BLOG

Rezension zu "Unterzuckert: Aber bitte mit Sahne" von Penny Lane

11/07/2017 08:58 CEST | Aktualisiert 11/07/2017 08:58 CEST

Aurora Sperling, Ende 30, ist eine gefragte, stets ziemlich gestresste Fernsehjournalistin und Moderatorin. In ihrer Talkshow hatte sie schon zahlreiche Prominente - vor allem Politiker - zu Gast. Dass sie sich nun trotz der permanenten Belastung auch noch auf Diät gesetzt hat, hat fatale Folgen:

Total unterzuckert, begibt sie sich kurz vor der Abfahrt zum Sender in ihrer Wohnung auf die fieberhafte Suche nach etwas Süßem. Endlich wird sie im Zimmer ihres 16-jährigen Sohnes fündig und verschlingt heißhungrig ein paar Kekse. Und weil es nun sowieso nicht mehr darauf ankommt, gibt sie schließlich auch noch ordentlich Sprühsahne darauf.

Doch offenbar enthielt das Gebäck nicht nur die üblichen Zutaten, denn plötzlich erscheint die Welt um Aurora rosarot, und in ihrer Abendsendung liefert sie eine außerordentlich peinliche, aber unvergessliche Show-Einlage mit dem Bundesfinanzminister.

Prompt findet sie sich am nächsten Morgen in den Zeitungsschlagzeilen wieder, und ab dann folgt eine Katastrophe der nächsten. Die Ereignisse überschlagen sich, ihr Leben gerät völlig aus den Fugen. Angeblich stirbt durch ihre Schuld sogar eine ranghohe Person des politischen Berlin, und Aurora wird als mutmaßliche Mörderin mit Verbindungen zum russischen Geheimdienst ein Fall für die Justiz.

Resümee:

Penny Lane alias Hanni Münzer ist mit diesem Buch eine turbulente, erfrischend leichte Komödie mit einem guten Schuss Satire gelungen.

Besonders zu Beginn zündet die Autorin ein Feuerwerk an Wortwitz. Die aus Auroras Sicht erzählte Handlung ist urkomisch und setzt ein nachhaltiges Kopfkino in Gang - wenn in Zukunft unser Bundesfinanzminister im Fernsehen auftritt, werde ich mir ein Schmunzeln nicht verkneifen können.

Dieses Tempo wird später allerdings nicht mehr durchgehalten. Dennoch ist das Geschehen bis zum Schluss voller Humor, zum Teil ziemlich "schräg" und spannend.

Kritische Spitzen bekommen Journalismus, Politik und Gesellschaft ab - viele konkrete Bezüge sind ohne Weiteres zu erkennen, da Namen bzw. Lebensumstände nur minimal verändert sind.

Fazit: Die Unterzuckerung bei einer Diät kann Folgen gigantischen Ausmaßes annehmen und nicht nur das eigene Leben gründlich verändern.

347 Rezensionen zu Büchern von 230 Autoren findet der Leser im Bücher-Blog folgender Homepage:http://www.annette-traks.com

Sponsored by Trentino