BLOG

Eine offene Plattform für kontroverse Meinungen und aktuelle Analysen aus dem HuffPost-Gastautorennetzwerk

Dr. Alexandra Hildebrandt Headshot

Ausstieg auf Zeit: Warum sich immer mehr Menschen für ein Sabbatical entscheiden

Veröffentlicht: Aktualisiert:
MAN IN SUNSET
Brzozowska via Getty Images
Drucken

Interview mit der Sonderpädagogin und Sportlerin Tanja Walther-Ahrens


Frau Walther-Ahrens, was sind Ihrer Meinung nach die Gründe, dass sich immer mehr Berufstätige in Deutschland eine Auszeit nehmen oder davon träumen?

Zeit beziehungsweise Zeit haben ist mittlerweile ein Luxusgut ‎geworden. Menschen gehen arbeiten, häufig mehr als die im Arbeitsvertrag fest geschriebene Arbeitszeit - danach muss der Körper gepflegt oder gestrafft oder in Form gebracht werden: Es stehen Treffen mit Bekannten und Verwandten an, sowohl im Berufsleben als auch in der Freizeit hängt ein Termin am anderen. Zeit zum Nichtstun, zum Seele baumeln lassen, muss in den Wochenplan miteinbezogen werden, sonst gibt es sie nicht.

Mehr zum Thema: "Ich bin dann mal weg" - warum ich eine Auszeit von meinem Job nehme

Das Gefühl, ständig von einem Termin zum anderen zu hetzen, nie die Muse zu haben, mit den Kindern in Ruhe spielen zu können, oder der Wunsch, mal wieder mitten am Tag ein Buch zu lesen‎, lässt Träume wachsen und den Wunsch nach einer Auszeit entstehen.

Was war für Sie der Anlass für ein Sabbatical? Steckte dahinter ein konkretes Ziel?

Der völlige Ausstieg aus dem Berufsleben und das damit verbundene Wissen, dass ich meinen Job als Lehrerin nur bis zur Rente machen kann, wenn ich mir ab und zu eine Auszeit gönne, ist das ausschlaggebende Argument für ein Sabbatical. Ziel ist es weniger, gestresst zu sein‎ und die Akkus wieder aufzuladen. Schon während des Jahres vor dem eigentlichen Sabbatical lässt es sich viel entspannter in Stresssituationen reagieren, im Hinterkopf ist immer schon der Gedanke: "Nächstes Jahr bin ich nicht hier!"

Im Grunde sind es die Dinge des Alltags, für die sonst so wenig Zeit ist, die den Reiz eines Sabbaticals ausmachen: ‎einfach mal nichts tun. Zeit mit wundervollen Menschen genießen ohne den nächsten Termin im Auge zu haben. Freund_innen helfen. Meine Tochter ganz spät in den Kindergarten bringen. Stundenlang auf dem Spielplatz sitzen‎. Die Tageszeitung von vorne bis hinten lesen. Lange joggen gehen. Eine neue Sprache lernen...

Würden Sie dies wieder tun?

Auf alle Fälle tue ich es wieder! Ich habe‎ es ja auch gerade zum zweiten Mal getan! Beim ersten Mal stand das Reisen auf dem Programm. Endlich Zeit haben, die Orte zu entdecken, die ich schon immer sehen wollte: Australien, Neuseeland, Hawai. In zerrissenen Jeans durch San Francisco Freundinnen besuchen in Florida! Und dabei an jedem Ort so viel Zeit haben, wie es braucht um die Orte zu genießen!

Jetzt, beim zweiten Mal, war es eher die Reise zu mir. Die Auseinandersetzung mit neuen Lebensabschnitten und neuen Familienentwürfen. Und der Wunsch‎, Zeit zu haben für all die Dinge, die sonst zu kurz kommen wie Zeitung lesen, mit einem Getränk und einer Freundin in der Sonne sitzen, spazieren gehen, mal wieder die Wohnung entrümpeln, stundenlang Backgammon spielen, am Meer sitzen und die Wellen beobachten.

2017-07-28-1501247375-4629912-Sand_Tanja.jpg

Foto und Copyright: Tanja Walther-Ahrens


Mussten für die Schuldirektion Argumente für das Sabbatical - persönliche und fachliche Weiterbildung - angeführt werden?

Alle Angestellten im Öffentlichen Dienst können ein Sabbatical beantragen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, dieses dann auszugestalten, was immer auch damit zu tun hat, wieviel Einkommen im Monat zur Verfügung stehen soll.

2017-07-23-1500833626-3203653-DerHuffPostWhatsAppNewsletter6.png
Die wichtigsten News des Tages direkt aufs Handy - meldet euch hier an.

