BLOG

Eine offene Plattform für kontroverse Meinungen und aktuelle Analysen aus dem HuffPost-Gastautorennetzwerk

Amy Packham Headshot

Diagnose Krebs: Diese 4 Kinder sprechen über ihre Krankheit und ihre Stärke ist inspirierend

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Krebs im Kindesalter - eine bittere Realität für die Betroffenen und ihre Eltern. Im Video teilen vier erkrankte Kinder ihre Erfahrungen mit uns.

Dieses Videomaterial wurde anschließend ihren Eltern gezeigt. So konnten sie sehen, was ihre Kinder während der Behandlung fühlten und was ihnen ihre Mütter und Väter dabei bedeuteten.

Der daraus entstandene Film der Krebsforschung UK unterstreicht, wie die Diagnose Krebs die betroffenen Kinder und ihre Eltern gleichermaßen erschüttert.

"Meine Mama weinte manchmal, aber es war noch komischer, meinen Papa weinen zu sehen. Ich habe ihn noch nie so gesehen", sagt die 12-jährige Bella, bei der 2012 Leukämie diagnostiziert wurde.

2017-07-23-1500833626-3203653-DerHuffPostWhatsAppNewsletter6.png
Die wichtigsten News des Tages direkt aufs Handy - meldet euch hier an.

"Als meine Haare ausgefallen sind, war er am Boden zerstört. Am Ende mussten wir das meiste einfach abrasieren."

Bellas Vater, Andy, sagt daraufhin, wie sehr ihn seine Tochter immer noch verblüfft - selbst drei Jahre nach der erfolgreichen Behandlung.

"Weil ich gesehen habe, was meine Tochter durchmachen musste, werde ich sie nie wieder für selbstverständlich ansehen", sagt er. "Die ersten 72 Stunden, nachdem wir von Bella's Krebs erfahren hatten, waren schrecklich."

"Sie wollte immer wie andere Kinder sein - jetzt ist sie das"

Ein weiteres Kind, das im Video zu sehen ist, ist Nengi. Ihre Eltern erfuhren von ihrem Krebs, als sie zwei Jahre alt war. Heute ist sie zehn.

"Manchmal war meine Mama ganz durcheinander und ich verstand damals nicht warum", sagt sie. "Mich so zu sehen, hat ihr Herz gebrochen."

Mehr zum Thema: Scott Riddle ist erst 35 und wird an Krebs sterben - er hat eine letzte Bitte an uns alle

Nachdem sie gesehen hatte, wie Nengi sich über ihre Gefühle öffnete, sagt ihre Mutter Janet: "Ich dachte nie, dass ich stark sei, bis bei meiner Tochter Krebs diagnostiziert wurde. Ich musste alles stehen und liegen lassen, um für sie da sein zu können. Es überrascht mich, dass sie sich doch an so viel erinnert."

"Sie wollte immer wie die anderen Kinder sein - jetzt ist sie das. Sie hat ein wunderbares Herz."

Jedes Jahr werden in Großbritannien rund 4200 junge Menschen mit Krebs diagnostiziert

Im Video kommt auch der zehnjährige Rhys zu Wort, bei dem mit 4 Jahren ein Gehirntumor festgestellt wurde und die achtjährige Izzy, die im September 2011 mit Laukämie diagnostiziert wurde.

Dr. Aine McCarthy von der Krebsforschung UK sagte: "Jedes Jahr werden rund 4200 junge Menschen in Großbritannien mit Krebs diagnostiziert. Die Stärke, die sie und ihre Familien aufbringen, ist sehr inspirierend."

Mehr zum Thema: Liebe Krankenschwestern, erst als mein Sohn Krebs bekam, begriff ich, wie viel ihr leistet

"Die gute Nachricht ist, dass heute so viele Kinder wie Bella, Nengi, Rhys und Izzy den Krebs überleben wie noch nie zuvor. Die Krebsforschung UK hat ihren Teil zu dieser Entwicklung beigetragen."

Wer die Krebsforschung UK unterstützen möchte, kann hier spenden oder einen goldenen Krebs-Anstecker kaufen.

Der Beitrag erschien zuerst bei der HuffPost Uk und wurde von Franziska Kiefl aus dem Englischen übersetzt und dem Verständnis angepasst.

____

Lesenswert:

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

Ihr habt auch ein spannendes Thema?
Die HuffPost ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blog-Team unter blog@huffingtonpost.de.

googletag.pubads().setTargeting('[cnd=cld]').display('/7646/mobile_smart_us', [300, 251],'wxwidget-ad');