Huffpost Germany
BLOG

Eine offene Plattform für kontroverse Meinungen und aktuelle Analysen aus dem HuffPost-Gastautorennetzwerk

Aras Bacho Headshot

Liebe Sophia, ich finde, du solltest dir professionelle Hilfe suchen

Veröffentlicht: Aktualisiert:
SOPHIA THOMALLA
Isa Foltin via Getty Images
Drucken

Flüchtlinge werden ständig beschimpft und beleidigt, das ist inzwischen Alltag in Deutschland. Normalerweise komme ich mehr oder weniger damit klar, aber das, liebe Sophia, das ging eindeutig zu weit.

Ich habe noch nie etwas von dir gehört. Man sagt, du gehörst zu der Sorte "Stars" die für ihre Prominenz eigentlich nichts anderes getan haben, als die Tochter von irgendjemandem zu sein.

Dass du mit dummen Posts die Presse auf dich aufmerksam machen willst, zeigt wie bemitleidenswert du bist. Du tust wohl alles für einen Shitstorm.

Du hast der ganzen Welt gezeigt, wie du wirklich bist

Als du dann noch die Dreistigkeit besaßt, deine Hetze als "Experiment" zu tarnen, hast du der ganzen Welt gezeigt, wie du wirklich bist. Deine Witze sind vielleicht nicht schlecht, aber lügen kannst du auf jeden Fall nicht.

Reichen dir deine 91.000 Follower auf Twitter nicht? Ist dir deine Bekanntheit so wichtig? Wenn du wirklich glaubst, dass du die Situation von Millionen von Flüchtlingen für deine Popsternchen-Promo benutzen kannst, dann hast du dich geirrt.

Inzwischen gibt es auch Flüchtlinge, die sich zur Wehr setzen, die eine Stimme haben. Wir wehren uns nicht mit Gewalt, aber wir wehren uns wörtlich. Denn manchmal, liebe Sophia, da braucht man nur sein Gehirn einzuschalten. Das klingt vielleicht etwas merkwürdig für dich, doch bei Gelegenheit solltest du dich weniger um deine Brüste und mehr um deine Mitmenschen sorgen.

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

Um ehrlich zu sein, denke ich, dass du Hilfe brauchst. Nur um eine billige Schlagzeile zu machen, hast du rücksichtslos Millionen Menschen beleidigt. Man sollte dir deinen Zugang zu Twitter sperren.

Ich möchte dir den Rat geben, dich weiterzubilden. Lies doch mal ein Buch oder sieh dir wenigstens die Nachrichten an. Wenn du richtig Mumm hättest, dann würden du und deine zwei Brüste ein Flüchtlingslager besuchen. Dann könntest du den Menschen dort direkt erklären, warum sie in Deutschland keiner haben will. Aber dafür bist du dir wahrscheinlich zu fein.

Schäm dich Sophia, schäm dich!

Auch auf Huff Post:

Sie ist "die hässlichste Frau der Welt" - das hat sie aus sich gemacht

Folgt mir auf Facebook:

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2016-07-11-1468249306-1333267-umfrage.jpg


Flüchtlingskrise: Helft den Helfern!

Die Flüchtlingskrise bewegt die Deutschen wie kein anderes Thema. Viele blicken fassungslos auf das, was sich an Europas Grenzen abspielt. Auf das Leiden und die Nöte der Hilfesuchenden.

Dabei gibt es zahlreiche Menschen und Organisationen, die vor Ort helfen, die Probleme zu lösen. Zusammen mit der Spendenplattform betterplace.org nennt die Huffington Post spannende Projekte, die ihr direkt unterstützen könnt.

In einem großangelegten Projekt hilft der Verein SyrienHilfe e.V. vor Ort Menschen in Not, die ihre Heimat nicht verlassen können oder wollen. Seit 2012 setzen sich Ärzte, Ingenieure, Archäologen, Lehrer und Künstler in dem Bürgerkriegsland dafür ein, dass die Bevölkerung in ihrem eigenen Land ein würdevolles Leben führen kann.

Der Verein betreut Waisenkinder, organisiert medizinische Versorgung für Behinderte und chronisch Kranke und finanziert Lebensmittel und Unterkünfte.

Unterstütze sie jetzt auf www.zusammen-für-flüchtlinge.de, der zentralen Plattform für Projekte in der Flüchtlingshilfe von betterplace.org.

Willst auch Du Spenden für Dein soziales gemeinnütziges Projekt sammeln? Dann registriere Dich und Dein Projekt jetzt auf betterplace.org.