Huffpost Germany
BLOG

Eine offene Plattform für kontroverse Meinungen und aktuelle Analysen aus dem HuffPost-Gastautorennetzwerk

Aras Bacho Headshot

Gefälschte Pässe sind keine Straftat

Veröffentlicht: Aktualisiert:
FLUECHTLINGE BAYERN
dpa
Drucken

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) hat 2000 Asylanten mit gefälschten Pässen registriert. Allerdings wurden sie dafür nicht bestraft. Auch ich bin mit einem gefälschten Pass nach Europa gekommen.

Ich finde, dass es völlig in Ordnung ist, wenn jemand der bedroht wird und nach Sicherheit sucht, mit einem gefälschten Pass nach Europa kommt.

Flüchtlinge mit gefälschten Pässen dürfen nicht bestraft werden. Meiner Meinung nach ist es legal, wenn man als syrischer Flüchtling auf diese Weise nach Deutschland kommt. Warum sollten diese Menschen bestraft werden? Sie suchen doch nur die Freiheit.

Mehr zum Thema: Es ist Aufgabe der Deutschen, uns Flüchtlinge aufzunehmen

Gefälschte Pässe waren in Syrien ganz normal. Jeder, der seinen Pass verloren hatte, konnte sich einen gefälschten Pass kaufen - auch in der Türkei.

Pässe sollten auch in Europa für Syrer verkauft werden. In Griechenland haben die Behörden wegen des Geldes gefälschte Pässe an Syrer und andere Migranten verkauft. Auch andere Länder sollten so handeln.

Niemand darf für seine Freiheit bestraft werden.

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

Folgt mir auf Facebook:

Auch auf Huff Post:

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2016-07-11-1468249306-1333267-umfrage.jpg

Hier geht es zur Umfrage.

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?
Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.