Mehr

Dr. Alexandra Hildebrandt
Updates erhalten von Dr. Alexandra Hildebrandt
Dr. Alexandra Hildebrandt ist Publizistin, Nachhaltigkeitsexpertin und Wirtschaftspsychologin. Sie studierte Literaturwissenschaft, Psychologie und Buchwissenschaft an den Universitäten Erlangen-Nürnberg und Bamberg, wo sie auch promovierte. Bis 2009 arbeitete sie als Leiterin Gesellschaftspolitik bei der KarstadtQuelle AG (Arcandor). Beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) war sie von 2010 bis 2013 Mitglied der DFB-Kommission Nachhaltigkeit. Sie ist Autorin und Herausgeberin sowie u. a. Co-Publisherin der "REVUE. Magazine for the Next Society" und Mit-Initatorin der Gemeinschaftsinitiative "Gesichter der Nachhaltigkeit".

Beiträge von Dr. Alexandra Hildebrandt

Mobil, global und digital: Was die Bundesliga mit der Transportbranche verbindet

(0) Kommentare | Veröffentlicht 27. August 2016 | (17:56)

Digitalisierungsoffensiven: „Liga, bitte öffne dich"

Die Digitalisierung revolutioniert unsere Art zu denken, zu kommunizieren, zu leben und zu arbeiten.

Fast jeder Bereich ist davon heute erfasst. Das gilt für den Fußball genauso wie für die Transportbranche, in der die Entwicklung neuer Produkte und Services ebenso wichtig ist.

...
Beitrag lesen

Recruiting: Wie Unternehmen heute die richtigen Mitarbeiter finden

(0) Kommentare | Veröffentlicht 25. August 2016 | (16:36)

Personalsuche im Überblick

„Ein Blick auf Stellenanzeigen genügt, um zu sehen, dass viele Unternehmen beim Recruiting im Blindflug unterwegs sind." Schreibt der Journalist Peter Laudenbach 2015 in seinem Beitrag „Die Ohnmächtigen" (brandeins 3/2015), in dem er sich dem Personalmanagement als einer entscheidenden Führungsaufgabe widmet.

Ein Jahr nach Veröffentlichung des Artikels...

Beitrag lesen

Darum ist Spezialistentum die Tragik unserer Zeit

(0) Kommentare | Veröffentlicht 24. August 2016 | (16:54)

Die interdisziplinären Probleme der Gegenwart können nur mit einem breiten Horizont bewältigt werden. Allgemeinbildung (das, was Generalisten auszeichnet) ist heute kein Qualifikationsmangel, wie von Spezialisten oft behauptet wird, sondern eine Grundvoraussetzung im digitalen Zeitalter, Komplexität richtig zu meistern.

Es sind deshalb in Zukunft vor allem Berufe gefragt, die ein Verständnis...

Beitrag lesen

Üben und Überleben: Warum die Zukunft meisterlich gestaltet werden sollte

(0) Kommentare | Veröffentlicht 22. August 2016 | (20:48)

Übung macht den Meister

Der Managementautor Reinhard K. Sprenger widmet sich in seiner „Ode an die Vorfreude" einem der wichtigsten Themen der Nachhaltigkeit: dem Üben. Er reflektiert in der WirtschaftsWoche (19.8.2016) den Satz, der ihn seit frühen Jugendtagen begleitet hat: „Ein Meister ist, der übt."

Das...

Beitrag lesen

Spürbare Nähe: Das globale Dorf im Zeitalter der Digitalisierung

(0) Kommentare | Veröffentlicht 21. August 2016 | (20:12)

Sehnsucht nach einer resonanten Welt und nach einem anderen Wirtschaftsleben.

Als Tim Leberecht, Autor des internationalen Bestsellers „Business Romantiker", noch bei Frog Design in San Francisco arbeitete, kamen immer wieder deutsche Unternehmen zu Besuch und fragten: „Wie werden wir wie Apple?"

Über den regelmäßigen „Silicon Valley-Tourismus", der dann einsetzte,...

Beitrag lesen

Sei dein Wort! Was sich hinter dem Satz „Wir schaffen das" verbirgt

(0) Kommentare | Veröffentlicht 20. August 2016 | (23:04)

Kein Satz hält Deutschland seit dem 31. August 2015 mehr in Atem als Angela Merkels „Wir schaffen das." Es ist die größte Aufgabe für Deutschland seit der Wende. Dahinter steckt eine Philosophie des Handelns in einer Könnensgesellschaft, ohne die eine reine Wissensgesellschaft verloren wäre.

