NACHRICHTEN
04/12/2017 13:22 CET | Aktualisiert 04/12/2017 16:39 CET

Tuberkulose-Alarm in Dresden: Drei Schüler haben sich infiziert - Gymnasium geschlossen

anyaberkut via Getty Images
An einem Dresdner Gymnasium haben sich zwei Personen mit der Infektionskrankheit Tuberkulose angesteckt (Symbolbild)

  • An einem Dresdner Gymnasium haben sich mehere Personen mit der Infektionskrankheit Tuberkulose angesteckt

  • Nun wurde die Schule aufgrund einer vorsorglichen TBC-Untersuchung geschlossen

Tuberkulose-Alarm an einem Dresdner Gymnasium: Drei Schüler der Hoga-Privatschule sollen sich mit der gefährlichen Lungenkrankheit infiziert haben.

Ihre Erkrankung wurde laut verschiedener Medien bereits nachgewiesen. Wie die “Bild-Zeitung” berichtet, soll auch bei einem Lehrer Tuberkulose (TBC) ausgebrochen sein.

Medienberichte, nach denen sich die Schüler bei einem Lehrer angesteckt hätten, weist die Geschäftsführerin der Hoga-Schulen, Regina Kirschstein, als Spekulationen zurück.

Der Leiter des Gesundheitsamtes Dresden, Jens Heimann, stellt klar: "Bei den bekannten Fällen ist ein Zusammenhang anzunehmen, wobei aufgrund der sehr variablen Inkubationszeit nicht sicher festzustellen ist, von wem die Ansteckung ausging."

Elternvertreter wurden bereits im September über den TBC-Fall informiert

Bereits zu Beginn des Schuljahres hat ein Arzt während einer Routineuntersuchung bei einer Person die Infektion diagnostiziert. Dies bestätigte die Schule gegenüber der HuffPost.

"Nach der TBC-Infektion im September haben wir die jeweiligen Elternvertreter der Klassen informiert“, sagt die Geschäftsführerin.

Um weitere Krankheitsfälle zu vermeiden, wurde die Schule nun vorübergehend geschlossen. Zudem müssen sich Schüler und Lehrer, die Kontakt zu den Infizierten hatten, “vorsorglich” auf TBC testen lassen.

Was ist Tuberkulose?

Tuberkulose ist eine meldepflichtige Infektionskrankheit, die durch Mykobakterien verursacht wird und beim Menschen am häufigsten die Lungen befällt.

Dabei gilt TBC an sich zwar nicht als hochansteckend, kann jedoch unbehandelt lebensgefährlich werden. Daher ist es so wichtig, die Symptome zu erkennen. Diese sind laut dem Gesundheitsamt Frankfurt am Main folgende:

  • Länger als drei Wochen anhaltender Husten
  • Schwäche und Müdigkeit
  • Gewichtsabnahme
  • Fieber
  • nächtliches Schwitzen

Laut der WHO starben 2015 etwa 1,4 Millionen Menschen an Tuberkulose. Allein in Dresden gab es in den letzten vier Jahren im Durchschnitt rund 40 Erkrankungen pro Jahr.

Mehr zum Thema: Tuberkulose-Alarm in Hessen: Wenn ihr diese Symptome habt, geht sofort zum Arzt

(cho)

Sponsored by Trentino