BLOG

Eine offene Plattform für kontroverse Meinungen und aktuelle Analysen aus dem HuffPost-Gastautorennetzwerk

Amelie Graen Headshot

Lieber Edeka, wenn ich dieses Produkt sehe, glaube ich, dass du den Verstand verloren hast

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Lieber Edeka,

eigentlich bin ich ein Fan von euch. In kaum einem Supermarkt finde ich eine so große Auswahl an frischen Lebensmitteln. Hinzu kommt, dass ihr verantwortungsvoll seid.

Ihr investiert in ressourcensparende Technologien. Euer Energiekonzept wurde sogar ausgezeichnet, weil ihr unter anderem energieeffiziente Heizungs-, Lüftungs- und Kälteanlagen verwendet.

Das alles hat euch sympathisch gemacht, ich habe gerne bei euch eingekauft. Bis jetzt.

Denn nun verkauft ihr ein Produkt, das mich an eurem Verstand zweifeln lässt: Einhorn-Klopapier, das nach Zuckerwatte riecht.

Ich mag Einhörner - aber das ist zu viel

Ihr bewerbt es mit dem Satz "Es war noch nie so leicht, einen süßen Arsch zu bekommen".

Ernsthaft?!

Die Idee, Mario Barth als Werbe-Texter zu engagieren, hättet ihr euch besser noch mal überlegen sollen. Klingt jedenfalls verdächtig nach seinem Humor.

Nur um das kurz klarzustellen: Selbstverständlich mag ich Einhörner. Wie jeder normale Mensch. Menschen, die keine Einhörner mögen, müssen Menschen sein, die auch keinen Geburtstagskuchen mit Smarties mögen oder Hundewelpen ekelhaft finden.

Es ist also nur eine logische Konsequenz, dass Einhörner zum Trendtier geworden sind.

➨ Mehr zum Thema: An die armen Menschen, die keine Einhörner mögen: Ihr tut mir leid

Kein Wunder also, dass nach und nach jeder in der Wirtschaft versucht, seine eigene Portion Glitzer vom Einhorn-Hype abzubekommen. Es gibt einige Firmen, denen das tatsächlich mit Charme gelingt.

Indem sie zum Beispiel flauschige Einhorn-Hausschuhe herstellen, die bei jedem Schritt in einer anderen Regenbogenfarbe leuchten. Ein geniales Produkt.

Und dann gibt es da noch Ketten, die den Einhorn-Hype einfach nur hemmungslos ausschlachten wollen, die ihn auf unterstes Niveau ziehen, die Fabelwesen erbarmungslos und stillos verramschen.

Ketten wie euch.

Der Erfinder muss frustriert gewesen sein

Ich stelle mir vor, wie euer neuestes Produkt entstanden ist. Einer eurer Produktmanager hat Ärger bekommen, weil er eigentlich schon vor einem Jahr ein Einhorn-Produkt hätte erfinden sollen. Damals, als Einhorn-Produkte tatsächlich noch als kreativ und neu galten.

Aber schon seit einem Jahr ist ihm nichts eingefallen. Er hasst Einhörner. Also ist er auf Toilette gegangen. Eigentlich musste er gar nicht auf Toilette, aber er war frustriert.

Also saß er dort in dem stinkenden Edeka-Klo und hat deprimiert in seinen Frust-Donut mit Zuckerguss gebissen. Und während sich der Zuckerguss in seinem Mund mit der übel riechenden Luft vermischte, die er einatmete, kam ihm die Erleuchtung: Das ist es!

Einhorn-Klopapier, das nach Zuckerwatte riecht! Geil!

Ihr habt den Hype nicht verstanden

Die Wahrheit ist, lieber Edeka: Das ist weder kreativ noch lustig. Ihr macht den Einhorn-Hype kaputt.

Euer Produkt ist der Beweis, dass ihr nicht versteht, was Einhörner so beliebt gemacht hat. Das Besondere an Einhörnern war bisher, dass sie ein bisschen anders waren, ein bisschen besonders, ein bisschen magisch.

Sie haben ein bisschen Glitzer in den grauen Alltag gebracht. Man musste nicht befürchten, ihnen beim Klopapier-Kauf im Edeka zu begegnen. Bis jetzt.

Ihr gebt Einhörner mit eurem "sooo weichen" Papier der Lächerlichkeit preis. Man stelle sich dieses Produkt nur in Anwendung vor.

"Schatz, du riechst so gut. Irgendwie...nach Zuckerwatte. Zum Anbeißen."
- "Danke, ich habe gerade mein Geschäft verrichtet und danach mein Einhorn-Klopapier benutzt." -"Oh mein Gott, du bist so heiß!"

Euer Produkt ist sogar noch geschmackloser als der Barbie-pinkfarbene Einhorn-Frappuccino von Starbucks, der gefühlt schon beim Ansehen Diabetes auslöst.

OMFG💗Den brauche ich sowas von😍#einhornfrappuccino #rainbowbarbie #rainbowbarbiesquad #unicorn #starbucks 💗💗💗

Ein Beitrag geteilt von 👑Proud #RainbowBarbie👑 (@chanys_barbie) am

Eure Mitarbeiter tun mir leid

Im Übrigen riechen Einhorn-Familien nicht wie der billige Zuckerwatte-Stand auf einem Schützenfest. Davon bin ich überzeugt.

Ich wage zu bezweifeln, dass euer Produkt ein Verkaufsschlager wird. Stattdessen werden bald alle eure Mitarbeiter furchtbar süßlich nach Zuckerwatte riechen. Weil niemand Zuckerwatte-Klopapier haben will, das sich über Einhörner lustig macht. Also müssen eure Mitarbeiter es verwenden. Die Ärmsten.

Tja. Man weiß spätestens, dass ein Trend vorbei ist, wenn er bei Edeka neben den Tampons liegt.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(lk)