„Cucula" ist ein...

Beitrag lesen

Botschaften von unterwegs: Zwei Lebensrückblicke und kein Schlussstrich

(0) Kommentare | Veröffentlicht 14. August 2016 | (12:56)

Was Grenzgänger können

Vermutlich kennen sich diese beiden Männer nicht, aber dennoch sind sie innerlich verwandt, weil sie zur Familie der Könner gehören, die ihr Leben innerlich unabhängig gestalten und schon früh erkannt haben, was ihre Bestimmung ist.

Der deutsche Kunsthistoriker, Autor, Herausgeber und Essayist Elmar Jansen, Jahrgang 1931,...

Beitrag lesen

Glänzende Wirtschaft: Von Wertschöpfern und Wertevernichtern

(0) Kommentare | Veröffentlicht 13. August 2016 | (12:18)

Vom Wert deutscher Familienunternehmen

„Die tragenden Werte der Familienunternehmen sind durch Nachhaltigkeit und Familientradition geprägt. Ihre wirtschaftliche Stärke geht mit einer eng auf die Mitarbeiter abgestellten Unternehmenskultur und einem spezifischen Führungsstil einher." Schreibt Prof. Brun-Hagen Hennerkes, der zu Deutschlands Gesichtern der Nachhaltigkeit gehört, in seinem aktuellen Buch...

Beitrag lesen

Warum die Touch-Generation berührende Erfahrungen braucht

(0) Kommentare | Veröffentlicht 12. August 2016 | (17:36)

Das haptische Unternehmen

Wer sein Unternehmen haptisch prägt, befindet sich auf dem besten Weg zu einem sinnlichen Unternehmen, sagt der „Erfinder des haptischen Marketings" und Autor Karl Werner Schmitz.

Ein Beispiel dafür ist die aktuelle Europa-Kampagne der Deutschen Telekom mit dem Star-Tenor Andrea Bocelli. Die länderübergreifende Idee eines...

Beitrag lesen

Next Generation Impact

(0) Kommentare | Veröffentlicht 8. August 2016 | (21:59)

Gastbeitrag von Dr. Wolfgang Spiess-Knafl

2016-08-07-1470574737-4100405-SpiessKnaflDtStudienpreis_Sozialw._9755.JPG

Dr. Wolfgang Spiess-Knafl (Copyright: David Ausserhofer)

Der Nachhaltigkeitsbereich erlebt ebenso wie andere Bereiche verschiedene Zyklen von Geschäftsmodellinnovationen.

Die erste Welle der Geschäftsmodellinnovationen betraf die Frage des Sourcings und des verantwortlichen Umgangs mit Lieferanten und Mitarbeitern. The Body Shop...

Beitrag lesen

Kulturwandel 4.0: Warum die Worte deutscher Konzernchefs nicht immer überzeugen

(0) Kommentare | Veröffentlicht 8. August 2016 | (21:41)

Distanzlos: das kollektive Business-Du

Häufig bleibt nach der Lektüre aktueller Interviews deutscher Konzernchefs zum Thema Kulturwandel und Digitalisierung ein gespaltenes Gefühl zurück: Ist das, was sie sagen und wollen, eine Anbiederung des Managements an den Zeitgeist oder ein positiver Ausdruck für eine moderne Unternehmenskultur?

Berichtet wird oft und gern...

Beitrag lesen

Digitale Konfusion x 3

(0) Kommentare | Veröffentlicht 7. August 2016 | (14:04)

Gastbeitrag von Adrian Vogler

Wir leben in einer Zeit der digitalen Revolution. Doch wie es in Zeiten einer Revolution so ist, scheint die tatsächliche Lage ziemlich unübersichtlich: Es ist nicht leicht, sich rasch einen Überblick zu verschaffen. Tut man es dennoch, wird häufig das Bild nicht klarer, sondern...

Beitrag lesen

Einfach und greifbar! So tragen Menschen Verantwortung

(0) Kommentare | Veröffentlicht 7. August 2016 | (09:26)

Wie wir Halt in der Gemeinschaft finden

Als vor einigen Tagen in der Huffington Post über den „Rest" von Arcandor (ehem. KarstadtQuelle) berichtet wurde, kamen so viele Reaktionen und Anfragen, die nur zusammenfassend beantwortet werden können.

