Huffpost Germany
BLOG

Eine offene Plattform fĂĽr kontroverse Meinungen und aktuelle Analysen aus dem HuffPost-Gastautorennetzwerk

Dr. Alexandra Hildebrandt Headshot

Geben ist alles: Geschenke von Kopf, Hand und Herz

Veröffentlicht: Aktualisiert:
PRESENT
Daniel Grizelj via Getty Images
Drucken

Warum ein Geschenk genauso viel wert ist wie die Liebe, mit der es ausgesucht wurde

Schenken als Hobby? Ja, sagt Gitta Gräfin Lambsdorff, Geschäftsführerin von Tiffany & Co. in Deutschland, Österreich und der Schweiz: Das mag zwar für einige nach Gutmensch und „Seligkeit des Gebens" klingen, aber sie liebt den Moment, wenn der oder die Beschenkte auspackt, wie sie kürzlich dem manager magazin mitteilte. In ihrem iPhone führt sie sogar Listen und Fotos mit Ideen - auch von bereits übergebenen Geschenken. Damit umgeht sie „Dubletten" und Erinnerungslücken.
Dem Ritual des Schenkens wird gerade zur Weihnachtszeit verstärkt Aufmerksamkeit gewidmet. Aber was bedeutet es eigentlich, von Herzen zu schenken?

In diesem Jahr ist der Trend zum Selbermachen in besonderer Weise ausgeprägt. Es wird gebacken, gebastelt, gebaut - alles, was mit dem Wechsel von Hand- und Kopfarbeit zu tun hat. Nadine Jessler hat 24 DIY-Ideen im Buch „Wichtelmanufaktur" (Hölker Verlag, 2016) zusammengetragen, die sich wunderbar nachbasteln lassen - und das mit kleinem zeitlichen und materiellen Aufwand. Kleine Wichtel helfen mit Mal-Vorlagen, Schritt-für-Schritt-Anleitungen und Botschaften bei den Vorbereitungen, beim Modellieren, Basteln und Zeichnen.

2016-11-26-1480162342-6775134-mar_img_9783649667438.jpg

Lisa Nieschlag und Lars Wentrup präsentieren in ihrem Buch „Grüße aus meiner Küche" (Hölker Verlag, 2016) leckere Ideen für alle, die gern besonders Schmackhaftes schenken. Die eigene Küche wird zur Geschenke-Manufaktur: Marzipan-Aprikosen-Küchlein oder Bacon-Parmesan-Popcorn sind schnell zubereitet, kommen von Herzen und machen dem Beschenkten Freude.

2016-11-26-1480162396-6111324-Kche.jpg

Skizzenbücher sind ebenfalls beliebte Geschenke - sie sind wie die malerische Entsprechung eines Tagebuchs. Ein besonderes Fundstück für Kunstliebhaber geriet mehr als 120 Jahre lang in Vergessenheit: 2016 wurde ein Skizzenbuch aus Vincent van Goghs Zeit in der Provence wiederentdeckt. Ein einfaches Kassenbuch, eine Kladde der Besitzer eines Cafés in Arles, nutzte der Künstler für seine Zeichenstudien. Kunsthistorikerin Bogomila Welsh-Ovcharov und der Van Gogh-Kenner Ronald Pickvance schreiben die Zeichnungen dem Maler Vincent van Gogh zu. Die Studien dienten ihm als Vorbereitung seiner berühmten Landschaftsgemälde und einiger Porträts, darunter auch das von Gauguin und sein ergreifendes Selbstporträt.

In ihrem Buch „Vincent van Gogh Das Skizzenbuch aus Arles" (Knesebeck Verlag, München 2016) ist das gesamte künstlerische Spektrum des Genies in den letzten Monaten seines Lebens zu entdecken, kurz vor seinem schicksalhaften Aufenthalt in Auvers-sur-Oise. Bogomila Welsh-Ovcharov erzählt hier die Geschichte dieser Kladde und ordnet jede Zeichnung in den Kontext des Gesamtwerks des Künstlers und seiner Aufenthalte in der Provence zwischen 1888 und 1890 ein. Indem wir die Welt des Künstlers in der Kladde begreifen, sehen wir auch unsere Welt mit anderen Augen.

