BLOG

Mit diesem Buch will die IG Metall Geschichte schreiben

27/10/2015 10:21 CET | Aktualisiert 27/10/2016 11:12 CEST
GettyImages

Geschichte wird von Siegern geschrieben. Daran dachten sie bei der IG Metall und machten sich daran, die Geschichte des Arbeitskampfes neu zu schreiben.

Ihre Vorbilder waren die bedeutenden Dokumente der Menschheit, etwa: die Hieroglyphen der Cheops-Pyramide, die Überlieferungen des Tacitus, der Teppich von Bayeux - historische Zeugnisse für die Überlegenheit ihrer Schöpfer und Weichensteller für den Lauf der Geschichte. Großes also wollten die Geschichtsschreiber der IG Metall schaffen. Sie entschieden sich für ein Pixi-Buch.

Letzte Woche haben sie ihr Werk vorgestellt. Der Inhalt: Eine Familie der Arbeiterklasse, hilflos dem Kapital ausgesetzt- wäre da nicht die schützende Gewerkschaft. Ein Stoff, so hart wie ein Kohlebrikett. Doch die Erzähler finden für ihre Geschichte eine Form, die so einfach ist, dass sie jeder versteht - und dass jeder daraus lernt: Banker werden das Werk voller Scham unter der Bettdecke verschlingen und Umkehr schwören.

Neoliberal denkende Politiker werden sich durch die Lektüre zu sozial fühlenden Landesvätern wandeln. Und selbst so mancher Gewerkschafter dürfte in Zukunft vor der entscheidenden Tarifverhandlung mal schnell im Pixi nachschlagen, um die eigene Position zu klären.

Schon wollen andere Organisationen das Erfolgskonzept kopieren. Die katholische Kirche plant, mit einer gestrafften Erlösungsgeschichte den lange ersehnten zweiten Bestseller zu landen. Gott wolle man dabei streichen, hieß es aus dem Autorenteam. Stattdessen werde es ein geschlechtsneutrales Maskottchen mit dem international klingenden Namen Bobo geben.

Das zwölfseitige Pixi-Buch-Projekt des DFB soll kindgerecht erklären, wie man eine Fußball-WM klarmacht. Der Inhalt der Seiten 2 bis 12 werde intern noch diskutiert, sagte ein Sprecher. Die CDU arbeitet an einem Pixi-Buch mit dem Titel: „Wie wird man Kanzler/in?" Besonders in der SPD hofft man gespannt auf einen Erscheinungstermin vor der kommenden Bundestagswahl.

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

48 Zentimeter lang: Dieser Mexikaner möchte mit seinem besten Stück ins Guiness-Buch der Rekorde

Lesenswert:

Hier geht es zurück zur Startseite