BLOG

Verlorene Werte

08/10/2015 10:11 CEST | Aktualisiert 08/10/2016 11:12 CEST
Getty

Was ist eigentlich los mit unseren RegierungspolitikerInnen?! Während bei Horst Seehofer und seinen CSU-Kameraden sowieso schon von Beginn an keine Hoffnung auf sinnvolle Beiträge zu einer seriösen Diskussion bestand, hätte ich mir von der SPD, insbesondere hinsichtlich des nationalistischen Geschwafel von Seehofer, de Maiziere und Co, eine klare Positionierung zu Menschenrechten, Menschenwürde und der deutschen Pflicht zur Hilfe gewünscht.

Dem entgegen hat sich nun jedoch SPD-Mann Oppermann geäußert und davon gesprochen, dass die deutsche Aufnahmefähigkeit bei 1 000 000 Geflüchteten erschöpft sei - und ja, das muss man so sagen dürfen.

Dass die SPD ihre eigenen Werte zu nicht geringen Teilen seit Jahren vergessen hat, ist nichts neues. Diese Positionierung jedoch ist ein neuer negativer Höhepunkt. Jene Partei, die sich als sozialdemokratische Partei versteht, spricht von Grenzsicherung - in einer Art, in der es auch die CSU tut.

Warum muss diese Grenze überhaupt gesichert werden?! Wer gefährdet sie denn?! Menschen etwa, die vor dem Krieg flüchten?! So wie es die Deutschen in der gar nicht all zu langen Vergangenheit ebenfalls in Massen getan haben, weil der Krieg wütete - und die Welt nahm sie auf, gab ihnen Schutz. Sie "sicherten" ihre Grenzen nicht - sie öffneten sie.

Heute treibt die Geflüchteten genau die gleiche Ursache hierher: Krieg. Krieg, der mit Waffen, auch aus Europa, geführt wird und an welchem Europa nicht unschuldig ist. Wir wollen nun unsere Grenzen "sichern", weil wir Geflüchtete als Bedrohung für den Kontinent ansehen?

Als "Friedensnobelpreisträger", als Kontinent, der Krieg und Flucht über Jahrhunderte selbst vollzog und auf welchem in jedem Land Menschen leben, die nur aufgrund von Krieg und Flucht dort sind, wo sie sind? Wir, die heute befriedet und vom Wohlstand umgeben, Waffen in alle Welt verkaufen und damit erst solch großen Konflikte ermöglichen?! Wir, hier in Deutschland, mit unserer Geschichte?! Die SPD?! Wie erbärmlich.

Sind das die europäischen Werte, die die Menschen verinnerlichen sollen?! Dann möchte ich kein Teil dieser europäischen Wertegemeinschaft sein.

Es ist erschütternd, dass selbst die Sozialdemokratie sich diesem zivilisatorischen Verfall hingibt und die Stimmung gegen Flüchtlinge nun selbst mit anheizt. Es zerstört auch die kleinste Flamme Hoffnung, dass Deutschland sich nicht dem nationalistischen Handeln verschreibt, sondern Menschen schützt - und keine Grenzen...

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Offene Türen für Vertriebene: So viele Millionen Flüchtlinge hat Deutschland schon aufgenommen

Hier geht es zurück zur Startseite