Huffpost Germany
BLOG

Eine offene Plattform fĂĽr kontroverse Meinungen und aktuelle Analysen aus dem HuffPost-Gastautorennetzwerk

Alexandra Oertel  Headshot

Warum die Kleiderstange der bessere Kleiderschrank ist

Veröffentlicht: Aktualisiert:
WARDROBE RAIL
Claire Streatfield via Getty Images
Drucken

Kein Platz für ein Ankleidezimmer, keine Lust auf einen schnöden Kleiderschrank, wenig Budget - aber auf der Suche nach einer coolen Aufbewahrungslösung für Kleidung und Schuhe? Dann heißt es: Improvisieren! Ob eine schwebende Kleiderstange aus Metallrohren oder Dokumentenablagen für Schuhe - wir zeigen kreative DIY-Lösungen für Kleiderstange und Garderobe zum kleinen Preis.

Student Interior - Budget-Lösungen für ein WG-Zimmer

1. Mit Stock und Stil
Einfach man hängen lassen - und zwar kreativ! Ein robuster Stock oder Besenstiel plus ein paar Meter Seil am Deckenhaken - fertig ist die lässige Budget-Lösung von Anne Schütz.

DJ - Apartment Berlin

2. Metall-U am Kletterseil
Mit dem Prinzip von Seil und Stange kann man spielen - und je nach Materialien verschiedene Looks erzielen. In dieser Berliner Wohnung vereinen sich Kletterseile, Karabiner und ein u-förmiges Stück Metall zur kreativen Hängegarderobe.

Schauen Sie sich doch mal im Baumarkt um oder durchstöbern Sie Ihren Keller nach etwas, das in der Waagerechten Kleiderbügel aufnehmen kann - der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt!

My Houzz: Bohemian and sturdy

3. Kleiderständer im Industrial Style
Wenn man aus Eisenstangen Gerüste bauen kann, eignen sie sich erst recht für großartige selbstgebaute Kleiderständer. Dieses Gestell ist mit der Wand verschraubt, kann schwer behangen und individuell erweitert werden.

Interior Photographie  makingdesign

HuffPost-Tarif

Europa-Flat, Daten-Flat: Einer der gĂĽnstigsten Handy-Tarife auf dem Markt

Mit der Spar-Aktion der Huffington Post in Zusammenarbeit mit Chip und Tarifhaus bucht ihr einen Smartphone-Tarif, der preislich kaum zu schlagen ist und eine Vielzahl an Vorteilen bietet.
Mehr Infos findet ihr hier.

4. Schlichter Kleiderständer aus Holzlatten
Mit ein wenig Aufwand und handwerklichem Geschick ist auch aus Holzlatten schnell eine Garderobe gebaut, die perfekt zu den eigenen Bedürfnisse passt (oder man beauftragt jemanden, der sich damit auskennt). Diesen Kleiderständer aus Ahorn hat Schreinermeister Manuel König von Makingdesign für seine eigene Wohnung entworfen.

Apartment in Prenzlauer Berg

5. Leitern zur Garderobe umfunktionieren
In ihrem Apartment in Berlin hat Julia Kosina kurzerhand aus zwei alten Holzleitern eine praktische Ankleide gebaut. Auf zwischen die Stufen geschraubten Latten und Brettern findet alles seinen Platz. Auch als Hutständer leistet das DIY-Möbel treue Dienste.

My Houzz: 2 Tools + 1 Resourceful Guy = Lots of Great

6. Ein Regal aus Brettern
Die Kleiderstange aus Stock und Seil haben wir schon gesehen - aber nicht jedes Kleidungsstück will man hängen. T-Shirts und Hosen stapeln sich in dieser Männerbude lässig auf an der Wand montierten Brettern. Übereinander platziert ergeben sie offenes Regal, darunter bleibt noch genügend Platz, um Schuhe ordentlich nebeneinander aufzureihen.

