BLOG

Eine offene Plattform für kontroverse Meinungen und aktuelle Analysen aus dem HuffPost-Gastautorennetzwerk

Dr. Alexandra Hildebrandt Headshot

Aus Geschosshülsen wachsen Rosen: Steve McCurrys Blick auf Afghanistan

Veröffentlicht: Aktualisiert:
AFGHANISTAN
christophe_cerisier via Getty Images
Drucken

Der amerikanische Fotograf Steve McCurry ist seit über 40 Jahren einer der „bildmächtigsten" Vertreter der zeitgenössischen Fotografie. Die Fotos des in Philadelphia geborenen Künstlers erschienen auf den Titelseiten namhafter Zeitschriften und Publikationen und sind weltweit in Ausstellungen zu sehen.

1979 reiste er erstmals nach Afghanistan, als die Sowjetunion militärisch in die innerafghanischen Konflikte eingriff, um (verkleidet in landestypischer Tracht) vom Kampf der Mudschahedin gegen Besatzer und regierungstreue Truppen zu berichten.

Mehr zum Thema: Die USA verlegen tausende neue Soldaten nach Afghanistan - das müsst ihr jetzt über den Krieg am Hindukusch wissen

Für seine Aufnahmen wurde er 1980 mit der Robert Capa Gold Medal ausgezeichnet. Seit dieser Zeit reiste der Fotograf, der sich selbst als „visueller Storyteller" versteht, immer wieder in das Land am Hindukusch, um von seinen Menschen und ihrem Alltag in seinen Bildern zu erzählen.

2017-07-23-1500833626-3203653-DerHuffPostWhatsAppNewsletter6.png
Die wichtigsten News des Tages direkt aufs Handy - meldet euch hier an.

Die Vorliebe des Menschen für das „Storytelling" entstand bereits in der kognitiven Revolution vor etwa 70.000 Jahren, als sich sein leistungsfähiges Gehirn entwickelte. Gutes Storytelling emotionalisiert, aktiviert und bindet die Menschen - in Wort und Bild.

2017-08-30-1504105224-9323155-Mann_fosteve_mccurry_afghanistanimage_03_05326.jpg

Copyright: TASCHEN

Nachrichten sind ohne Bilder unvorstellbar - das war zu allen Zeiten so. Allerdings ist das 21. Jahrhundert „das" Zeitalter der Bilder, denn im Internet sind Millionen Fotografien und Bilder nur einen Mausklick entfernt und jederzeit verfügbar. Umso wichtiger ist es, den tiefen Blick zu schulen, um uns ein eigenes „Bild" zu machen, das für unsere Urteils- und Entscheidungsfähigkeit unverzichtbar ist. Gute Fotografen begleiten uns dabei und hinterlassen Nachhaltiges.

Nach zahlreichen Reisen durch Indien, den Nahen Osten und Afghanistan gründete Steve McCurry 2004 ImagineAsia mit dem Ziel, Kindern und jungen Erwachsenen in Afghanistan Bildungsmöglichkeiten zu geben.

2017-08-30-1504105180-1589845-Kind_Arm_fosteve_mccurry_afghanistanimage_04_05326.jpg

Copyright: TASCHEN

Es gehört zu seinem Verständnis von Nachhaltigkeit, nicht nur ein Land zu bereisen, sondern auch später etwas für den Ort zu tun, den er einst betreten hat. Denn wo immer wir sind, tragen wir auch Verantwortung.

2017-08-30-1504105152-5232595-Frieden_fosteve_mccurry_afghanistanimage_06_05326.jpg

Copyright: TASCHEN

Afghanistan - das häufig „das Land dazwischen" war, eine zerrissene und umkämpfte Region voller Gebirge, Überschwemmungsebenen und Wüsten - hat er gut verstanden, denn er schaute in die Herzen der Menschen und hielt das Gesehene fotografisch fest: blutende Verletzte, misshandelte Spione auf dem Weg zu ihrer Hinrichtung, Bauern und Kinder, eingestürzte Häuser, die steinige und trockene afghanische Steppe, abgelegene Dörfer und Regionen sowie traumatisierte Menschen.

Sein Fotobuch „Afghanistan" zeigt Aufnahmen aus vier Jahrzehnten Afghanistan, das im „Großen Spiel" zwischen Russland und England zum Gegenstand geostrategischer Interessen wurde und für Chaos aus Aufständen, ethnischen Konflikten, Kolonial- und Bürgerkriegen und religiösem Terror steht. Eine Botschaft dominiert das Buch: Es ist Krieg, und den Menschen geht es schlecht. Achtzig Prozent von ihnen sind Analphabeten.

2017-08-30-1504105119-9710415-alt_jungfosteve_mccurry_afghanistanimage_05_05326.jpg

Copyright: TASCHEN

Steve McCurry hat denen, die nicht gesehen und gehört werden, ein Gesicht und eine Stimme gegeben. Sie spricht aus den Fotos zu uns in einer Sprache, die jeder versteht, weil sie direkt ins Herz geht.

Literatur:

Steve McCurry: Afghanistan. Texte von William Dalrymple. Mehrsprachige Ausgabe: Deutsch, Englisch, Französisch. TASCHEN Verlag, Köln 2017.

2017-08-30-1504105054-419344-fosteve_mccurry_afghanistancover_05326.jpg

____

Lesenswert:

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

Ihr habt auch ein spannendes Thema?
Die HuffPost ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blog-Team unter blog@huffingtonpost.de.

googletag.pubads().setTargeting('[cnd=cld]').display('/7646/mobile_smart_us', [300, 251],'wxwidget-ad');