Huffpost Germany
BLOG

Eine offene Plattform für kontroverse Meinungen und aktuelle Analysen aus dem HuffPost-Gastautorennetzwerk

Aras Bacho Headshot

Wir Flüchtlinge sind unbesiegbar

Veröffentlicht: Aktualisiert:
FLCHTLINGE
dpa
Drucken

Wir Flüchtlinge sind unbesiegbar. Unbesiegbar im Sinne von 'wir geben nicht auf'. Das hat nichts mit Hass zu tun. Hass entsteht nämlich dann, wenn man schlecht denkt. Und so denken wir nicht.

In den letzten Tagen habe ich viele Berichte geschrieben. In meinen Berichten beleidige ich niemanden, in meinen Berichten geht es um Menschen, die uns Flüchtlinge nicht mögen und unglaubliche, unwahre Dinge unterstellen.

Dass ich schreibe hat den Grund, dass ich den Menschen die Augen öffnen will. Menschen, die kein Herz für uns haben. Ich will das ändern und ihre Herzen für uns Flüchtlinge erweichen. Ihr sollt keine Lügen mehr über uns verbreiten.

Und ja, ich werde weiter schreiben und werde kein Opfer sein. Ich habe mit Schreiben angefangen als ich 16 Jahre alt war. Vorher habe ich Fotografie-Blogging gemacht, ich wollte davor Fotograf werden.

Ich kann andere Religionen nicht hassen

Fotograf habe ich als Hobby gemacht und es gibt dazu ein Interview von mir auf HuffPost. Als ich mit Schreiben angefangen habe, habe ich über Politik geschrieben und nebenbei über Fotografie. Die Leute liebten es jedes Mal einen Blog von mir auf ihrer Timeline zu sehen.

Ich habe mich danach für politische Blogs entschieden. Ich dachte mir, dass ich ganz ehrlich über Politik schreiben würde. Meine Grammatik und Rechtschreibung waren damals schrecklich, doch die Leute mochten meine Berichte.

Mehr zum Thema: Merkel gesteht Fehler bei der Flüchtlingspolitik ein: "Haben Probleme zu lange ignoriert"

Seitdem schreibe ich für die HuffPost und ich bin damit zufrieden. Mein Deutsch hat sich schon sehr verbessert. Die HuffPost ist auch meine Familie. Und ich werde nicht aufhören zu schreiben. Außerdem schreibe ich noch für Oe24.

Immer wenn ich einen Beitrag schreibe, werden die Leute aufmerksam. Ich habe bis jetzt 5.000 Hass-Kommentare und Morddrohungen bekommen, weil ich politisch aktiv bin und mich um Flüchtlinge kümmere. Ich habe ein reines Herz, ich kann andere Religionen nicht hassen.

Viele Kommentare machen mich traurig

Ich kann niemanden hassen, dafür bin ich zu ehrlich. Hass ist negativ. 80% der Kommentare sind mit Hass gefüllt und viele von ihnen sind von der AfD. Ich komme damit klar, aber die Kommenatre sind zum Teil verstörend. Viele Postings machen mich auch traurig. Ich frage mich manchmal, warum diese Menschen so viel Hass in sich haben.

Viele Deutsche reden über ihre Steuern und dass die Flüchtlinge Deutschland verlassen sollen. Ich selbst solle auch Deutschland verlassen, war einer der ersten Kommentare zu meinem Blog. Bevor die Flüchtlinge kamen, war die Arbeitslosigkeit angestiegen. Und Deutschland verdient Milliarden mit dem Waffenexport. Mit diesen Waffen wird Syrien, und andere Länder, kaputt gemacht und somit haben wir ein Recht auf das Geld.

Ich weiß nicht, ob ihr nur im Internet Hasskommentare von euch gebt, oder auch im realen Leben. Aber ihr geht mit manchen Kommentaren einfach zu weit. Ich werde hier ein paar von ihnen auflisten:

"Geh sterben, damit man dich im Internet nie wieder sieht."
"Jemand sollte Aras Bacho erschießen, dann haben wir unsere Ruhe."
"Du spielst mit deinem Leben, deshalb schreib nicht mehr."
"Irgendwann werde ich dich finden, dann weißt du, was mit dir passieren wird."

Nichts und niemand kann mich aufhalten

Obwohl die Kommentare verstörend sind, bin ich im Herzen stark und wach. Mein Motto lautet: "Nichts und niemand im Leben kann mich stoppen." Ihr merkt, wie ungebildet manche Menschen sind. Sie hassen Millionen Menschen, weil einer schlecht ist. Sie reden vom Benehmen, wo ist aber ihr Benehmen? Lest die Kommentare und denkt darüber nach.

Viele von den Wutbürgern sind sogar ältere Menschen. Warum verhaltet ihr euch so, wenn ihr doch erwachsen seid? Viele Deutsche haben mir aber zuletzte auch geschrieben: "Ich schäme mich für solche Bürger". Es gibt also auch viele vernünftige Menschen.

Die Flüchtlinge selbst sind gar nicht der Grund für den Hass, sondern die Lügen, die über sie verbreitet werden. Diese lassen den Hass in euch wachsen. Ihr glaubt diesen Menschen, die Lügen über Flüchtlinge verbreiten. Ihr bezeichnet die Medien, die wirklich die Wahrheit über uns schreiben als Lügenpresse, weil euch die Wahrheit nicht gefällt.

Ihr sagt zu mir auch Lügenpresse. Warum? Weil ich Menschen liebe und um Menschen kämpfe, die es verdienen. Ihr habt es nicht verdient. Wenn ihr meint, dass Angela Merkel alles falsch macht, dann bitte sagt uns, wie ihr es besser machen werdet.

HuffPost-Tarif

Europa-Flat, Daten-Flat: Einer der günstigsten Handy-Tarife auf dem Markt

Mit der Spar-Aktion der Huffington Post in Zusammenarbeit mit Chip und Tarifhaus bucht ihr einen Smartphone-Tarif, der preislich kaum zu schlagen ist und eine Vielzahl an Vorteilen bietet.
Mehr Infos findet ihr hier.

Wir sind froh, dass ihr nur eine Minderheit seid. Auf jeder Demo sagt ihr immer "Wir sind das Volk". Wer genau ist für euch dieses "Volk"? Und wieso nennt ihr euch so? Zum Glück denkt nur ihr selbst das, denn ihr seid gar nicht das ganze Volk. Nur ein geringer Teil davon.

Die AfD erzählt vieles, nur um zu gewinnen. Und ihr glaubt, dass die AfD alles macht, was sie euch verspricht? Ich hoffe, dass bald der Tag kommt, an dem euch klar wird, wie falsch ihr die ganze Zeit lagt.

Wir kommen zum Schluss. Ich werde mit Schreiben nicht aufhören, egal was ihr macht. Für mich gilt das geschriebene Wort und mein Wort ist weise und liebevoll.

Folgt mir auf Facebook:

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?
Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.