BLOG

Eine offene Plattform fĂŒr kontroverse Meinungen und aktuelle Analysen aus dem HuffPost-Gastautorennetzwerk

Alexander Rahr Headshot

Russland ist anders als wir denken

Veröffentlicht: Aktualisiert:
RUSSIA TERRORISM
Alamy
Drucken

Russlands Territorium, Klima, Geschichte, Religion, MentalitĂ€t sind so anders als westeuropĂ€ische. Russland hat stets begierig vom Westen gelernt, um sich jedes Mal enttĂ€uscht abzuwenden. Geliebt wurde Russland im Westen nur, als „Gorbi" das Sowjetimperium auflöste. Russland ist alles andere als kommunistisch. In keinem anderen Land gibt es mehr Privatwohnungen, der Steuersatz ist der niedrigste in Europa, Vertreter der Mittelschicht in Russland und Deutschland verdienen netto etwa genauso viel.

Der Russe genießt den Konsum und neue Reisefreiheit. Ihn stören nur die westlichen Visabarrieren.

Besitzstandwahrung, Besitzneid verspĂŒrt er selten - denn er lebt von der Hand in den Mund und ist bereit, fĂŒr eine nationale Prestigeaufgabe, auf Materielles zu verzichten. An Altersabsicherung denkt er kaum - er lebt nach dem Prinzip „hoffentlich klappt's". Er identifiziert sich, anders als ein WesteuropĂ€er, voll und ganz mit seiner tausendjĂ€hrigen Heimatgeschichte.

Er ist leidensfĂ€hig und geduldig in Krisen. Vom Staat verlangt er nicht etwa Chancen zur eigenen Selbstentfaltung, sondern stabile SozialfĂŒrsorge und sichere Landesverteidigung. WĂ€hrend der WesteuropĂ€er öfter lĂ€chelt, Mitmenschen gegenĂŒber aber KĂ€lte zeigt, ist der Russe außen grob, im Innern jedoch hilfsbereit und warmherzig. Die typische russische Antwort an den Westler lautet: „bei uns ist es halt so!" Der stolze Russe will nicht verstanden, sondern respektiert werden.

Oft reibt sich Deutscher, der erstmals in Russland eintrifft, verwirrt die Augen: moderne FlughĂ€fen und Bahnhöfe, ausgebaute Straßen, imposantes Stadtbild, komfortable Neubauten, kunterbunte KinderspielplĂ€tze, ĂŒberall EinkaufslĂ€den, hochwertiges Freizeit- und Kulturangebot, westliche Hotels, vorzĂŒglicher Service, ehrliche Gastfreundschaft.

Erstaunlich, denn in den heimatlichen Medien hat er was anderes gelesen: Korruption, KriminalitĂ€t, RechtswillkĂŒr, Diktatur, Diskriminierung von Minderheiten, Fremdenhass, Alkoholismus, sibirische KĂ€lte, kaputte Industrie, abstĂŒtzende Flugzeuge, verrottete Technik. Besonders die erfolgreichen Olympischen Winterspiele in Sotschi wurden mit HĂ€me ĂŒbergossen. Um Russland zu sehen, sollte man hinfahren. Wegen dem niedrigen Rubel sind Touristenreisen billiger geworden.


Lesen Sie auch:

Sie haben auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform fĂŒr alle Perspektiven. Wenn Sie die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollen, schicken Sie Ihre Idee an unser Blogteam unter
blog@huffingtonpost.de
.

Video:"Wir waren dazu gezwungen": Im Video: Hier erklÀrt Putin, warum Russland die Krim einnahm

Hier geht es zurĂŒck zur Startseite