Ich habe eine sehr kollegiale Schulleitung. Sie wissen hier, dass ein solches Sabbatical für alle Beteiligten eine Bereicherung ist. Eine Auszeit ermöglicht neben Erholung auch das völlige Aussteigen aus dem Arbeitsalltag, so dass hinterher eine völlig neue Sicht auf das Arbeiten möglich ist. Beim Reisen sind mir in den verschiedenen Ländern auch neue Ideen für uns als Schule begegnet. Außerdem beugt ein Sabbatjahr Burn-out-Entwicklungen vor‎.

Wie hat die Schule Ihr Fehlen überbrückt?

Ein bis zwei fehlende Personen können an einer Schule problemlos überbrückt werden, weil es ständig Veränderungen im Kollegium gibt durch Auszubildende, Menschen die in Rente gehen, Krankheit, das Ende der Elternzeit etc. Eine Kollegin hat meine Fachbereichsleitung übernommen. ‎Zum Teil musste ein bisschen zusammengerückt werden, oder es wurden zeitweise Honorarkräfte eingestellt, wenn zu viele Fehlzeiten vorhanden waren.

Woran erinnern Sie sich am liebsten, wenn Sie auf "Ihr" Jahr zurückblicken?

Ich hatte das große Glück, in einem Jahr frei zu haben, in dem viele um mich herum auch Zeit hatten wegen Schwangerschaft, Elternzeit oder Berufswechsel. Meine Tochter‎ hatte ihr letztes Jahr im Kindergarten. Viele Menschen also, mit denen ich Zeit verbringen konnte bei einem Getränk oder Spaziergang, einem Ausflug oder einem gemeinsamen Essen.

2017-07-28-1501247323-3610457-Schilf_Tanja.jpg

Foto und Copyright: Tanja Walther-Ahrens

Ich habe viel ausprobiert - beispielsweise die Auseinandersetzung mit offenen Gewässern oder Klettern in der Höhe, wovor ich großen Respekt habe. Ich habe auch begonnen, eine neue Sprache zu lernen, habe mir aber auch immer wieder den Luxus gegönnt, von einem Ort zum anderen zu radeln oder zu laufen, ich hatte ja die Zeit!

Vielen Dank für das Gespräch.

Zur Person:

2017-07-28-1501247291-1300520-GdN.PNG

Tanja Walther Ahrens (www.gesichter-der-nachhaltigkeit.de)

Tanja Walther-Ahrens, geboren 1970, wuchs in Hessen in ländlicher Idylle auf. Nach mehrmaligem Gewinn der Meisterschaft der Landesverbände mit dem hessischen Auswahlteam in den 80er-Jahren erfolgte nach dem Abitur und mit kleinen Umwegen der Umzug nach Berlin, wo sie mit dem Studium der Sonderpädagogik und Sportwissenschaften begann und eine erfolgreiche Karriere in der Bundesliga von 1992 bis 1994 bei Tennis Borussia Berlin startete. Es folgte eine sportliche Herausforderung in den USA durch ein Sport-Stipendium am William Carey College, Mississippi von 1994 bis 1995, danach spannende Jahre bei Turbine Potsdam in der Bundesliga von 1995 bis 1999. Seit 2006 ist sie Delegierte der European Gay and Lesbian Sport Federation (EGLSF). Von 2011 bis 2013 leitete sie die Arbeitsgruppe „Bildung" als Teil der Kommission Nachhaltigkeit des Deutschen Fußball Bundes. Die diplomierte Sportwissenschaftlerin arbeitet hauptberuflich als Sonderpädagogin. Heute ist sie immer noch leidenschaftliche Fußballerin in der Berliner Landesliga beim SV Seitenwechsel.

2008 erhielt Tanja Walther-Ahrens zusammen mit Philip Lahm und Dr. Theo Zwanziger den TOLERANTIA-Preis, 2011 den Augsburg-Heymann-Preis und den Zivilcouragepreis des Berliner CSD. Sie lebt mit Frau und Kind in Berlin. 2011 erschien ihr Buch: „Seitenwechsel - Coming-out im Fußball".
Tanja Walther-Ahrens gehört zu Deutschlands Gesichtern der Nachhaltigkeit.

Weitere Informationen:

Alexandra Hildebrandt: Das Gute in der Nähe finden: Urlaub ist... wo wir uns im richtigen Leben aufgehoben fühlen. Amazon Media EU S.à r.l. Kindle Edition 2017.

____

Lesenswert:

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

Ihr habt auch ein spannendes Thema?
Die HuffPost ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blog-Team unter blog@huffingtonpost.de.