Zudem geht es nicht nur um Arcandor, sondern vor allem um...

Beitrag lesen

Das sollten Unternehmen im Umgang mit Digitalisierung beachten

(0) Kommentare | Veröffentlicht 6. August 2016 | (16:25)

Interview mit Tobias Loitsch, Kommunikations- und Social Media-Experte.

2016-08-05-1470400565-5082209-tobias.loitsch200.jpg
Foto: Tobias Loitsch


_ Die Dringlichkeit der Digitalisierung erreicht zunehmend auch den Mittelstand, der dem Thema zuweilen skeptisch gegenübersteht. Was sollten Unternehmen unbedingt beachten?

Der erste Schritt zur...

Beitrag lesen

Das ist von Arcandor geblieben

(0) Kommentare | Veröffentlicht 4. August 2016 | (19:56)

„Unsere Finger sind die letzte prüfende Instanz." (Karl Werner Schmitz)

2016-08-02-1470173454-6054990-C_Zeitenspiegel.jpg

Copyright: Zeitenspiegel

In der schlimmsten Krise des Arcandor-Konzerns (ehem. KarstadtQuelle), die er bekanntlich nicht überlebte, spielte das Haptische für viele Betroffene eine wichtige Rolle:

Mitarbeiter_innen und Führungskräfte ließen sich damals mit einem 13...

Beitrag lesen

Gift und Gülle: Was passiert, wenn Geschäfte zum Himmel stinken

(0) Kommentare | Veröffentlicht 2. August 2016 | (20:26)

Warum die gute Landluft ein Klischee ist

Wer in nachhaltigen Hauptsachen vorankommen möchte, sollte auch Nebensächliches ernst nehmen. Dazu gehört auch das, was zum Himmel stinkt: Gülle. Die Gesellschaft hat ein Recht darauf zu erfahren und mitzubestimmen, wie die Mittel eingesetzt werden, die sie bereitstellt.

Das ist ein wichtiges...

Beitrag lesen

Dankbarkeit: Lohn einer gelingenden Unternehmenskultur

(0) Kommentare | Veröffentlicht 1. August 2016 | (22:01)

Gute Arbeit braucht Wertschätzung

Verordnete Wertschätzung führt in Unternehmen zu Unaufrichtigkeit - wo sie echt ist, sind auch die Mitarbeiter wirklich motiviert und leisten gute Arbeit.

Dass Wertschätzung die Identifikation mit dem Unternehmen fördert und ganzheitlich auf den Menschen und aufs Unternehmen wirkt, ist allgemein bekannt.

Zahlreiche Aussagen...

Beitrag lesen

AUF EIN WORT: Zuhören

(0) Kommentare | Veröffentlicht 1. August 2016 | (20:06)

2016-07-31-1470001252-7636931-Logo_Schrift.png

„Zuhören" ist der ausgewählte Begriff der Schauspielerin und Autorin Rike Schmid, die AUF EIN WORT unterstützt, eine von Valerie Niehaus, ihrer Schauspielkollegin Christina Hecke und der Fotografin Steffi Henn initiierte Gemeinschaftsinitiative:

"Das ist keine Aktion für oder gegen...

Beitrag lesen

Stefan Lohmann: AUF EIN WORT... Anfangen

(0) Kommentare | Veröffentlicht 31. Juli 2016 | (22:17)

An dieser Stelle werden Unterstützerinnen und Unterstützer der Gemeinschaftsinitiative AUF EIN WORT präsentiert. Sie wurde im Juni 2016 von Valerie Niehaus und ihrer Schauspielkollegin Christina Hecke sowie der Fotografin Steffi Henn ins Leben gerufen.

2016-07-30-1469890435-5075798-Logo_Schrift.png

Nachdem über die Initiatorinnen und ihr Anliegen,...

Beitrag lesen

Was echte Wertarbeit im deutschen Mittelstand ausmacht

(0) Kommentare | Veröffentlicht 31. Juli 2016 | (19:29)

Mitarbeiter und Kunden fragen im Digitalisierungszeitalter verstärkt danach, „wofür" ihr Unternehmen steht. Wesentliche Treiber für diesen Kultur- und Werteprozess sind Globalisierung, der demografische Wandel, Diversifizierung und Vernetzung über Unternehmensgrenzen hinweg. All das führt zugleich zu einer Komplexitätszunahme.

Keine Organisation wird in einer solchen Arbeits- und Lebenswelt überlebensfähig sein,...

Beitrag lesen