Huffpost Germany
BLOG

Eine offene Plattform für kontroverse Meinungen und aktuelle Analysen aus dem HuffPost-Gastautorennetzwerk

Alexandra Dahmen Headshot

Mach dich leicht - Woche 1

Veröffentlicht: Aktualisiert:
YOGA
OJO Images via Getty Images
Drucken

Nachdem die Detoxwoche erfolgreich beendet wurde, startete ich also in Woche 1 des offiziellen 10-Wochen-Programms.

Ich muss gestehen: Am meisten freute ich mich aufs Yoga. Die Meditation kam mir doch ein bisschen seltsam vor und fällt mir, nach Beendigung der 1. Woche auch immer noch nicht ganz leicht.

Aber wieso sollte man auch erwarten das man ganz leicht, mir nichts dir nichts, zur Ruhe kommt, wenn man sich die letzten 6 Jahre bis aufs Blut abgehetzt hat? Also optimistisch vleiben. Sind ja noch 9 Wochen.

Das morgendliche Mixen der Smoothies wurde sofort zur Lieblingsbeschäftigung. So kam es mir grade Recht das der Discounter meines Vertrauens einen ultimativen Hochleistungssmoothiemaker im Sortiment hatte.

Stress ist Gift

Einmal hin, alles drin. Auch das Obst. Nicht zu vergessen das Gemüse. Viel Gemüse. "Wollen wir uns ja auch kalorisch optimieren" wie Frau Karven so schön zu sagen pflegt.

Kurkuma, Gurke und Co. am Morgen zu schnibbeln war dann in Angebracht der morgendlichen Hektik doch etwas stressig. Und Stress ist immerhin Gift wie wir spätestens seit Anfang des Programms wissen.

Bleibt nur die Möglichkeit des sogenannten "Food Prep". Das was seit Beginn des Fitnessbooms als massig genutztes Instagram Hastig fungiert, zog also auch in meinen Alltag ein. Food Prep. Echt witzig.

Und trotzdem: Wer Kinder hat, der weiß das es auch abends unglaublich stressig sein kann. Sind die Zwerge dann endlich im Land der Träume verschwunden, wartet eigentlich nur noch die Couch, der Film auf dem Ersten und eine Tasse Tee. Kurkuma und Sellerie passen da irgendwie so gar nicht auf den Plan.

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

Toll also das es die Kooperation zwischen "Mach dich leicht" und "The Frank Juice" gibt. Frische, kaltgepresste Säfte die via Kurier zu dir nach Hause kommen und das Food Prep mal so eben aus seinen Angeln heben. Zumindest an den Tagen, an denen Film und Beine hoch legen wichtiger erscheinen.

Leckere 6 Säfte entschleunigten also meine erste "Mach dich leicht" Woche und tragen mich auf in Woche zwei. Ich bin schon gespannt wie es mir Yoga, Meditation und Ernährung weitergeht.
Außerdem wage ich mich explizit an die unterstützende Entgiftung des Körpers. Freut euch auf Basenbad und Co.

Gesunde, entspannte Grüße!

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2016-07-11-1468249306-1333267-umfrage.jpg

Hier geht es zur Umfrage.

Ihr habt auch ein spannendes Thema?
Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.

Auch auf HuffPost:

Lesenswert: