BLOG

Eine offene Plattform für kontroverse Meinungen und aktuelle Analysen aus dem HuffPost-Gastautorennetzwerk

Aimee Meade Headshot

An den Mann, der mir heute Morgen hinterhergepfiffen hat - du weiß nicht, was du angerichtet hast

Veröffentlicht: Aktualisiert:
WOMAN STREET
Patrik Giardino via Getty Images
Drucken

Du hast dir wahrscheinlich nichts dabei gedacht. Du dachtest wahrscheinlich, es war harmlos.

Das Ding ist: Das war es nicht. Ich hatte gute Laune, als ich heute Morgen das Haus verließt. Die Sonne schien, ich bin pünktlich aus dem Haus gekommen und ich wollte gerade meine Lieblings-Spotify-Playlist anhören. Wegen dir hat sich alles geändert - nur Sekunden, nachdem ich mein Haus verlassen hatte.

Ich dachte, dass du es vielleicht schon verstanden hättest, als ich dein Hupen ignorierte, aber nein, du musstest noch mal hupen. Und als ich dich endlich anschaute, hast du mich mit deinem widerlichen Grinsen angestarrt.

Du hast mir Angst gemacht

Ich weiß nicht, was deine Intention war. Vielleicht wolltest du nur dein Interesse an einer beliebigen Frau auf dem Weg zur Arbeit zeigen. Vielleicht mochtest du meine Turnschuhe oder wolltest das aktuelle Tagesgeschehen besprechen - was du aber getan hast, hat mir Angst eingejagt. Und zwar so viel, dass ich meine Playlist vergaß, so schnell ich konnte zur Arbeit ging und hoffte, du würdest mir nie wieder begegnen.

Mehr zum Thema: An alle, die misshandelten Frauen die Schuld geben: "Ihr habt die Fresse aber ziemlich weit offen"

Du würdest wahrscheinlich sagen, dass ich hysterisch bin und zu viel in die Situation hineininterpretiere, aber dein Hupen und Starren sind mir nicht neu. Leider wurde ich schon von anderen Männern wie dir angemacht, von anderen Männern wie dir angegrapscht, von anderen Männern wie dir verbal misshandelt.

Was du als harmlos empfindest, ist für mich nur eine Erinnerung daran, was ich, meine Freunde und Frauen allgemein jeden Tag erfahren müssen.

Im Großen und Ganzen war deine Aktion unbedeutend, aber sie spielt ihre Rolle im größeren Narrativ. Jede Anmache, jeder ungewollte Kommentar, jede ungewollte Geste sind Erinnerungen daran, dass es einige Männer da draußen gibt - und das ist nicht die Mehrheit - die meinen, sie dürften Frauen einschüchtern oder misshandeln und ihre Macht so an ihnen ausüben.

Als Mann kannst du dich glücklich schätzen

Ich glaube, wenn du nicht sicher in deinem Van gesessen hättest und stattdessen auf der Straße an mir vorbeigelaufen wärst, hättest du dich nicht getraut, auch nur ein Wort zu sagen.

Aber deine Anmache war eine weitere Erinnerung daran, dass ich als Frau nur einen Schritt davon entfernt bin, auf der Straße angepöbelt zu werden, nur einen Schritt davon entfernt, sexuell belästigt zu werden, oder, Gott steh mir bei, einen Schritt davon entfernt, vergewaltigt zu werden und mein Leben zu riskieren.

Mehr zum Thema: "Gewalt gegen Frauen ist eben unsere Kultur" - ich setzte mich weltweit für Frauenrechte ein, diese Ausrede kann ich nicht mehr hören

Jede einzelne meiner Freundinnen und wahrscheinlich die meisten Frauen haben so etwas wie ich heute früh schon einmal erlebt. Und obwohl wir solche Situationen meist versuchen zu ignorieren, spüren wir auf lange Sicht ihre Effekte.

Als Mann kannst du dich glücklich schätzen, niemals dasselbe Gefühl zu verspüren wie Frauen, wenn sie dieses Hupen oder diesen Mann hören, der ruft: "Lach mal, Süße", oder wenn sie jemand ungefragt anfasst.

Du wirst dich niemals unwohl fühlen, wenn du nachts allein nach Hause gehst, während deine schwitzenden Hände sich um deinen Schlüssel klammern, dein Herz rast. Das beklemmende Gefühl, wenn du Schritte hinter dir hörst, die Erleichterung, wenn du endlich die Tür hinter dir schließen kannst.

Meine nette Seite wünscht niemandem dieses Unwohlsein oder diese Angst, aber meine andere Seite - die, die du heute Morgen in mir hervorgebracht hast - hofft, dass du eines Tages beides verspüren wirst. Dann wirst du vielleicht verstehen, wie ich mich heute früh fühlte und wie andere Frauen, die du anstarrst, sich fühlen, und wie schädlich dein harmloses Hupen wirklich war.

Dieser Beitrag erschien zuerst auf der HuffPost UK und wurde aus dem Englischen übersetzt.

____

Lesenswert:

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

Ihr habt auch ein spannendes Thema?
Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blog-Team unter blog@huffingtonpost.de.