profile image

Alexander Rahr

Experte des Deutsch-Russischen Forums

Alexander Rahr, Projektleiter im Deutsch-Russischen Forum e.V., Prof. hon. Moskauer Diplomatenhochschule und Hochschule für Ökonomie.

Merkels außenpolitisches Dilemma

Das schwierige deutsche Wahlergebnis zwingt vier Parteien in eine Jamaika-Koalition, von denen zwei (CSU, FDP) eine konstruktive Russland-Politik vertreten und eine (Grüne) Moskau ablehnend gegenübersteht.
07/10/2017 17:21 CEST

Friede mit Russland - bloss wie?

Was müsste Russland tun, um Deutschland wieder wohlzustimmen, fragte neulich ein russischer Politiker einen Deutschen bei einem zufälligen Urlaubsplausch. Das anschließende Gespräch zeigte, wie stark die Fronten verhärtet sind. Russen und Deutsche leben in völlig unterschiedlichen Wahrnehmungen, Wahrheiten, Wirklichkeiten.
01/09/2017 12:00 CEST

Deutschland nimmt Russland in Schutz vor USA

Die amerikanischen Herrschaftseliten haben Russland den Wirtschaftskrieg erklärt. Frühere Sanktionen in Folge des Krieges in der Ostukraine betrafen nur den Finanz- und Hochtechnologiesektor. Jetzt wollen die USA den russischen Gassektor lahmlegen.
18/06/2017 14:46 CEST

Merkel zu Putin

Angela Merkel wird demnächst Vladimir Putin besuchen. Zuhause wird sie angehalten, mit ihm Tacheles zu reden. Doch sie wird auf einen selbstbewussten Kremlchef treffen, der ihr selbst die Leviten lesen wird. Trotzdem besteht Hoffnung auf eine Besserung der völlig festgefahrenen Beziehungen.
21/04/2017 14:00 CEST

Die EU ist zu schwach, um für Trump interessant zu sein

Trump will China und den Iran in Schach halten, seine strategischen Interessen verlagern sich ganz nach Asien. Und Putins Russland ist in dieser geopolitischen Auseinandersetzung für ihn ein nützlicherer Verbündeter.
09/02/2017 15:29 CET

Ohne Kompromisse mit den USA und Russland steuern wir auf eine Katastrophe zu

Hoffentlich kommt es im neuen Jahr für Deutschland nicht zum grausigen Erwachen. Eigentlich geht es Deutschland wirtschaftlich hervorragend, doch am Horizont ziehen dunkle Wolken auf. Das Schicksalsjahr 2017 verspricht einen Überlebenskampf. Vielleicht leben wir Ende 2017 schon in einem anderen Europa.
06/01/2017 14:12 CET

Wenn Trump gewinnt

Sollte Donald Trump tatsächlich die Präsidentschaftswahlen in den USA gewinnen, wird am 9 November - genau 17 Jahre nach dem Fall der Berliner Mauer - die Europäische Union im Schock verharren, während in Russland freudig die Glocken geläutet werden. Der Tag könnte eine Zeitenwende markieren.
04/11/2016 13:24 CET

Wenn dieser Plan scheitert, droht ein Krieg mit Russland

Bundesaußenminister Steinmeier platzte der Kragen, als der ukrainische Präsident Poroschenko auf einer internationalen Konferenz in Kiew den Ausstieg seines Landes aus dem Minsker Abkommen verkündete. Deutschland ist, neben Frankreich, Garant des Friedensprozesses.
26/09/2016 12:05 CEST

Die kaputte Kanzlerin: Die Rettung Europas ist abgesagt

Deutschland verliert, ohne es zu merken, seine gerade erst erworbene Führung in der Europäischen Union. Mehr als 25 Jahre lang hatten Deutschland und Frankreich, als die wichtigsten Gründungsstaaten der EU, die Rolle des Motors in der Integration Europas gespielt.
08/09/2016 09:37 CEST

