NACHRICHTEN
04/12/2017 07:53 CET | Aktualisiert 04/12/2017 07:54 CET

Über 400 Verkehrsunfälle in Bayern wegen Glätte - zwei Tote

dpa
Über 400 Verkehrsunfälle in Bayern wegen Glätte - zwei Tote

  • Glatteis hat in Bayern zu über 400 Unfällen im Straßenverkehr geführt

  • Zwei Menschen kamen dabei ums Leben

Schnee und Glätte haben in der Nacht zum Montag in Bayern Hunderte Unfälle verursacht. Wie die Polizei mitteilte, gab es allein in Ober- und Mittelfranken insgesamt mehr als 400 Unfälle.

Zwei junge Fahrzeuginsassen kamen bei Zusammenstößen bereits am Sonntag ums Leben. Auf einer Bundesstraße im Landkreis Kulmbach starb eine 18-Jährige nach der Kollision ihres Autos mit einem Wagen auf der Gegenfahrbahn, wie die Polizei am Montagmorgen mitteilte. Grund des Zusammenstoßes am späten Sonntagnachmittag war wohl Glätte.

In Nürnberg starb ein 23-jähriger Beifahrer beim Zusammenstoß zweier Autos auf schneebedeckter Straße.

Mehr zum Thema: 18-Jähriger verunglückt schwer bei Motorrad-Unfall – nun sucht die Familie seinen Retter mit bewegender Anzeige

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg