BLOG

Das heimliche Hobby des Ajatollahs

20/08/2015 09:15 CEST | Aktualisiert 20/08/2016 11:12 CEST

Ajatollah Ruhollah Khomeini stürzte 1979 den Shah von Persien und verwandelte sein Land in eine Theokratie, mit dem notorischen Hang, jeden an einen Baukran zu hängen, der das irgendwie nicht so toll findet. Wahlweise wird auch gesteinigt, erschossen und amputiert.

(Foto: WikiCommons/Public Domain)

2015-08-19-1440021467-894803-asshole8808.JPG

Ruhollah Khomeini (†87) - Verwandelte den Iran in eine Theokratie

Und dann ausgerechnet das!

Jetzt kam heraus: Bevor Khomeini sein Land in die Steinzeit zurückkatapultierte (der Iran war bis 1979 eines der fortschrittlichsten Länder der Welt) vergnügte sich der Ajatollah mit dem Schreiben von Prosa und Lyrik. Beeinflusst von Geistesgrößen wie Aristoteles und diversen Mystikern habe Khomeini dutzende Bücher, Texte und Gedichte verfasst. Eines davon fängt fast schon liebestrunken an:

"Das Schönheitsmal auf deiner Lippe, oh Geliebte, hat mich gefangengenommen! Ich sah deine traurigen Augen und wurde krank vor Liebe."

Nun hat der Orient an sich zwar einen gewissen Hang zum Üppigen, auch in der Sprache. Aber man staunt dann doch etwas angesichts lyrischer Ergüsse dieser Art.

(Foto: WikiCommons/CC BY-SA 4.0)

2015-08-19-1440021930-8132104-Hangings_in_Iran.jpg

Öffentliche Hinrichtungen sind im Iran Alltag.

Schon etwas sonderbar - nur getoppt von Stalin!

Seien wir mal nachsichtig mit dem älteren Herrn und gehen davon aus, dass der greise Ajatollah hier nur die Liebe zum Herrn im Himmel auszudrücken wollte. Selbst dann staunt man doch nicht schlecht angesichts des Kontrastes der blumigen Worte und der Blutspur, welche dieser Dichterfürst hinter sich hergezogen hat. Getoppt an Absurdität und Widersprüchlichkeit wird der selige Ajatollah nur von Josef Stalin. Während der Sowjet-Diktator die Kirchen in seinem Riesenreich abfackeln lies, betete er seelenruhig jeden Morgen in der Kapelle des Kreml. Fällt einem dazu eine Erklärung innerhalb der Grenzen des Nichtpathologischen ein?


Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Netanjahu verbreitet miesen Cartoon: "Der Iran ist wie der IS. Nur viel größer."

Hier geht es zurück zur Startseite