Huffpost Germany
BLOG

Eine offene Plattform fĂĽr kontroverse Meinungen und aktuelle Analysen aus dem HuffPost-Gastautorennetzwerk

Anita Milovac Headshot

3 Schritte, wie du der Komfortzone entkommen kannst!

Veröffentlicht: Aktualisiert:
WINDOW NEW WORLD
SrdjanPav via Getty Images
Drucken

Was hast du bis jetzt aus deinem Leben gemacht? Gibt es dir was du willst? Wenn du auf die Zukunft blickst, gibt es tief in deinem inneren einen Moment in dem du sagst, HEY, ich muss eigentlich dort drauĂźen in der Arena sein, ich muss mehr tun, als ich bis jetzt gemacht habe?

Wenn du auf dein Leben schaust und nicht die Resultate erzielst, die du wirklich möchtest, schuldest du es dir selbst, strategisch etwas anders zu machen.

Fühlst du jetzt den Zwang und gleichzeitig die Panik, aufsteigen, Veränderungen in deinem Leben vorzunehmen, ja es sogar zu wagen, deinen Träumen zu folgen? Denkst du das Neue, das Ungewisse, ist so viel schlimmer, als die Situation in der du gerade steckst?

Dann, meine Liebe sage ich dir, bist du eine Gefangene deiner eigenen Komfortzone! Deine Ängste, deine Gewohnheiten oder was andere Menschen, die du schätzt, von dir denken, scheinen für dich schwerwiegender zu sein, als der Ruf deines Herzens.

Versteh mich nicht falsch, die Komfortzone kann einem ein tolles GefĂĽhl von Sicherheit und innerer Ruhe vermitteln. Aber sie hat auch eine Schattenseite.

Wir können süchtig nach ihr werden! Wir benutzen den Komfort als Ausrede für etwas, dem wir ausweichen wollen. Somit kreieren wir Abhängigkeit von der Komfortzone die dazu führt, dass wenn sie uns genommen wird, wie z. B. durch einen Jobverlust oder eine Trennung, wir extreme Reaktionen darauf entwickeln, so ähnlich wie bei einem Entzug.

Jetzt denkst du dir sicher, das ist ja alles schön und gut, aber die meisten Menschen leben sehr gut in ihrer Komfortzone. Aber, hast du auch auf die Menschen geschaut, die ihre Ziele und Träume verwirklichen? Siehst du den Unterschied in der Lebensweise dieser Menschen?
Ich bin da, um dir einen Spiegel vorzuhalten. Willst du sein wie die meisten Menschen? Der Grund, warum du weiterliest, ist der, dass du eigentlich wirklich erfüllt und glücklich sein möchtest, aber nicht weißt, wie!

Keine Sorge, ich zeige dir hier 3 effektive Schritte, mit denen du die Mauer deiner Komfortzone zum wackeln bringst:

1. Finde heraus was du wirklich willst

Wenn du auf dein Leben blickst, in welchem Bereich würdest du am liebsten sofort etwas ändern/etwas neues probieren? In dem Moment, in dem du realisierst, was du nicht willst, wird bereits die Idee geboren von dem, was du stattdessen willst!
Vielleicht nicht bewusst, aber du weiĂźt jetzt, was du eigentlich willst!

2. Suche dir ein „Role-Model"

Finde eine reale Person, die das Leben führt, oder die Leistungen erbringt die du möchtest. Ein Role-Model erinnert dich durch ihre Präsenz daran, was du dir eigentlich für Ziele gesetzt hast und zeigt dir vor allem, wie und dass diese erreichbar sind.

Schau dir an, was fĂĽr Verhaltensmuster sie an den Tag legen, und spiegle deren Action Steps und Verhalten wider. Du wirst sehen, dass sie HĂĽrden als Perspektive und Herausforderung, anstatt als Hindernis sehen.

3. Teste deine Komfortzone

Du musst nicht sofort aus deiner Komfortzone hĂĽpfen und wie ein Nichtschwimmer im offenen Meer panisch werden. Versuche es jeden Tag mit kleinen, aber sicheren Schritten. Nehme eine neue Route zur Arbeit, anstatt immer den gleichen Weg. Lerne, etwas neues zu kochen oder lerne generell, zu kochen, falls dir das sonst nicht liegt. Trau dich an einen Tanzkurs oder einen neuen Sport, von dem du vorher nie dachtest, dass du ihn machst. Du wirst schnell sehen, was fĂĽr ein tolles und aufputschendes GefĂĽhl das ist.

Sorry, dass ich der Ăśberbringer schlechter Nachrichten sein muss, aber eines Tages wirst du sterben! Und du weiĂźt nie, wann das sein wird. Du denkst jetzt bestimmt "das weiĂź ich doch schon Anita, und was willst du mir jetzt damit sagen?"

Nun, mache deine Komfortzone nicht zu deiner Endstation! Du musst nicht zuerst sterben, um den Himmel zu erfahren. Du bist nicht dazu geboren, ein vorsichtiges Leben zu fĂĽhren. Und ein Teil von dir - tief in deinem Inneren - weiĂź das auch! Folge endlich dem Ruf deines Herzens.

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

Menschen haben Angst vor dem Schmerz des Verlustes, dem Schmerz des Versagens, dem Schmerz Fehler zu begehen, dem Schmerz kritisiert zu werden oder nicht dazu zu gehören, und vergessen dabei, das Schmerz zum Leben dazu gehört, ob in oder außerhalb deiner Komfortzone. Aber glaube mir, nichts ist schlimmer als der Schmerz der Reue. Der Reue, dein Leben nicht so gelebt zu haben, wie du es wirklich, wirklich, wirklich möchtest.

Ich verspreche dir, dass alle Beulen und blauen Flecken die du dir auf dem Weg zu deinen Träumen zulegen wirst, es verdammt noch einmal wert sein werden!

Deine Anita

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2016-07-11-1468249306-1333267-umfrage.jpg

Hier geht es zur Umfrage.

Ihr habt auch ein spannendes Thema?
Die Huffington Post ist eine Debattenplattform fĂĽr alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.

Auch auf HuffPost:

Lesenswert: