Mehr

Dr. Alexandra Hildebrandt
Updates erhalten von Dr. Alexandra Hildebrandt
Dr. Alexandra Hildebrandt ist Nachhaltigkeitsexpertin und Wirtschaftspsychologin. Für den Deutschen Fußball-Bund (DFB) arbeitete sie von 2010-2013 in der Kommission Nachhaltigkeit. Sie ist Autorin und Herausgeberin, Hochschuldozentin und Co-Publisherin der REVUE. Magazine for the Next Society.

Beiträge von Dr. Alexandra Hildebrandt

Götzendämmerung in der Finanzwirtschaft - Das Spiel mit unserer Zukunft

(0) Kommentare | Veröffentlicht 25. Oktober 2014 | (01:15)

Die Krise im Kopf

„Woran sollen wir uns halten?" Diese Frage von Wolfgang Scheunemann, Initiator des Deutschen CSR-Forums und Geschäftsführer der Unternehmensberatung dokeo in Stuttgart, ist heute umso drängender, weil das Vertrauen in alte Gewissheiten spätestens seit der Finanz- und Wirtschaftskrise und ihrer Blasenstory verloren gegangen ist.

Viele...

Beitrag lesen

Warum aufstehen? Der Weckruf zur Neuerfindung des Erfolgs

(0) Kommentare | Veröffentlicht 17. Oktober 2014 | (16:19)

Start with Why

Nicht was wir tun, sondern warum wir etwas tun, ist entscheidend für den Erfolg unserer Handlung. Schreibt Simon Sintek in seinem Bestseller "Start with Why" (2009), in dem es um das einfache Konzept des "Golden Circle" (Warum-Wie-Was) geht: Erfolgreiche Menschen, Unternehmen und Organisationen stellen das Warum (die...

Beitrag lesen

„Ich, ich, ich!" Was Narzissten in Chefetagen mit Columbus gemeinsam haben

(0) Kommentare | Veröffentlicht 13. Oktober 2014 | (16:56)

Kapitäne der Neuzeit

Die meisten Probleme in Wirtschaft und Gesellschaft scheinen von Menschen zu kommen, die zu „umtriebig" sind, schrieb der britische Autor Evelyn Waugh. Ihr gehetztes Handeln beruht häufig auf Schlafmangel und der Unfähigkeit zu träumen. Das macht sie zu kalten und getriebenen Managern, die ihre Dynamik dazu benutzen,...

Beitrag lesen

Restlos brauchbar. Warum die Ära der Mülltonne beendet ist

(0) Kommentare | Veröffentlicht 10. Oktober 2014 | (20:04)

Es gibt immer mehr Menschen, die sich mit innovativen Ideen, Projekten und Initiativen gegen den Wegwerf-Wahnsinn einsetzen.

„Ab-in-die-Tonne" war einmal - heute gilt es, „voller Ideen" zu sein wie Miguel Escosa Jung, der die Ära der Mülltonne für beendet erklärt. Das bestätigt auch der Boom der Repair-Cafés oder das...

Beitrag lesen

Schau Deinem Essen in die Augen! Ein Plädoyer für Nachhaltigkeit

(0) Kommentare | Veröffentlicht 7. Oktober 2014 | (16:55)

Sich einbringen, aktiv sein, verändern, Leben und Arbeit neu denken - das macht unser Dasein reicher. Wir müssen nicht im Strom schwimmen. „Gegen den Strom ist zwar anstrengend, aber auch spannender, und man bleibt sportlich", sagt der österreichische Chocolatier und Landwirt Josef Zotter.

Er erfand die handgeschöpfte Schokolade und...

Beitrag lesen

Achtung Einsturzgefahr! Warum unser Lebensgebäude dringend renoviert werden muss

(0) Kommentare | Veröffentlicht 3. Oktober 2014 | (20:53)

Diese Fassade!

Der Mensch ist Architekt seiner eigenen Physis und Psyche. Bevor er Häuser errichtet, baut er an sich selbst. "Ich bin" und "ich baue" oder "buan" haben dieselbe Wurzel. Bei beiden geht es um „Meisterschaft", die ohne einen nachhaltigen Lernprozess nicht erreicht werden kann. „Erfahrung heisst gar nichts. Man...

Beitrag lesen

Ordnung als Bodenständigkeit. Was unser Leben heute gedeihen lässt

(0) Kommentare | Veröffentlicht 26. September 2014 | (23:04)

Der Ruhrkonzern ThyssenKrupp soll so werden wie sein Chef, der Ingenieur Heinrich Hiesinger: grundsolide. Heißt es in der aktuellen Ausgabe des manager magazins (10/2014). Der Manager mag keine risikoreichen Deals und keine großen Würfe. Dazu sei der auf einem schwäbischen Bauernhof (wo im Frühjahr gesät und im Herbst geerntet wurde)...

Beitrag lesen

Leben als normierte Ware. Warum Bioökonomie ein Irrweg ist

(0) Kommentare | Veröffentlicht 23. September 2014 | (21:01)

In ihrer Streitschrift „Irrweg Bioökonomie" weisen Anita Krätzer und Prof. Franz-Theo Gottwald nach, dass sich hinter dem zunächst harmlos klingenden Label „Bioökonomie" eine mächtige Allianz aus Industrie, Großinvestoren, Politik und Forschung verbirgt, die sich einem erschreckenden und von der Öffentlichkeit weitgehend unbemerkten Ziel verschrieben hat: der kommerziellen Inbesitznahme alles Lebendigen....

Beitrag lesen

Korruption! Warum ihre Aufhebung ein Ernstfall des Lernens ist

(0) Kommentare | Veröffentlicht 20. September 2014 | (14:15)

„Die Aufhebung der Korruption ist der Ernstfall des Lernens. Wer ein Lernender ist, häuft nicht bloß Informationen an. Er versteht, dass wirkliches Lernen etwas von einer Bekehrung an sich hat." Schreibt der Philosoph Peter Sloterdijk in seinem aktuellen Buch "Die schrecklichen Kinder der Neuzeit".

Korruption ist für ihn nicht...

Beitrag lesen

Unverwundbar klug! Warum Selbstbildung Schule machen sollte

(0) Kommentare | Veröffentlicht 15. September 2014 | (22:47)

Selbstdenken statt Wiederkäuen

„Osterhasenpädagogik" nennen Bildungsforscher die in vielen deutschen Schulen praktizierte Wissensvermittlung, zu der es gehört, Lerninhalte wie Ostereier zu verstecken. Durch Wortmeldungen sollen sie dann von den Schülern selbst „gefunden" werden. Damit verbunden ist auch das Befüllen der Köpfe mit Fakten und Zahlen, die dann bei der Prüfung...

Beitrag lesen

Klein macht Sein. Warum wir uns nur in der Nähe finden

(0) Kommentare | Veröffentlicht 8. September 2014 | (15:44)

„Fange klein an und mach es gut!" Die Devise des in London beheimateten Start-ups FormFormForm, das mit seiner Marke Sugru einen Silikonverbundstoff herstellt und vertreibt, steht stellvertretend für viele, die ihr Handeln an einem Prinzip ausrichten, das ihrem Wesen und ihren Gestaltungsmöglichkeiten entspricht: Erfolg, der in den vergangenen Jahrzehnten vor...

Beitrag lesen

Ganz unten. Warum Freundschaft die tiefste Quelle von Nachhaltigkeit ist

(0) Kommentare | Veröffentlicht 3. September 2014 | (17:21)

Interview mit der Philosophin Dr. Ina Schmidt zu ihrem aktuellen Buch „Auf die Freundschaft. Eine philosophische Begegnung oder Was Menschen zu Freunden macht." (Ludwig Verlag 2014).


_ Frau Schmidt, in seinem Grußwort zur 2. Bonner Konferenz zur Entwicklungspolitik, die im August 2009 stattfand, sagte der ehemalige Bundespräsident Horst...

Beitrag lesen

Kein Anschluss! Warum wir den Trost von Telefonzellen brauchen

(0) Kommentare | Veröffentlicht 31. August 2014 | (19:06)

Die absolute Freiheit

Der Wunsch nach Rückzug und räumlicher Verankerung in einer zunehmend entgrenzten und virtuellen Welt wird immer größer. Viele Menschen suchen deshalb nach einem Ort der Anbindung, der Einbindung und einer Kommunikation, die durch etwas Greifbares verbunden ist.

Sie wollen ein reflektiertes Leben in...

Beitrag lesen

Training des Lebens: Warum wir ständig üben müssen und „Turnmeister" der Nachhaltigkeit brauchen

(0) Kommentare | Veröffentlicht 29. August 2014 | (19:42)

Was auf dem Spiel steht

Nein, die Erde an sich steht nicht auf dem Spiel, da sie auch ohne Menschen fortbestehen würde. Vielmehr steht die „Gesamtheit der Umweltbedingungen und der natürlichen Systeme, von denen die menschliche Zivilisation abhängig ist", auf dem Spiel, schreibt Al Gore in seinem...

Beitrag lesen

Überraschung! Warum wir auch in Zukunft das Unerwartete brauchen

(0) Kommentare | Veröffentlicht 24. August 2014 | (19:30)

Zukunft und Witz haben eines gemeinsam: Beide entstehen, indem sie gewagt werden. Der amerikanische Komiker und Improvisationskünstler Robin Williams, der sich im August 2014 das Leben nahm, prägte diese Erkenntnis des Witzes, der von einer unkontrollierbaren Wendung, von einer Überraschung lebt, denn es kommt immer anders als erwartet.

Alles...

Beitrag lesen

Die einfachen Dinge: Warum sie nie so wertvoll waren wie heute

(0) Kommentare | Veröffentlicht 13. August 2014 | (14:46)

Rückkehr zum menschlichen Maß

„Der Mensch ist klein, und daher ist klein schön. Wer auf Riesenhaftigkeit setzt, der setzt auf Selbstzerstörung." Auch nach über vierzig Jahren ist das Plädoyer des britischen Ökonomen Ernst Friedrich Schumacher gegen den Trend zum „Riesenhaften" unvermindert aktuell. In seinem Buch „Small is beautiful: Die Rückkehr...

Beitrag lesen

Ferrari als Passion. Wie Erfolg und Leidenschaft nicht auf der Strecke bleiben

(0) Kommentare | Veröffentlicht 10. August 2014 | (13:07)

Luxusmarken und Kunstwerke haben vieles gemeinsam: Sie erfüllen Wünsche statt nur Bedürfnisse zu erfüllen, stehen für Schönheit und Exklusivität, leben von Traditionen und Geschichten, die ihre Kernbotschaften überbringen, wecken Emotionen, Begehrlichkeit und Leidenschaft. Daran änderte auch die Finanzkrise nichts - im Gegenteil: So wurde verstärkt in Kunst und Autos (vor...

Beitrag lesen

Der Domestos-Effekt. Warum wir eine Hygiene des Geistes brauchen

(1) Kommentare | Veröffentlicht 3. August 2014 | (17:11)

Weltbild von unten

„Die Gesellschaft leidet an moralischem Alzheimer." Sagt der Sozialethiker, Philosoph und Theologe Clemens Sedmak (Der Standard, 25.1.2013). Es mag vielleicht befremden, aber wer sich mit der oberen Region des (Gesellschafts-)Körpers beschäftigt, kann nun einmal die untere nicht auslassen. Die lateinische Redewendung Pecunia non olet („Geld stinkt nicht")...

Beitrag lesen

Brennpunkt des Handelns. Warum Zukunft ein Forum braucht

(0) Kommentare | Veröffentlicht 31. Juli 2014 | (19:00)

Viele Menschen haben sich bereits auf den Weg gemacht, Nachhaltigkeit neu zu denken und zu gestalten. Sie haben ein leidenschaftliches Interesse an der Welt und am gesellschaftlichen Engagement. Andere müssen erst ermutigt und inspiriert werden, sich mit der Vielfalt dieses komplexen Themas auseinanderzusetzen.

Dabei stoßen sie häufig auf die...

Beitrag lesen

Aufgeladenes Leben. Warum Selbstverantwortung Energie in eigener Hand ist

(0) Kommentare | Veröffentlicht 28. Juli 2014 | (23:17)

„Die Welt retten, Ideale verwirklichen, für andere einstehen. Wo soll diese Kraft herkommen, wenn nicht aus dem Körper?" Schreibt der experimentelle Schriftsteller Christian Zippel in seinem Beitrag „Jeder kriegt sein Fett weg" im Debatten-Magazin „The European" (Juli 2014). Der Körper ist für ihn Komfort- und Kulturzone - erst dann wird...

Beitrag lesen