CET

Auf dem Weg in eine dekarbonisierte Welt

Die Staats- und Regierungschefs der G7 haben eine weitgehende Dekarbonisierung der Wirtschaft bis Ende dieses Jahrhunderts beschlossen. Die Welt soll sich komplett von Kohle, Erdöl und Erdgas verabschieden. Eine politische Illusion oder eine globale Vision?
29/11/2015 11:10 CET

10 Jahre Angela Merkel: Auch in Zukunft ohne Alternative?

„There is no alternative". Zu Angela Merkel gibt es derzeit keine Alternative. So sehen es zumindest die Wähler. Nach einer neuen Allensbach-Befragung meint nur jeder Fünfte, dass ein anderer Politiker besser mit der derzeitigen Situation fertig würde.
22/11/2015 11:35 CET

Flüchtlinge: Was Deutschland jetzt wirklich braucht

Deutschland wird Einwanderungsland. Noch vor wenigen Wochen verkündete Angela Merkel stolz, dass unser Land nach den USA das attraktivste Land für Migranten geworden sei. Die Realität hat uns längst eingeholt. Die 10.000 Flüchtlinge, welche die USA nun aufnehmen wollen, kommen täglich allein in München an.
15/09/2015 09:08 CEST

Darum bedeutet Digitalisierung nicht das Ende der Arbeit

Das Mantra "Alles was digitalisiert werden kann, wird digitalisiert" stellt viele Berufe und Branchen in Frage: Kreditsachbearbeiter, Vertriebsvertreter, Bibliothekare, Pharma-Ingenieure und sogar Köche. Alarmiert sind vom neuen Trend der Digitalisierung vor allem die Gewerkschaften.
11/09/2015 14:16 CEST