Houzzbesuch: Alberto Alvarez

7. Kleiderständer mit Kram-Kisten
Die Vintage-Garderobe ist cool - aber wohin mit dem Kleinkram? Zur Aufbewahrung kleinerer Dinge (oder wenn man einfach mal keine Gedanken an ordentliches Zusammenfalten verschwenden möchte) sind alle Arten von Kisten eine super Ergänzung zur Kleiderstange.

Styling Ankleidezimmer

8. Drahtkörbe als kleine Helfer
Statt Schals und Co. in Kisten zu verstauen, kann man sie auch in Drahtkörben aufbewahren - diese hat Interior Designerin Kristina Steinmetz mit Ringschrauben einfach unter einem Wandregal befestigt.

Anne in DĂĽsseldorf

9. Praktisches Dreigespann
Wer es ordentlicher mag, stellt eine Kommode unter die Kleiderstange - die in dieser Düsseldorfer Wohnung übrigens mit Metallwinkeln und Drahtseilen befestigt wurde. Oben hängen Jacken und Kleider; im Sideboard findet alles, was gelegt werden kann oder delikater ist, seinen Platz. Der Raum dazwischen wird zur Ablage für kleine dekorative Dinge, wie Parfüms, Hüte oder Taschen.

Pause Studio

10. Schwarzstahl-U an der Decke
Nicht jeder hat oder braucht viele Klamotten. Ihre sieben Sachen - und ein paar Schuhe - können Minimalisten spielend auf zwei Ablagen und einer Kleiderstange unterbringen. Auch hier kamen wieder simple Rohre zum Einsatz, sowohl als Träger für die Bretter wie als Kleiderstangen-Ersatz. Die Deckenmontage wirkt modern - und im Gegensatz zu den hängenden Varianten schaukelt nichts hin und her.

WOHNUNG NEU KĂ–LLN BERLIN

11. Lange Reling aus Rohren
In Altbauten kann eine Deckenbefestigung von Kleiderstangen aufgrund der hohen Räume auch mal schwierig werden - aber man kann Rohre ja auch an der Wand montieren, in exakt der Höhe, die Sie und Ihre Kleidung benötigen.

Baby Makes Three

12. Abschnittsweise denken
Mit mehr Abstand zur Wand bleibt an solchen Rohrkonstruktionen auch genug Platz für Hemden oder Jacken. Praktisch: Die Aufteilung in drei Abschnitte, denn damit fällt das Ordnunghalten leichter.

TĂś90 INTERIOR - Flur 1

13. Flurgarderobe aus Rohren
Bei Ihnen verlaufen Rohre durch den Flur oder es befinden sich Balken im Schlafzimmer? Was vermeintlich stört, kann prima in das Raumkonzept eingebunden werden. Alte Kupferrohre gaben etwa den Anstoß für diese filigrane Flurgarderobe, die Studio DLF in Stuttgart baute.

Garderobe

14. Garderobengitter aus Kletterseilen
Minimalistisch und praktisch ist das Gitter aus Seilen, versehen mit S-Haken für Jacken, Tücher und was sonst noch alles aufgehängt werden soll - hier ready-to-use von Lokaldesign.

Room projects

15. Büromöbel für Kleider
Querdenken bringt weiter: Statt zur Aufbewahrung von BĂĽchern und Papier eignen sich Dokumentenablagen oder Aktenregale auch ziemlich gut zum Ablegen von T-Shirts, Pullovern und Schuhen. Die schwebende Kleiderstange ist diesmal an einer Metallkette befestigt.

Dieser Artikel über die Kleiderstange als Alternative zum Kleiderschrank wurde zuerst veröffentlicht auf Houzz.

Auch auf HuffPost:

Ein Mann riss eine Kellerwand ein - was er fand, ist eine wissenschaftliche Sensation

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2016-07-11-1468249306-1333267-umfrage.jpg

Hier geht es zur Umfrage.

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?
Die Huffington Post ist eine Debattenplattform fĂĽr alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.