NACHRICHTEN
05/12/2017 17:01 CET

Spotify-Jahresrückblick: Ed Sheeran ist weltweite Nr. Eins

Ed Sheeran ist der Top-Künstler 2017

Das Jahr 2017 stand musikalisch unter einem besonders guten Stern für Ed Sheeran (26). Der Streamingdienst Spotify hat jetzt seinen Jahresrückblick veröffentlicht und untermauert den Erfolg des britischen Rotschopfs mit der eingebauten Hitgarantie eindrucksvoll. So ist Sheeran mit über 45 Millionen monatlichen Hörern weltweit die eindeutige Nummer eins auf Spotify. Der Titel "Meistgestreamtes Album des Jahres" geht mit "Divide" ebenfalls auf sein Konto. Und mit "Shape of You" (1,4 Milliarden Streams) schnappt er sich auch noch den Titel "Meistgestreamter Track des Jahres".

In Deutschland sieht das Bild nicht anders aus. Auch hier grüßt Ed Sheeran von der Spitze als meistgestreamter Künstler des Jahres. Hinter ihm reihen sich die Rapper RAF Camorra (33) und Bonez MC (32) sowie Kollegah (33) ein. The Chainsmokers komplettieren die Top Five.

Die Hits von Ed Sheeran, RAF Camora und Co. gibt's bei Amazon Music Unlimited. Hier klicken und drei Monate lang unbegrenzt Musik für nur 0,99 Euro streamen

Im weltweiten Ranking folgen auf Ed Sheeran der R&B-Star Drake, die Rapper The Weeknd und Kendrick Lamar sowie ebenfalls The Chainsmokers. Wirft man einen Blick auf ausschließlich weibliche Künstler, so ergibt sich bei Spotify folgende Reihenfolge: Rihanna holt sich den Sieg vor Taylor Swift, Selena Gomez, Ariana Grande und Sia. In Deutschland sieht das Bild etwas anders aus: Hier thront Sia auf Platz eins vor Rihanna, Selena Gomez, Dua Lipa und Nicki Minaj.

Bei den Alben des Jahres führte an Ed Sheeran kein Weg vorbei. Weltweit wurde "Divide" 3,1 Milliarden Mal gestreamt. In Deutschland konnten sich immerhin mit "Palmen aus Plastik" (Bonez MC) und "Sampler 4" (187 Strassenbande) zwei deutsche Alben hinter Sheeran in den Jahrescharts platzieren. Unter den einzelnen Tracks war in Deutschland nach "Shape of You" vor allem der Sommerhit "Despacito" (Luis Fonsi, Daddy Yankee feat. Justin Bieber) und "Unforgettable" von French Montana gefragt.