BLOG

Marc Terenzi macht die schrecklichste Ankündigung seit Beginn des Dschungelcamps - und kaum jemand bekommt es mit

19/01/2017 12:33 CET | Aktualisiert 19/01/2017 16:02 CET
RTL

Es war eine Ankündigung, die Australien wie ein Erdbeben erschütterte. Dunkle Wolken zogen am Himmel auf, Zikaden blieb das Zirpen im Halse stecken und Ameisen verließen freiwillig ihren Bau.

Marc Terenzi will ein Buch schreiben.

Ein richtiges Buch, das Menschen lesen sollen.

Geschrieben von dem Mann, der ein unerträglicheres Denglisch als jeder drittklassige deutsche Rapper spricht.

Von dem Mann, der auf seinem Körper mehr Worte tätowiert hat, als er vermutlich je geschrieben hat.

Und von dem Mann, der rhetorische Feuerwerke versprüht wie: "My Arbeit is strip and sex and all this kind of stuff."

Gerüchten zufolge sollen mehrere Literaturkritiker einem Herzinfarkt erlegen sein. Andere sitzen bereits mit gezücktem Füllfederhalter vor dem Kamin und feiern den Stripper als den neuen provokanten Anti-Helden der Literaturszene.

Wir hätten da noch ein paar Fragen

Doch angesichts der Drohung Terenzis bleiben bei uns noch einige Fragen offen.

1. Marc Terenzi kann schreiben?

2. Wird es sich um das erste Buch handeln, das in reinstem Denglisch verfasst wird?

Und 3., besonders spannend: Wie wird das Opus Magnum heißen?

Es ist anzunehmen, dass sich der Stripper an anderen Jahrhundert-Schriftstellern, wie Dieter Bohlen, Daniela Katzenberger oder Justin Bieber orientieren wird. Denn auch all diese Literaten haben bereits ihre Biografien geschrieben - oder zumindest schreiben lassen.

Mit den Star-Biografien ist es eben ein bisschen so wie mit den Teilnehmern des "Dschungelcamps". Sie nerven und keiner weiß, warum es sie gibt. Aber man redet trotzdem über sie.

Schriftstellerinnen wie Rihanna bewiesen dabei, dass man nicht allzu viel Zeit in die Titelfindung verschwenden muss. Sie nannte ihr Werk schlicht und bescheiden "Rihanna: Rihanna".

Vielleicht nimmt sich Marc Terenzi aber auch ein Beispiel an Karl-Theodor zu Guttenberg und verleiht seinem Buch mit seinem Titel einen bewegend demütigen Anstrich. Der Titel der Guttenberg-Biografie "Vorerst gescheitert" trifft problemlos auch auf den Stripper zu.

Von Marc Terenzi erhoffen wir uns jedenfalls mehr Kreativität als "Marc Terenzi: Marc Terenzi" oder "Das Dschungelbuch".

Wir hätten da auch noch einige Vorschläge

Wie wäre es ganz klassisch mit "Aus dem Leben eines Terenzinichts", "Der Marc ohne Eigenschaften" oder "Marc Terenzi - Strips und Frieden"?

Oder vielleicht doch - romantisch! - "Kein Stolz und Vorurteil"?

Falls er junge Fantasy-Fans ansprechen will, würde sich auch "Marc Terenzi und das Gelaber des Schreckens" anbieten oder: "Der Herr der Widerlinge - Die Rückkehr des Dschungelkönigs".

Besonders märchenhaft wäre natürlich: "Wie einer auszog, das Strippen zu lernen".

Nur eine Sache würde uns noch glücklicher machen

Und wo wir schon mal dabei sind. Es gibt nur eine Sache, die noch inspirierender wäre als ein Buch über Marc Terenzis Leben: ein Film über Marc Terenzis Leben!

"M.T. - Der Außerirdische" - es könnte der neue Kinderklassiker werden!

Da Marc ein kleiner Romantiker ist, wäre aber auch "Terenzi light - B(esch)iss zum Morgengrauen" vorstellbar.

Oder vielleicht doch lieber klassisch - wie wäre es mit: "Breakfast at Terenzi's" oder "Der Club der toten Stripper"?

Wenn das Marc zu wenig Action ist, wäre auch "Terenzinator", "Gran Terenzi", "Marctrix" oder "Indiana Marc und der letzte Blankzug" möglich.

Die Auswahl inspirierender Titel ist schier grenzenlos.

Bleibt nur noch die letzte Frage, die das Luder Kader Loth uns dankenswerterweise vorweg genommen hat.

"Du schreibst ein Buch? Was. Warum. Wer soll das lesen?"

Mehr zum Thema: So dreist verarscht Marc Terenzi seine Fans im "Dschungelcamp"

Jedes Kind braucht die Chance auf Bildung

Egal wo auf der Welt: Ohne Bildung haben Kinder aus armen Familien in der Regel keine Chance. Doch die ist mitunter teuer - und so vergrößert sich vielerorts das Ungleichgewicht. Dieses Problem versuchen Organisationen in aller Welt zu lösen. Wie ihr selbst aktiv werden könnt, erfahrt ihr bei unserem Kooperationspartner Betterplace.

(lk)