Huffpost Germany
BLOG

Eine offene Plattform für kontroverse Meinungen und aktuelle Analysen aus dem HuffPost-Gastautorennetzwerk

Alexander Nastasi Headshot

Deshalb solltet ihr euren Tag programmieren

Veröffentlicht: Aktualisiert:
CYBER SECURITY
KrulUA via Getty Images
Drucken

Wer sein Leben nicht plant, für den wird das Leben geplant. Das ist eine Weisheit, die euch sicher schon manch einer mit auf den Weg gegeben hat. Aber weshalb solltet ihr euer Leben planen, warum solltet ihr euch sogar euren Tag programmieren?

Dazu zuerst mal eine kleine Definition, was man darunter versteht, seinen Tag zu programmieren: Wer seinen Tag programmiert, legt geistig fest, was an diesem Tag passieren soll. Das sind keine Wunschgedanken, das sind konkrete Pläne und Ziele.

Ihr legt damit geistig fest, wie bestimmte Gespräche nach eurem Willen ausgehen, ihr legt auch fest, welche Ereignisse euch begegnen sollen. Kurzum: Wie ein Computerprogrammierer sagt ihr eurem Unterbewusstsein, was es für euch auf den Weg bringen sollt.

Bleibt ihr mit positiver Energie an diesen Programmierungen dran, besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass es genau so eintreffen wird. Eine kleine Ausnahme gibt es natürlich: Ihr könnt mit einer solchen Programmierung nicht den eigenen Willen eines anderen überstimmen.

Wenn ihr euch also einen bestimmten Gesprächsverlauf programmiert und der Wille des anderen steht dem zu hundert Prozent entgegen, habt ihr in diesem Punkt keine Chance.

Hier nun aber die Top 3 Gründe, weshalb ihr euren Tag programmieren solltet:

1. Alle erfolgreichen Menschen tun es

Sie nennen es vielleicht nicht so. Vielleicht nennen sie es "positive Energie in den Tag legen" oder "die Ereignisse geistig durchgehen", aber Fakt ist: Alle erfolgreichen Menschen programmieren ihren Tag. Warum also nicht von den Besten lernen und es selbst auch tun?

2. Umwege zum Ziel minimieren

Für manch einen ist der Weg das Ziel und für solche Menschen kann es sogar von Vorteil sein, wenn das Leben sie auf hundert Umwegen hinführt. Aber wer sich direkt auf die Erfolgsstraße begeben möchte, sollte Umwege meiden. Und wenn ihr euren Tag auf Erfolg programmiert, kommt ihr definitiv schneller zu euren Zielen.

3. Frustration vermeiden

Wenn ihr einfach so in den Tag schlendert, kann das entspannend sein. Wenn ihr aber in jedes Gespräch mit vagem Ausgang geht, wenn ihr keine Ahnung habt, wo euch der Tag überhaupt hinbringt, dann ist es ein einziges Roulettespiel und auf Dauer macht das keinen Spaß.

Ihr wünscht euch vielleicht etwas, programmiert es aber gar nicht richtig. Das Ergebnis wird recht häufig Frustration sein, weil nur sehr selten das eintrifft, was ihr euch gewünscht habt. Vermeidet diese Frustrationen und programmiert euren Tag.

Mehr Gründe und wie ihr erfolgreich euren Tag programmieren könnt, erfahrt ihr in "Wie programmiere ich einen Tag?" von Alexander Nastasi.

Hier könnt ihr das Buch kaufen.

2016-08-20-1471698481-6212695-2016081814715371996152364cover_tag_programmieren_kleinthumb.jpg

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2016-07-11-1468249306-1333267-umfrage.jpg

Hier geht es zur Umfrage.

Ihr habt auch ein spannendes Thema?
Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.

Auch auf HuffPost:

Lesenswert: