BLOG

Eine offene Plattform für kontroverse Meinungen und aktuelle Analysen aus dem HuffPost-Gastautorennetzwerk

Annette Traks Headshot

Rezension zu "Stille Nacht und Feuerwerk" von S. Koranyi und G. Seifert (Hrsg.)

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Die knapp 200 Seiten umfassende Anthologie enthält 36 Geschichten und Gedichte von 33 Autoren. Mit dabei sind u.a. Joachim Ringelnatz, Kurt Tucholsky (reloaded), Martin Suter, Matthias Kröner, Ursula Schmid-Spreer. 14 der Texte sind neu verfasst oder neu übersetzt.

Sie thematisieren, wie der Titel bereits andeutet, die Zeit zwischen Advent und Silvester.
Das heißt, sie drehen sich um die Festvorbereitungen, die je nach Mentalität und Anspruch aufwendig oder minimalistisch sein können, und um die Feiern selbst. Auch sie können ganz unterschiedlich ausfallen: traurig oder fröhlich, zu Hause oder im Urlaub, mit der ganzen Familie oder alleine, zufrieden oder genervt und oft auch voller Überraschungen.

Aber auch der Alltag zwischen Weihnachten und Silvester bekommt Raum. Reflexion über das vergangene und Gedanken zum neuen Jahr werden ebenso thematisiert wie gute Vorsätze und Ziele.

So sind die Texte mal ernst-besinnlich und stimmen nachdenklich oder heiter-ausgelassen und lassen einen schmunzeln.
Einige haben einen christlichen Tenor, andere einen (allzu) menschlichen.

Die Beiträge sind unterschiedlich lang, sodass das Buch je nach eigener Lust und Laune zum Stöbern einlädt

Das Hardcover dieses im DIN A6-Format gehaltenen Büchleins ist weihnachtlich ansprechend gestaltet.

Fazit: eine Anthologie, die sich in jeder Hinsicht als Geschenk eignet.

367 Rezensionen zu Büchern von 246 Autoren findet der Leser im Bücher-Blog folgender Homepage:
http://www.annette-traks.com