LIFESTYLE
04/12/2017 14:24 CET | Aktualisiert 04/12/2017 14:25 CET

Ihr Sohn wäre fast neben ihr erstickt - jetzt warnt die Mutter vor einer übersehenen Gefahr

  • Eine australische Mutter hat ein erschreckendes Foto auf ihrem Instagram-Account geteilt

  • Zu sehen ist ihr Sohn, um dessen Hals eine Jalousieschnur gewickelt ist

  • Mit dem Bild möchte Stevie andere Eltern vor dieser Gefahr warnen

Eine australische Mutter hatte vor kurzem den Schreck ihres Lebens. Als von ihrer Wäsche hoch schaute, sah sie, dass um den Hals ihres Sohnes die Schnur der Jalousie gewickelt war.

Die Mutter, die sich auf Instagram nur mit ihrem Vornamen Stevie vorstellt, war sich zunächst nicht sicher, ob sie den Vorfall auf den sozialen Medien teilen sollte. Denn sie hatte Angst, kritisiert zu werden. Allerdings entschied sie sich dafür, in der Hoffnung, Aufmerksamkeit auf ein oft übersehenes Sicherheitsrisiko für Kinder zu lenken.

"Ich habe von dem Wäscheberg aufgeschaut und sah ihn gefangen in den Schnüren"

Stevie war gerade dabei, Wäsche zu falten - weniger als zwei Meter entfernt von ihrem Sohn. Als sie aufsah, bemerkte sie, dass ihr Sohn sich in den Jalousieschnüren verheddert hatte. Eine davon war um seinen Hals gewickelt.

|| WARNING || I ummed and ahhhed whether to even post this because you know, another major mum fail this week that could have killed him (maybe its why i am such an emotional wreck this week) just another thing to criticize another mother, but maybe its more important than me and what you think.. maybe it might stop it from happening to someone else. Too big not to share? Earlier this week while i was folding the washing, he was playing next to the window, within my view, only 2 metres away (if that). Next thing i know, i hear him start to quietly cry my name "mamma" i looked up from the washing pile and see him caught in the cords, with them wrapped around his neck. I immediately jump up as fast as i can and untangle him. We often read and hear about how the the cords on our blinds (that pull them up and down) should be secured tightly to the frame work .. and mine are! With safety tags attached and all. But these cords along the bottom are clearly a major over sight (atleast they were to me) when it comes to the safety of our littles. I would never of given it a second thought if i had not seen what could have seriously hurt him, if i were not right there, with him. Please, check your vertical blinds if you have them on Windows, above floor length and little ones in your home. These photos were taken after what happened, before i removed the cords from our vertical blinds. To show how dangerous they are. I obviously didnt take these photos when he was tangled. That would be a rediculously irresponsible and dangerous thing to do. My children, their health and safety is always priority to me, not a post or a picture. Just a warning, be careful. He was totally fine just a little stuck, thank goodness.

Ein Beitrag geteilt von Stevie || Mother of Four (@mytribeofsix) am

"Ich habe von dem Wäscheberg aufgeschaut und sah ihn gefangen in den Schnüren. Ich sprang sofort auf und befreite ihn", schreibt sie in ihrem Instagram-Post.

Entgegen ihrer Befürchtung erhielt die Mutter viel Zuspruch und Ermutigung.

"Ich war überwältigt von der großen Unterstützung", sagte Stevie der HuffPost. "Viele Eltern haben schon ähnliche Erfahrungen gemacht und andere haben sich bedankt, dass ich sie darauf aufmerksam gemacht habe. Bitte kontrolliert eure Jalousien, wenn ihr kleine Kinder zuhause habt."

Experten raten von Jalousien mit Schnüren im Kinderzimmer ab

Mehr zum Thema: Wie das Verhalten der Eltern auf Spielplätzen ihre Kinder gefährdet

Die Bilder, die sie anschließend postete, seien nachgestellt und sie habe inzwischen die Schnüre der Jalousien entfernt, schreibt die Mutter.

Laut der “Royal Society for Prevention of Accidents” (RoSPA), einer britischen Organisation zur Verhinderung von Unfällen, passieren die meisten Unfälle in Zusammenhang mit Jalousieschnüren im Schlafzimmer. Am häufigsten sind Kindern im Alter zwischen 16 und 36 Monaten betroffen.

Ältere Jalousien, die vor 2014 produziert wurde, stellen laut Experten die größte Gefahr dar.

"Wir fordern jeden auf, seine Jalousien zuhause zu kontrollieren", sagte Sheila Merril, Beraterin für Gesundheitswesen bei der RoSPA, der HuffPost. "Wenn es geschlungene Schnüre gibt, knoten Sie sie zusammen oder nutzen Sie die vielen Haken, Klammern oder Vorrichtungen, die es dafür gibt. Zugschnüre für Vorhänge sollten kurz und außer Reichweite gehalten werden."

Außerdem rät sie: "Installieren Sie im Idealfall vor allem im Kinderzimmer Jalousien, die keine Schnüre haben. Stellen Sie sicher, dass Baby-und Kinderbetten, Laufställe und Hochstühle nicht in der Nähe von Fenster stehen. Das gilt auch für Wohnungen, in denen Kindern zu Besuch sind, denn ein Strangulieren kann schnell und lautlos geschehen."

Die Bilder auf Stevies Instagram-Account sind eine Nachstellung des Vorfalls. Ihr Sohn befand sich dabei zu keiner Zeit in Gefahr.

Mehr zum Thema: Eltern, die ihre Kinder zur Schule fahren, richten erheblichen Schaden an

Dieser Artikel erschien zuerst bei HuffPost UK und wurde von Johanna Gill aus dem Englischen übersetzt.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(lk)

Sponsored by Trentino