ENTERTAINMENT
07/12/2017 09:07 CET

Bestseller unterm Baum: Darum geht es in "Das Fundament der Ewigkeit"

Das neue Werk von Bestsellerautor Robert Harris heißt "München"

Es muss nicht immer der bluttriefende Krimi sein. Fantastische und spannende Geschichten machen sich unter dem Weihnachtsbaum immer gut. Diese Bestseller sorgen sicher für einige unterhaltsame Stunden:

"Die Säulen der Erde (Kingsbridge-Roman, Band 1)" von Ken Follett finden Sie hier

"München" von Robert Harris

Der neue Roman des britischen Bestsellerautors Robert Harris (60) ist da und trägt den Titel "München". Darum geht's: Im September 1938 treffen sich Hitler, Chamberlain, Mussolini und Daladier in München. Im Gefolge des britischen Premierministers befindet sich Hugh Legat, auf der deutschen Seite gehört Paul von Hartmann zum Kreis der Anwesenden. Insgeheim ist er Mitglied einer Widerstandszelle gegen Hitler. Legat und von Hartmann kennen sich, seit sie in Oxford gemeinsam studiert haben. Harris lässt diese zwei fiktiven Gestalten rund um die wahren Begebenheiten agieren und schafft damit einmal mehr einen spannenden Politthriller.

"Das Fundament der Ewigkeit" von Ken Follett

Mit "Das Fundament der Ewigkeit" hat Ken Follett (68) nach "Die Säulen der Erde" und "Die Tore der Welt" einen neuen "Kingsbridge"-Roman vorgelegt: 1558 wacht die Kathedrale noch immer über die Stadt. Doch die ist im Widerstreit zwischen Katholiken und Protestanten gespalten. Ned Willard wünscht sich nichts sehnlicher, als Margery Fitzgerald zu heiraten. Doch der Konflikt entzweit auch sie, und Ned verlässt Kingsbridge, um für die protestantische Prinzessin Elizabeth Tudor zu arbeiten. Als diese wenig später Königin wird, wendet sich ganz Europa gegen England. Fast 30 Jahre nach dem ersten "Kingsbridge"-Roman ist dieses Buch für viele Fans fast wie nach Hause kommen.

"Prinzessin Insomnia & der alptraumfarbene Nachtmahr" von Walter Moers

"Prinzessin Insomnia & der alptraumfarbene Nachtmahr" heißt das Abenteuer, das Walter Moers (60) seinen Lesern im August geschenkt hat: Prinzessin Dylia, die sich selbst "Prinzessin Insomnia" nennt, ist die schlafloseste Prinzessin von ganz Zamonien. Eines Nachts erhält sie Besuch von einem alptraumfarbenen Nachtmahr. Havarius Opal kündigt an, die Prinzessin in den Wahnsinn treiben zu wollen. Vorher nimmt er sie aber noch mit auf eine Reise durch die Welt des Denkens und Träumens. Ein außergewöhnliches Buch, das sicher nicht nur bei Fans von Walter Moers ankommt.

"Und jetzt lass uns tanzen" von Karine Lambert

"Und jetzt lass uns tanzen" von Karine Lambert (59) ist ein wunderbares Buch über die Liebe im Alter: Es geht darin um Marguerite und Marcel, die sich bei einer Kur kennen lernen: Sie erkennt nach dem Tod ihres Mannes, dass sie ein Leben gelebt hat, das nicht ihres war. Er hat zusammen mit der Frau, die ihm alles bedeutete, auch seine Lebensfreude verloren...

"Die Geschichte der Bienen" von Maja Lunde

"Die Geschichte der Bienen" von Maja Lunde (42) erschien im März in Deutschland: Die Autorin erzählt von Verlust und Hoffnung über Generationen und dem unsichtbaren Band zwischen der Geschichte der Menschen und der der Bienen. Der Roman hat schon viele Menschen berührt und wurde auch hierzulande zum Bestseller.

"Tyll" von Daniel Kehlmann

Erfolge feiert auch "Tyll" von Daniel Kehlmann (42). Darum geht's: Tyll Ulenspiegel - Vagant, Schausteller und Provokateur - ist zu Beginn des 17. Jahrhunderts auf der Flucht, die Bäckerstochter Nele begleitet ihn. Auf seinen Wegen durch das von den Religionskriegen verheerte Land begegnen sie vielen kleinen Leuten und einigen der sogenannten Großen. Eine Geschichte über düstere Zeiten, Krieg und Magie.

Sponsored by Trentino