Mehr
Aline B.
Updates erhalten von Aline B.
Aline B. ist 27 Jahre alt, verheiratet seit 2013 und Mutter zweier Söhne.

Beruflich? Sie ist angehende Trageberaterin und Hobbyfotografin.

Bloginhalte? Bleiben Familienbezogen. Alltag, Inspiration, (Langzeit)Stillen, Tragen, Familienbett, Natürliche und selbstbestimmte Geburt, Hausgeburt, Attachment Parenting und das ganze Programm.

Urnaturen.wordpress.com

Beiträge von Aline B.

Appell an alle Eltern, die sich ständig beklagen: Die Zeit mit euren Kindern wird bald vorbei sein

(3) Kommentare | Veröffentlicht 17. Oktober 2017 | (17:58)

"Du Supermama?" Ja, manchmal schon.

Oft kommt die Frage: „Wie schaffst du das alles?" Dann kommt: „Ich habe große Achtung vor deiner Leistung. Du Supermama."

Eine fremde Frau sah mich mit allen drei Jungs auf der Straße laufen. Einen im Kinderwagen, einen laufend, einen vorne getragen. Sie...

Beitrag lesen

Brief an mein Kind: Du wirst dich nicht erinnern, aber ich werde es

(0) Kommentare | Veröffentlicht 11. Oktober 2017 | (16:41)

Du wirst dich nicht an die Zeit in meinem Bauch erinnern (nicht direkt), aber ich werde es.

Du wirst dich nicht an deine Geburt erinnern - und wie sie mich nachhaltig verändert hat, aber ich werde es.

Du wirst dich nicht daran erinnern, dass ich erst meinen Weg...

Beitrag lesen

Ja, ich bin nur Mutter

(0) Kommentare | Veröffentlicht 26. Februar 2017 | (16:57)

Ich bin nur Mutter.

Nicht allein, aber NUR.

Wenn ich mich mit den modernen emanzipierten Müttern von 2017 - oder auch Edition F. Lesern vergleiche, dann kann ich mich damit definitiv nicht identifizieren, dann bin ich nur Mutter. Ich bin 'privilegiert' weil ich nicht alleinerziehend bin, und ich derzeit nicht...

Beitrag lesen

Der Teufel liegt im Familienbett? - Wenn du durchschlafen willst, werde nicht Mutter!

(0) Kommentare | Veröffentlicht 8. Oktober 2016 | (19:47)

Der Teufel liegt im Familienbett? NEIN

Och nööö, nicht noch so ein "Pro Familienbett alles Friede, Freude, Eierkuchen Artikel." So nach dem Motto: NUR DAS ist das BESTE usw. usf. NEIN, ihr werdet weiter unten sehen, dass es eben KEIN Patentrezept ist. Es kann dennoch nicht genug Artikel...

Beitrag lesen

Wie oft sagte ich "Warte, jetzt nicht!" anstatt dich in den Arm zu nehmen

(0) Kommentare | Veröffentlicht 6. Oktober 2016 | (21:11)

Das Einzige woran ich dachte war: JETZT nur eine kleine Auszeit für mich. Nur 10 Minuten. Die Nerven liegen blank. Soviel ist zu tun. Die Wäsche, die dreckige Küche, das verkrümmelte Sofa, die beschmierten Fenster, die Haare auf dem Teppich, dieses Geschirr überall... und was alles sonst noch wichtiger erscheint,...

Beitrag lesen

Meine 10 Gründe: Warum ich meine Kinder nicht in den Kindergarten schicke

(3) Kommentare | Veröffentlicht 4. August 2016 | (18:20)

Bitte, vorab sei eines gesagt: Alleinerziehende die keine Wahl haben. Menschen, die Kinderbetreuung (ganz böse gesagt Fremdbetreuung) als nötig ansehen. Menschen, die keine andere Möglichkeit zur Sozialisation sehen. Menschen die Kinderbetreuung ganz wunderbar finden. Bitte lest hier nicht weiter, es richtet sich nicht an oder gegen euch.

...
Beitrag lesen

Kinder gehören zum Leben - auch im Netz. Über Kinderfotos im Internet.

(2) Kommentare | Veröffentlicht 3. August 2016 | (17:27)

2016-08-03-1470215545-958636-124.png

Gute Mütter beschützen ihren Nachwuchs vor dem Internet und zeigen dort keine Kinderfotos. Dani (Blogger Mom bei butterflyfish) schon: Sie findet, Kinder gehören zum Leben - auch im Netz. Siehe Artikel: Kinderfotos im Netz

Auch 'dasnuf' schrieb...

Beitrag lesen

Bedürfnis(bindungs)orientierte Erziehung und Fremdbetreuung (passen nicht zusammen)

(1) Kommentare | Veröffentlicht 19. Mai 2016 | (14:31)

2016-05-18-1463579370-734806-IMG_5483.png

Provokativer Titel? Finde ich nicht. Attachment parenting und Fremdbetreuung, wie kann das zusammenpassen? Ja es kann, wenn man will. Es kann alles, wenn man will. Aber eigentlich ist die Frage nicht, ob es passen KANN. Überschriften sind halt irreführend.

Beitrag lesen

Was ich mir zum Muttertag WIRKLICH wünsche!

(0) Kommentare | Veröffentlicht 8. Mai 2016 | (18:36)

Im Internet ist nicht genug Platz für die Wahrheit, was wünschen sich Mütter wirklich?  Was Mamas brauchen und sich wirklich wünschen, hat nichts mit Kitsch und Muttertags-Brimborium zu tun.  

Ein kurzer Blick auf Twitter verrät, wie es wirklich aussieht mit den Wünschen.
@OekoHippie Weniger Arbeit für mehr Geld. Für alle. Weniger Steuern, mehr Vorsorge. Mehr Familienzeit, weniger Maloche. Ganz einfach.#muttertagswunsch

...
Beitrag lesen