BLOG

Eine offene Plattform für kontroverse Meinungen und aktuelle Analysen aus dem HuffPost-Gastautorennetzwerk

Annette Traks Headshot

Rezension zu "Fürchtet euch" von Wiley Cash

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Ben und Julie Hall wohnen mit ihren Söhnen Jess (9) und Christopher (13) in dem kleinen Ort Marshall im Madison County / North Carolina.

Die dortige Kirche wird von Carson Chambliss geleitet, einem charismatischen Pfarrer, dem viele Gemeindemitglieder kritiklos vertrauen. Auch Julie Hall besucht regelmäßig den Sonntagsgottesdienst, während die Kinder unter Aufsicht der 77-jährigen Adelaide Lyle draußen spielen.

Eines sonntags will Chambliss den von Geburt an stummen Christopher während des Gottesdienstes heilen, indem er das Böse, das ihn angeblich am Sprechen hindert, aus seinem Körper treibt. Jess beobachtet die martialischen Vorgänge heimlich von außen und ist zutiefst verwirrt und geschockt.

Als Christopher stirbt, schweigen alle beharrlich, und auch der Pfarrer verweigert jegliche Stellungnahme. So kann Sheriff Clem Barefield niemandem ein Verschulden am Tod des Jungen nachweisen.

Doch Jess kämpft mit seinem Gewissen: Hätte er die Tragödie verhindern können, wenn er seine Beobachtungen rechtzeitig jemandem mitgeteilt hätte? Und wie steht es mit dem, was die Geschwister in Bezug auf den Pfarrer kürzlich noch gesehen haben? Auch hier hat er sich bislang nicht getraut, es jemandem zu erzählen.

Resümee:
Es geht in diesem Roman um Familientragödien - vor allem die der Familien Hall und Barefield - und um Einfluss und Macht der Kirche. Dabei spielen fehlgeleiteter Glaube, Verblendung und Fanatismus eine große Rolle.

Die Ereignisse um die Familien Hall und Barefield sowie Pfarrer Chambliss werden abwechselnd aus der Sicht von 3 Personen in ihrem individuellen Sprachstil erzählt:

● Die mittlerweile 77-jährige Adelaide Lyle war einst die Hebamme des Ortes. Von Haus aus gläubige Christin, hat sie sich aber bereits vor 10 Jahren von Pfarrer Chambliss und seinen Methoden distanziert, betritt seine Kirche nicht mehr und hält auch die Kinder von ihm fern. Sie übernimmt deren Betreuung, während die Eltern den Gottesdienst besuchen.

● Der 9-jährige Jess Hall ist der jüngere Bruder des stummen Christopher und Sohn von Ben und Julie Hall. Er hat auf Grund seiner Beobachtungen das Gefühl, dass mit dem Pfarrer und den Vorgängen in der Kirche etwas nicht stimmt, traut sich aber nicht, mit jemandem darüber zu sprechen.

Clem Barefield, der Sheriff von Madison County, hat selbst seinen Sohn, als dieser 16 Jahre alt war, durch einen tragischen Unfall verloren. Er will den Tod von Christopher aufklären und kommt dabei der verbrecherischen Vergangenheit des Pfarrers auf die Spur.

Ungläubig und fassungslos erfährt der Leser, wie Carson Chambliss die Kirche leitet, als sei er Jesus höchstpersönlich. In geradezu verbrecherischer Manier beeinflusst er die Gemeindemitglieder und verleitet sie zu widerwärtigen Aktionen und gefährlichen Ritualen - wie z.B. dem Snake Handling mit Giftschlangen -, um ihren Glauben unter Beweis zu stellen.

Seine "Jünger" verehren ihn leidenschaftlich und folgen ihm blind. Zu negativen Konsequenzen - schlimmstenfalls Todesfällen - bekennt sich niemand. Im Gegenteil, im fanatischen Vertrauen auf Gottes Willen und Hilfe werden evtl. lebensrettende Maßnahmen unterlassen, der Toten entledigt man sich möglichst schnell und "unauffällig".

"Fürchtet Euch" (Titel) vor solchen religiösen Auswüchsen, vor Pfarrern, die sich mit Jesus auf eine Stufe stellen, und vor blindgläubigen Anhängern!

Doch der Autor gibt auch Hoffnung, wenn er Adelaide Lyle ganz am Schluss sagen lässt: "Eine Kirche kann geheilt werden, und sie kann erlöst werden, wie Menschen erlöst werden können." Und: "Ich denke, Gott hat fest vor, uns auch zu retten."

Fazit:
Dies ist ein aufwühlender Roman und somit keine leichte Unterhaltungslektüre. Denn das Geschehen spielt zwar in dem kleinen Ort Marshall, ist aber so oder in Variationen beliebig ansiedelbar.

334 Rezensionen von 224 Autoren findet der Leser im Bücher-Blog folgender Homepage:
http://www.annette-traks.com