Die Türkei-China-Russland-Achse: Eine neue Bedrohung für die EU

Nur ein naiver Zweckoptimist kann heute behaupten, dass auf dem europäischen Kontinent alles beim Alten bleibt. In Wirklichkeit steht Europa vor einem großen Umbruch. Die Veränderungen werden politischer Art sein. Die komfortablen Jahre nach dem Ende des Kalten Krieges sind vorbei.
22/07/2016 15:58 CEST

Nach deutsch-russischer Auseinandersetzung: Russland schaltet den Angriffsmotor an

Der Petersburger Dialog - dieses so wichtige Gremium zwischen Deutschland und Russland - ist im Sinne der Bundeskanzlerin repariert worden. Angela Merkel wollte die alte Garde der Russlandversteher, die den Dialog über zehn Jahre lang gestaltet hat, durch Mitglieder der russlandkritischen Zivilgesellschaft ersetzt sehen.
19/07/2016 10:52 CEST

Westen im Streit um Russland

Vladimir Putins Message auf dem Sankt Petersburger Wirtschaftsforum war eindeutig: Russland will sich mit dem Westen vertragen. Putin lud die EU ein, am Aufbau eines neuen großen eurasischen Wirtschaftsblocks, dem auch China, Indien und Pakistan angehören sollen, mitzuwirken.
19/06/2016 17:50 CEST

Unser Hass auf Putin darf nicht in den Krieg mit Russland führen

Ende Juni entscheidet die EU über die weitere Verlängerung der Sanktionen gegen Russland. In Deutschland ist eine heftige Debatte darüber entbrannt. Außenminister Frank-Walter Steinmeier meinte kürzlich, er werde einerseits von deutschen Unternehmern zum Stopp der Sanktionen gedrängt, aber die deutschen Medien würden ihn zur Fortsetzung der Russland-Sanktionen auffordern.
10/06/2016 15:16 CEST

EU und Russland: Krieg und Frieden

Ende Mai tagen in Berlin die "Potsdamer Begegnungen" - ein Traditionsforum in den deutsch-russischen Beziehungen. Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier wird mit den Teilnehmern diskutieren. Es geht darum, den eingefrorenen Dialog wieder anzustoßen. Doch Steinmeier ist sauer. Die von Berlin initiierten Friedensbemühungen für die Ostukraine stecken in der Sackgasse.
15/05/2016 17:27 CEST

Die Sanktionen gegen Russland werden aufgehoben

Auf der diesjährigen Moskauer Konferenz für Internationale Sicherheit überschlugen sich zum Schluss die Ereignisse. Für große Freude sorgte unter den Russen zunächst die außenpolitische Rede von Donald Trump in den USA.
30/04/2016 13:48 CEST

Wie Böhmermanns Aktion die Beziehungen zu Russland schädigt

Die Ukraine-Krise ist noch lange nicht überstanden und die Sanktionen in Kraft, aber mit den deutsch-russischen Beziehungen geht es wieder aufwärts. Die deutsche Politik und Wirtschaft gibt sich in Russland die Klinke in die Hand. Eine hochrangige Delegation des Ost-Ausschusses der Deutschen Wirtschaft erschien zu Gesprächen bei Vladimir Putin und überlegte den "Einstieg in den Ausstieg aus den Sanktionen".
13/04/2016 10:01 CEST

Putins Coup: Das waren die wahren Hintergründe des Syrieneinsatzes

Vladimir Putin hat die russischen Armeetruppen aus Syrien nachhause beordert. Der russische Militäreinsatz im syrischen Bürgerkrieg ist damit vorerst beendet. Dabei ist die Terrormiliz "Islamischer Staat", gegen den die internationale Anti-Terror-Allianz im Herbst ins Feld gezogen ist, noch lange nicht besiegt. Warum dann der Abzug, der Freund und Feind gleichermaßen überrascht hat?
18/03/2016 09:31 CET