BLOG

Eine offene Plattform für kontroverse Meinungen und aktuelle Analysen aus dem HuffPost-Gastautorennetzwerk

Dr. Alexandra Hildebrandt Headshot

Wie viel verdient man eigentlich im sozialen Sektor?

Veröffentlicht: Aktualisiert:
CHILDREN CARE
FatCamera via Getty Images
Drucken

Wer in Deutschland im sozialen Sektor arbeiten möchte, beabsichtigt nicht, damit "reich" zu werden: Ob in der Pflege, bei Nichtregierungsorganisationen (NGOs) oder Sozialunternehmen überwiegt die Annahme, dass Gehalt nur eine Nebenrolle spielt. Schließlich arbeitet hier niemand nur wegen des Geldes.

Doch wie viel verdient man in einem Sektor, der rund 4.1% zur gesamtdeutschen Bruttowertschöpfung beiträgt (laut einer Studie von 2011 gleichauf mit dem Fahrzeugbau)?

Das wollte auch The Changer, Deutschlands führende Online Community für Menschen, die mit ihrer Karriere die Welt verändern möchten, wissen. The Changer informiert 50.000 Menschen monatlich mit allen Aspekten rund um das Thema Jobs mit Sinn: von Stellenangeboten, über Workshops bis zu inspirierenden Geschichten.

Die Community setzt sich dafür ein, dass mehr hochqualifizierte Menschen im nachhaltigen und sozialen Sektor arbeiten - gemäß dem Motto:

GEMEINSAM KÖNNEN WIR DIE WELT VERÄNDERN.

MISCHE DICH EIN.

SPRICH UNS AN.

Der The Changer Gehaltsreport zeigt die durchschnittlichen Gehälter aufgeteilt nach Geschlecht, Berufserfahrung, Organisationstyp, Bereich, Berufsfeld und Studienfach. Die Online-Befragung zum Thema Gehalt im sozialen Sektor wurde von November bis Dezember 2016 zum zweiten Mal durchgeführt.

Ziel der Studie ist es, Missverständnisse und Vorurteile über den Sektor aufzuklären. „Mit dieser Studie möchte The Changer für mehr Transparenz im Sektor sorgen", sagt Nadia Boegli, Mitgründerin & Geschäftsführerin. Über 1100 Fach- und Führungskräfte nahmen an der Umfrage teil.

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

Die wichtigsten Ergebnisse:

1. Die Mehrheit der TeilnehmerInnen sind zwischen 30 und 39 Jahren alt. 70% sind weiblich, über 95% sind Akademiker. Über 78% aller Befragten haben sogar einen Master-Abschluss oder höher.

2. Das Durchschnittsgehalt im gesamten Sektor liegt bei 37.616 EUR.

3. Das Durchschnittsgehalt bei Männern liegt bei 41.782 EUR.

4. Das Durchschnittsgehalt bei Frauen liegt bei 35.723 EUR.

5. Das Einstiegsgehalt liegt bei durchschnittlich 29.451 EUR.

6. Diejenigen, die bei Stiftungen arbeiten, verdienen mehr als andere bei einem Durchschnittsgehalt von 42.577 EUR. Unter den Befragten bei den Wohlfahrtsverbänden ist das Durchschnittsgehalt etwas niedriger bei 33.786 EUR.

7. Das Durchschnittsgehalt im Bereich der Energiewende liegt bei 46.000 EUR und somit deutlich über dem Durchschnittsgehalt aller anderen untersuchten Bereiche. Diejenigen, die mit Geflüchteten zusammenarbeiten, haben vergleichsweise das geringste durchschnittliche Gehalt (34.615 EUR).

8. Von allen Befragten leisten 92% Überstunden. Davon werden durchschnittlich 63% für diese Überstunden kompensiert.

Während der soziale Sektor in Deutschland wertschöpfend an gleicher Stelle steht, wie der Fahrzeugbau, so sind die Gehälter völlig unterschiedlich. Das Einstiegsgehalt bei den beiden Wirtschaftszweigen ist weit voneinander entfernt.

Während jemand im Fahrzeugbau mit Master Abschluss durchschnittlich fast 50.000 EUR verdient (Datum: 03/15; Quelle: gehalt.de), so liegt das durchschnittliche Einstiegsgehalt im sozialen Sektor (ebenfalls für jemanden mit Master Abschluss) nur circa bei der Hälfte.

The Changer

Weitere Informationen zum Thema Beruf und Berufung der Generation Y und Generation Z:

Alexandra Hildebrandt: Generationenwechsel @: Fragmente und Momente einer Gesellschaft im Übergang. Amazon Media EU S.à r.l. Kindle Edition 2017.

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?
Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blog-Team unter blog@huffingtonpost.de.