profile image

Prof. Dr. Claudia Kemfert

Leiterin Abteilung für Energie, Verkehr und Umwelt, DIW

Prof. Dr. Claudia Kemfert leitet seit April 2004 die Abteilung Energie, Verkehr, Umwelt am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) und ist seit April 2009 Professorin für Energieökonomie und Nachhaltigkeit an der Hertie School of Governance (HSoG). Von 2004 bis 2009 hatte sie die Professur für Umweltökonomie an der Humboldt-Universität inne. Claudia Kemfert ist Wirtschaftsexpertin auf den Gebieten Energieforschung und Klimaschutz. Claudia Kemfert wurde im Jahr 2006 als Spitzenforscherin im Rahmen der Elf der Wissenschaft von der DFG, der Helmholtz und der Leibniz Gesellschaft ausgezeichnet. Zuletzt erhielt sie die Urania Medaille und dem B.A.U.M Umweltpreis in der Kategorie Wissenschaft. Sie veröffentlicht ihre Forschungsergebnisse in hochrangigen wissenschaftlichen Fachjournalen und hat im Herbst 2008 das Buch mit dem Titel „Die andere Klima-Zukunft – Innovation statt Depression“ veröffentlicht. Im Februar 2013 erschien ihr Buch „Kampf um Strom“, in dem sie die Mythen in der energiepolitischen Debatte beschreibt.

Homepage : www.claudiakemfert. de

Twitter https://twitter.com/ProfKemfert

Foto: Oktober 2013 Linz © F. J. Schenk

Willkommen zurück im kalten Krieg um fossile Energien

Die USA werden Sanktionen gegen Russland einführen, die vor allem die russischen Gas- und Öllieferungen betreffen. Wie keine zweite will die US-amerikanische Regierung derzeit durch eine rückwärtsgewandte Energiepolitik die eigenen fossilen Energien stärken.
11/08/2017 10:45 CEST

Energiewende: Können Deutschland und die Schweiz voneinander lernen?

Sowohl in Deutschland als auch in der Schweiz ist die <a href="http://www.huffingtonpost.de/news/energiewende/" target="_hplink">Energiewende</a> - mit Abstrichen - beschlossene Sache. Bei dieser Wende handelt es sich allerdings nicht nur um den Ausstieg aus der Kernenergie, sondern um einen Komplettumbau der Energieversorgung.
16/12/2014 12:47 CET

Vergiftetes Angebot der Atomindustrie

Die Atomenergie hat ausgedient. Die Gesellschaft sollte sich nicht erpressbar machen. Um so wichtiger ist es, die Energiewende rasch umzusetzen und künftig auf Energietechnologien setzen, die nicht erpressbar machen: erneuerbare Energien und Energieeffizienz.
13/05/2014 10:24 CEST

Deutschland ist zu abhängig von Russlands Gas

In den kommenden Jahrzehnten wird es jedoch einen deutlichen Gasüberschuss auf den internationalen Weltmärkten geben. Die USA produzieren ihren Gasbedarf mittlerweile selbst und fallen so als Nachfrager nach Gas auf den Märkten aus.
21/03/2014 13:04 CET

Die Große Koalition darf die Energiewende nicht verspielen

Die Energiewende ist unter Beschuss: sie sei zu teuer, die Wirtschaft leide, wir verschenken hoch subventionierten Strom und konventionelle Kraftwerke müssen abgeschaltet werden. Die Energiewende hat ein Problem. Was wird die neue Regierung unternehmen?
24/12/2013 08:13 CET