2016-11-26-1480165917-9523140-vanGogh.jpg

Viele weitere Ideen und eine nachhaltige Geschenkauswahl finden sich im Buch „Denken und Schenken", dessen Erlös der Kindle-Tantiemen komplett an HORIZONT e.V. geht, einer gemeinnützigen Initiative für obdachlose Kinder und deren Mütter in München, die 1997 von der Schauspielerin Jutta Speidel gegründet wurde.

Es zeigt anhand zahlreicher Beispiele aus dem Lebens- und Unternehmensalltag, was wahrer Reichtum heute bedeutet: sich an andere zu verschwenden, weil alles Gute im Leben mit Geben, Fülle und Möglichkeiten zu tun hat. Es gibt aber auch Antworten auf die Fragen, warum wir den Instinkt des Schenkens wieder neu lernen müssen, warum Unternehmen ein starkes Interesse daran haben sollten, freigiebiges Verhalten zu fördern, warum wir auf Überraschungen im Zeitalter der Algorithmen und Vermessung nicht verzichten können und Altruismus als Motivationsquelle nicht unterschätzt werden darf.

Enthalten sind neben Essays zahlreiche Hintergrundinformationen über nachhaltige Produkte und wo wir sie finden können, Experten- und Erfahrungsberichte (u.a. Claudia Silber von der memo AG, der Zotter Schokoladenmanufaktur und anderen Öko-Pionieren) sowie Geschenk- und Literaturtipps.

Horizont des Schenkens

Vor allem aber enthält „Denken und Schenken" die nachhaltige Botschaft, dass Denken und Schenken nicht nur zur Weihnachtszeit zusammengehören. So soll auch der gemeinnützige Verein HORIZONT e.V. durchgehend durch den Verkauf dieses Kindle-Buchs Unterstützung erhalten.

Während eines Drehs war Jutta Speidel zufällig in einer Münchner Pension, in der Obdachlose, Mütter und ihre Kinder, in menschenunwürdigen Zuständen wohnten. Ihr fiel auf, dass in Deutschland niemand darüber spricht, obwohl viele Kinder in die Obdachlosigkeit hineingeboren werden. Seit dieser Erfahrung stand für sie fest: „Ich helfe privat, pragmatisch und ohne laute Fensterreden. Im HORIZONT-Haus finden sie so lange eine Heimstatt, bis sie ihr Leben wieder selbst in die Hand nehmen können."

2016-11-26-1480162628-4167336-SpeidelPult.jpg

Jutta Speidel als Ehrengast der Burgthanner Dialoge im Oktober 2013 (Copyright: Gemeinde Burgthann)

Das in Deutschland einmalige Konzept hat Modellcharakter und ist ganzheitlich angelegt: Die Bewohnerinnen kommen nicht nur aus Deutschland, sondern aus allen Teilen der Erde. Die Kinder erhalten nicht nur schulische Förderung - sie werden auch dahingehend unterstützt, dass sie Vertrauen, Stärke, Mut, Selbstwertgefühl und Selbstvertrauen entwickeln. Sie sollen das „Horizont"-Haus mit einer guten Zukunftsperspektive verlassen können „und die gleichen Chancen haben wie andere Kinder", sagt Jutta Speidel.

Sich in solch einer Gemeinschaft gut aufgehoben zu fühlen und selbstbestimmt aufzuwachsen ist für sie das größte Geschenk.

Weitere Informationen:


HORIZONT e.V.

Alexandra Hildebrandt: Denken und Schenken: Warum Geben im Kopf beginnt von Amazon Media EU S.Ă  r.l. Kindle Edition 2016.

2016-11-26-1480162804-246724-Cover.PNG

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2016-07-11-1468249306-1333267-umfrage.jpg

Hier geht es zur Umfrage.

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?
Die Huffington Post ist eine Debattenplattform fĂĽr alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.