BLOG

Eine offene Plattform fĂĽr kontroverse Meinungen und aktuelle Analysen aus dem HuffPost-Gastautorennetzwerk

Aras Bacho Headshot

Herr Sultan Erdogan, du hast uns nichts zu sagen

Veröffentlicht: Aktualisiert:
ERDOGAN
Umit Bektas / Reuters
Drucken

Sehr geehrter Herr Sultan Recep Tayyip Erdogan,

ich glaube nicht, dass du meine Nachricht lesen wirst, aber ich will es trotzdem versuchen. In Europa fühlen wir uns alle sehr wohl, solange du uns nichts vor machst. Du bist nicht unser Führer, sondern ein ehemaliger Präsident der Türkei.

Ich empfinde dich nicht als Präsident, sondern als einen Diktatur. In Europa herrscht weiterhin Demokratie, deshalb macht es keinen Sinn, sich einzumischen. Kümmere dich lieber um dein Land und nicht um Europa. In Europa lachen alle über deine Forderungen, weil sie keinen Sinn machen und sich zum Teil wie Satire anhören.

Woher hast du dein Weltbild? Bestimmt aus Saudi-Arabien. Und nein, die Erdkugel ist keine Scheibe. Du bist jemand, der aus seinen Fehlern nicht lernt und weitermacht. Du lebst in deiner eignen Welt und zeigst mit deinen Fingern auf die anderen. Mehr kann der Türkische Präsident wohl nicht.

Ich weiß immer noch nicht, warum alle Türken dich so toll finden, aber glaube mir, ich finde dich nicht toll und in Deutschland bist du nicht willkommen. Deine Leute können andere nicht manipulieren und verlieren somit gegen die Demokratie. Sie wollen dich gut darstellen lassen. Wenn man fragt, warum sie dich gut finden, sagen sie immer wieder und das nervt: Erdogan ist gut, gut und gut.

Also bitte? Ich habe nichts dagegen, dass sie dich gut finden, aber wieso können sie nicht erklären, warum sie dich gut finden? Wenn ich jemanden gut finde, dann muss ich wissen, wozu ich diese Person gut finde. Dein Volk würde alles für dich tun und ich glaube auch, dass sie nicht wissen, warum sie für dich derartig kämpfen.

Was hat du denn so besonderes für dein Volk gemacht? Die Nazi-Vergleiche klingen sehr sehr kindisch, nicht klug und nicht zu deiner Person passend. Du bist ein 63-Jähriger Mann und hast eine Frau und vier Kinder, die jetzt auch erwachsen sind. Dein Volk ist wie deine Familie und sie lernen von dir. Wenn du die Menschen in Europa als Nazis bezeichnest, dann sagt dein Volk zu uns auch Nazi.

Mit deiner Politik hast du dich selbst ins Abseits geworfen. Deshalb solltest du nichts mehr von uns erwarten. Und du sagt, wir sollen aufhören dich Diktatur zu nennen, sonst wirst du uns weiterhin Nazi nennen. Das geht zu weit.

Dein Wunsch EU-Mitglied zu werden ist nun leider vorbei. Du sagst, dass du die Flüchtlinge auf Europa loslässt, wenn du nicht bekommst, was du willst. Bitte überdenke in Zukunft deine Forderungen. Benimm dich endlich wie ein Erwachsener. Nur weil du Präsident bist, heißt das nicht, dass du auch Weltherrscher bist.

Mit freundlichen GrĂĽĂźen,

Aras BachoFolgt mir auf Facebook:

____

Lesenswert:

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

Ihr habt auch ein spannendes Thema?
Die Huffington Post ist eine Debattenplattform fĂĽr alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blog-Team unter blog@huffingtonpost.de.