profile image

Andre Kramer

Kolumnist, Autor, Content, Social Media

Ich arbeite als Social Media Mensch, Texter, Autor, Schalk im Nacken und Blogger bei Dies und Das. Jahrgang 1979, Studium der Politikwissenschaft, Kommunikationswissenschaft und Soziologie in Münster und lebe mittlerweile in Hamburg, Sankt Pauli. Ich spreche Deutsch, Englisch, Spanisch, Tacheles und Hauptschule.

Abschiedsbrief an Jürgen Klopp: "Lieber Jürgen, ..."

Liebeskummer und Trauer sind Lücken, die jemand hinterlässt und man denkt, dass sie niemand jemals wird schließen können. Sicher, andere Mütter haben auch schöne Trainer - aber das will ja keiner hören. Du bist der Einzige! Und dass es weniger Coaches als Frauen auf der Welt gibt, macht es auch nicht besser.
16/04/2015 16:30 CEST

#IBES - Die Dschungelkandidaten im Social Media Check 2015

Auch in diesem Jahr haben sich elf - nennen wir sie „Lebewesen" - gefunden, die sich gerne und mit jeder Menge Übereifer ins Unglück stürzen möchten, um das Glück zu finden. Und natürlich ist auch heuer ein jeder von ihnen felsenfest von sich überzeugt.
13/01/2015 16:28 CET

Mobbing, dass...???

Es ist ein freies Land. Niemand ist dazu verpflichtet jemanden zu mögen und niemand muss den Stil eines Moderators mögen. Niemand muss mich mögen, niemand muss dich mögen und niemand muss Markus Lanz mögen - und das ist auch gut so, meine Damen und Herren.
15/12/2014 10:13 CET

Frauenquote: Das Obwohl-Universum

Ich möchte nicht in einem Obwohl-Universum leben, in dem Menschen aufgrund von äußeren, geschlechtlichen, religiösen oder sexuellen Merkmalen geclustert und bei Bedarf gefeiert werden, wenn sie etwas außergewöhnliches erreicht haben.
05/12/2014 12:39 CET

7 Gründe, warum wir Weltmeister werden

Ich liebe dieses Spiel, weil es weit mehr ist als ein Spiel. Fußball ist unberechenbar und das macht ihn so wunderbar. Fußball ist teilweise unwirklich und eben das macht ihn so wirklich, weil das Greifbare uns doch noch in letzter Sekunde aus den Händen entgleitet.
10/07/2014 13:45 CEST

Deutschland datet sich ab

Wir klicken uns wie Wahnsinnige durch die Datingportale des Internets und treffen unsere Entscheidung auf Basis eines Fotos. Ob es eine Begegnung gibt oder nicht, hängt von einem einzigen Ausschnitt - einer Millisekunde - aus dem Leben des Anderen ab. Daumen hoch oder Daumen runter.
05/06/2014 09:54 CEST

#IBES - Die Dschungelkandidaten im Social Media Check

Liebe Freunde der australischen Kotzfrucht, an diesem Freitag ist es so weit. RTL hat alles zusammengekratzt, was auf dem Markt der Würdelosigkeit und der Selbstaufgabe erschlossen werden konnte. Zum Auftakt mein Social-Media Check der Kandidaten.
15/01/2014 07:38 CET

BVB vs FCB - der Abschied von der Augenhöhe

Kein Fan freut sich über eine Niederlage. Wirklich keiner. Als Fan von Borussia Dortmund freue ich mich auch nicht über das Ergebnis von Samstag. Jedoch denke ich, dass explizit diese Niederlage gegen explizit diese Bayern ganz gut war.
26/11/2013 10:25 CET

Social Striptease - das Ende der Stange

Der anfängliche "social Striptease" in Medien wie Facebook, Twitter und Co. scheint sich zu einem social Kasperele-Theater gewandelt zu haben. Es wird gepostet, was man gerne wäre und wie man sich gerne sieht, nicht, wie man wirklich ist. Ich mach da nicht mit. Mein Chef darf ruhig wissen, dass ich manchmal mit Freunden feiern gehe und mit voller Absicht ein Glas zu viel trinke. Wer glaubt einem schon, dass das Leben ein einziges Hochglanz-Magazin mit 365 Tagen Sonnenschein ist?
28/10/2013 12:01 CET

Unter jedem Stein?

Während die frischgebackenen Ungläubigen nach ihrem Austritt fest daran glauben, der Kirche ein Schnippchen geschlagen zu haben, wird der Mammon weiterhin aus der Geldbörse des Steuerzahlers gefüttert.
21/10/2013 09:10 CEST

Unter jedem Stein?

Ich möchte mich nicht beschweren über Kirchenaustritte. Nein, finde ich super. Jeder, der austreten möchte, aber zu faul dazu ist, würde von mir persönlich abgeholt und zum Amt gefahren werden, hätte ich Kenntnis von seinem Vorhaben. Jeder Taler, der in Bildung, Vernunft, Verstand und religiös unbefleckte Kindergärten und Schulen investiert werden würde, ist hundert Mal mehr wert als nur ein einziger Euro für eine Kita, in der den Kids die Mär von Adam und Eva als Ursprung des Menschen verkauft wird.
16/10/2013 12:25 CEST