BLOG

Gebet vor dem Börsengang

18/08/2015 11:09 CEST | Aktualisiert 18/08/2016 11:12 CEST
Spencer Platt via Getty Images

Lieber Gott des Kapitals,

Bitte fülle uns den Hals

Mit Anteilsscheinen, Wertpapier,

Mit Fonds und Bonds, mit Geld und Gier.

Für unser Ego gib uns Macht

Und Wachstum, bis die Schwarte kracht.

Nur jeden Tag ein bisschen mehr,

Dann preisen wir dich kreuz und quer:

Bewahrer aller Sparverträge,

Der Kapital- und Zinserträge,

Der Börse oberster Behüter,

Wir danken Dir für alle Güter.

Herr der Konjunktur, gebiete

Über Aktien und Rendite.

Gott des Handels und der Währung,

Dir schulden wir allein Verehrung.

Gott der Banken und Finanzen,

Lass uns um Stier und Bulle tanzen.

Wir legen dir in deine Hände

Die Zinsen samt der Dividende

Und geben dir, was du auch willst,

Wenn du uns nur die Taschen füllst.

Wir bitten dich nicht um Erlösung,

Nur um steigenden Erlös.

Dann sind wir auch bis zur Verwesung

Stets töricht, blind und desaströs.

AMEN


Lesen Sie auch:

Sie haben auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn Sie die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollen, schicken Sie Ihre Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

In Frankfurt eröffnet die erste islamische Bank Deutschlands

Video: So profitieren Sie jetzt von der EZB

Hier geht es zurück zur Startseite

Gesponsert von Knappschaft